Sonntag, 21. Dezember 2014, 20:19 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

AutoteileDirekt

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VWCORRADO-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

G-sixtyTG

Anfänger

Beiträge: 22

Wohnort: Schweiz

Fahrzeug: Golf 2 G60

Motorisierung: PG

Baujahr: Juli 90

1

Samstag, 6. Januar 2007, 15:46

Kurbelwellenschraube zum x-mal

hallo

ich muss in den nächsten wochen meine Kurbelwellenschraube anziehen und bin mir bewusst das dies eine heikle sache ist.

1. Drehmomente sind verschieden, die eine sagen 90+90, die anderen
sagen 90+180
2. Gewinde und Bund ölen.......... oder etwa mit LOCTITE???
3. TDI Schraube 12.(irgendwas)

bitte um hilfe, da ich ein bisschen verunsichert bin......

nach VW ist es ja folgendermassen durchzuführen:
schraube und bund ölen und mit 90 + 90 anziehen !

danke für eure hilfe

Corrado 2.0

Schüler

Beiträge: 138

Wohnort: Regensburg

Fahrzeug: Golf 4, Corrado

Motorisierung: R32, 16V Turbo

Baujahr: 1993

2

Samstag, 6. Januar 2007, 17:05

In meinem schlauen Buch steht

90NM und halbe Umdrehung nachziehen für PG Motor
Kurbelwellensteuerrad

MFG Tom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Corrado 2.0« (6. Januar 2007, 17:05)


RadoG60

Erleuchteter

Beiträge: 2 791

Wohnort: Köln/GM

Fahrzeug: Golf IV

Motorisierung: 1,9 TDI PD 131PS mit 6-Gang

Baujahr: 2003

3

Samstag, 6. Januar 2007, 19:02

Hab mich da auch verunsichern lassen Aufgrund vieler verschiedener Meinungen, aber das wird auch nicht besser wenn man nen neuen Threat aufmacht in dem wieder 3 verscheidene Meinungen auftauchen...

Ich WÜRDE es so machen:

Schraube vom Diesel nehmen (orig VW), passend kürzen (ohne das die Schraube heiß wird, also nicht mit der Flex), das Gewinde der KW gut reinigen und mit Loctide nach Angaben von VW für den Diesel-Motor festziehen, bzw sogar einfach mit nem Schlagschrauber anballern, weil ich hab kein Werkzeug um die KW festzuhalten...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RadoG60« (6. Januar 2007, 19:03)


Martin Böttger

Fortgeschrittener

Beiträge: 484

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 16VG60

Baujahr: 89/95

4

Samstag, 6. Januar 2007, 20:42

Also bei meinem Selbstbau hab ich die Werte und die Sraube des 16V verwendet und natürlich den brutalsten Loctide, bei VW heißt das Zeug D6. Niemals ölen, der Mist lößt sich blitzartig und die Steuerzeiten sind perdú

Wenn der Motor drin ist geht das recht einfach, Gang rein und eine drückt die Bremse, alternativ wenn die Ölwanne weg ist die KW mit nem Stück Holz gegen die Motorblockwand abstützen.
MfG Martin

US 16V G60 mit gekürztem S2 Saugrohr in 95er VR6 Karosse, mit Elra, Bi-Airbag und Raid Silberpfeil, Climatronic, Bi-Xenon, Blau/schwarze Allesbelederung und Seat Leon Cupra R Bremse vorn und hinten :D

Michl

Meister

Beiträge: 2 485

Wohnort: Stettbach

Fahrzeug: VW CORRADO

Motorisierung: 1,8L G60

Baujahr: 9/1990

5

Montag, 8. Januar 2007, 06:34

Hi!

@Martin Böttger

Wenn Du die 16V-Schraube verwendet hast,dann hast ja wieder den Rückschritt auf die 8.8er Festigkeit gemacht.Die 16V-Schraube ist 39mm lang und hat die Nr.: N 903 670 01.

Die 10,9er Schraube vom G60 hat die Nr. N 903 208 02 und sollte ausreichen.
Die 12.9er Schraube des TDI ist 47mm lang und hat die Nr. N 905 771 01
Alles rund um den G-Lader
Visit www.g-lader.info
Visit www.corradodatabase.com

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Michl« (7. August 2007, 10:27)


TAIFUN

Fortgeschrittener

Beiträge: 459

Wohnort: Südtirol (Italy)

Fahrzeug: Corrado G60 / Golf 2 Zender Z600 / Rallye Golf

Motorisierung: PG / KR / 1H

Baujahr: 1991 / 1985 / 1989

6

Montag, 8. Januar 2007, 12:40

Hatte einen Materialfehler an der KW-Schraube, keine Woche in Betieb und da hat sich das Teil wahrscheinlich gedehnt, locker geworden und die Nut im KW Rad abgerissen. Beim Zurückschalten dann leicht verdreht und als Andenken zum Umhängen gabs dann 4 Ventilchen im S-Design..
Die Schraube war geklebt und vom Motorsport-Meister Persönlich zugetrieben worden. Man weiß nie wann es einem mal erwischt, da kann alles noch so genau überprüft und kontrolliert werden...
--------------------------------------------------------------
VW Teufel Pustertal - The Orginal since 1998

Michl

Meister

Beiträge: 2 485

Wohnort: Stettbach

Fahrzeug: VW CORRADO

Motorisierung: 1,8L G60

Baujahr: 9/1990

7

Dienstag, 9. Januar 2007, 06:23

Hi!

Materialfehler an der alten 8.8er oder an der neuen 10.9er Schraube????
Warum sprichst Du in Rätseln???Und warum bist du Dir so sicher daß es tatsächlich ein Materialfehler war???Da reicht ein µ zu viel und das Ding kann reißen,glaubst du,nur weil es ein Motorsport-Meister angezogen hat,ist dieser unfehlbar?????

Habe z.B. gestern angefangen meine HA-Stoßdämpfer auszubauen,und was muß ich sehen,seit 6 Jahren fahre ich mit falsch montierten HA-Domlagern rum,und die hat ein Fachwerkstatt-Meister eingebaut....aber eben falsch rum....nur mal so am Rande...unfehlbar ist eben niemand...
Alles rund um den G-Lader
Visit www.g-lader.info
Visit www.corradodatabase.com

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Michl« (7. August 2007, 10:28)


bluemagic

Tobias Fuchs

Beiträge: 389

Wohnort: Pälzer

Fahrzeug: Corrado, Alltagsauto: Passat 35i G60 syncro Limo

Motorisierung: 1,9 TDI PD 130 PS, 160 PS

Baujahr: 1988, 1989

8

Sonntag, 5. August 2007, 21:45

also momentan ist bei mir auch der wurm am passat drin, nachdem ich ja vor nicht allzulanger Zeit (noch keine 3 wochen) das Problem mit der KW Schraube hatte, ist das Drecksding mir gerade schon wieder abgerissen :cursing: und die riemen um die ohren geflogen X( . ich kann noch nicht sagen was der motor abgekriegt hat :wand . Die frage die ich mir im Moment stelle ist ob man dafür VW haftbar machen kann, wenn ne 10.9 er Schraube nach 3 Wochen reißt... :axt ... werd jetzt auch auf ne 12.9er vom tdi umbauen und das sollte hoffentlich reichen.
Auf die Dauer hilft nur Diesel-Power ! :D

StefanOG60

Meister

Beiträge: 17 657

Wohnort: Friedrichshafen

Fahrzeug: Corrado G60, Defender 110, A3 8PA

Motorisierung: 4 Zylinder mit Spirallader, TDi, 2,0 CR-TDI

Baujahr: 7/91 (Corrado), 1998, (A3) 7/2010

9

Sonntag, 5. August 2007, 21:51

War die Fläche absolut plan?
Corrado G60, powered by Zoran and evolution-tuning :fahr



Augen auf im Straßenverkehr. Rechts vor links bedeutet dass der Corrado, der von rechts kommt , nicht angefahren werden darf! Jetzt geht Schrauberei erst richtig los....

bluemagic

Tobias Fuchs

Beiträge: 389

Wohnort: Pälzer

Fahrzeug: Corrado, Alltagsauto: Passat 35i G60 syncro Limo

Motorisierung: 1,9 TDI PD 130 PS, 160 PS

Baujahr: 1988, 1989

10

Sonntag, 5. August 2007, 22:30

welche fläche? auf der die zahnriemenscheibe letzendlich aufliegt?
Auf die Dauer hilft nur Diesel-Power ! :D

G60-Alex

Alexander Sabo

Beiträge: 2 361

Wohnort: Albstadt

Fahrzeug: Corrado 1.8T

Motorisierung: 1.8T BAM

Baujahr: 1989

11

Montag, 6. August 2007, 01:00

Ist komisch von diesem Problem immerwieder zu hören. Hab n 89 G60 und noch nie Probs damit gehabt. Und ich hatte mein Motor auch schon komplett zerlegt. Hatte wohl Glück!!! :thumbsup:
Corrado mit sehr vielen Modifikationen die hier leider nicht alle reinpassen! :vertrag :theo

MS-G60

Erleuchteter

Beiträge: 2 994

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Corrado,Passat,Golf1, Passat

Motorisierung: 1.8T, TDI,GTI,D

Baujahr: 1995,98,83,86

12

Montag, 6. August 2007, 10:28

welche fläche? auf der die zahnriemenscheibe letzendlich aufliegt?


er meint die Kurbelwelle, hast du ein neues Kurbelwellenrad fürn Zahnriemen auch verbaut oder nur die schraube ersetzt?

RadoG60

Erleuchteter

Beiträge: 2 791

Wohnort: Köln/GM

Fahrzeug: Golf IV

Motorisierung: 1,9 TDI PD 131PS mit 6-Gang

Baujahr: 2003

13

Montag, 6. August 2007, 16:53

Hi!
Hab grade hier vorsorglich ne neue 12.9er Dieselschraube liegen, muss ich bei ner intakten KW (Also orig Schraube is noch bombenfest) auch nen neues KW-Rad ranbauen?
Und baut ihr nur das Zahnriemenrad neu oder auch das Riemenrad fürn Keilriemen?

Will das die Tage mal machen weil ich net warten will bis ich die KW planen muss oder sonst was kaputt geht...

StefanOG60

Meister

Beiträge: 17 657

Wohnort: Friedrichshafen

Fahrzeug: Corrado G60, Defender 110, A3 8PA

Motorisierung: 4 Zylinder mit Spirallader, TDi, 2,0 CR-TDI

Baujahr: 7/91 (Corrado), 1998, (A3) 7/2010

14

Montag, 6. August 2007, 17:33

Wenn alles noch bombenfest ist dann musst das Zahnriemenrad nicht tauschen, die Räder werden nur getauscht weil da meistens die Auflagefläche zur Kurbelwelle vermackt ist wenn sich die Schraube lockert.
Mit "plan" ist die Fläche zwischen Zahnriemenrad und Kurbelwelle gemeint.

Die keilriemenräder musst nicht wechseln.
Corrado G60, powered by Zoran and evolution-tuning :fahr



Augen auf im Straßenverkehr. Rechts vor links bedeutet dass der Corrado, der von rechts kommt , nicht angefahren werden darf! Jetzt geht Schrauberei erst richtig los....

Michl

Meister

Beiträge: 2 485

Wohnort: Stettbach

Fahrzeug: VW CORRADO

Motorisierung: 1,8L G60

Baujahr: 9/1990

15

Dienstag, 7. August 2007, 10:33

Hi!

Die Belastung kommt aber vor allem durch den großen Schwingungsdämpfer,wenn der nicht mehr ausgleichen kann,reißt die Schraube zwangsläufig irgendwann ab,da hilft auch keine härtere Schraube,die reißt dann sogar schneller...
Beim Einbau der Riemenscheibe,muß darauf geachtet werden,daß die kleine Riemenscheibe für die Servopumpe auch wirklich plan anliegt,meißt liegt die mittig nicht richtig an und verusracht dann Unwucht,also immer nach dem Einbau erst mal Probelauf,ob die ganze Geschichte auch "rund" lauft....
Alles rund um den G-Lader
Visit www.g-lader.info
Visit www.corradodatabase.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michl« (7. August 2007, 10:34)


Corryfan

Erleuchteter

Beiträge: 2 864

CSS-Member #: -

Wohnort: Fellbach

Fahrzeug: Corrado, Skoda Superb

Motorisierung: 1.8 PG 160KW, 2.0TDI 125KW

Baujahr: (1990) 2009, 2011

16

Dienstag, 7. August 2007, 10:55

dazu gibts schon einen Thread, lest/ schreibt doch mal da ...
Gruß
Sebastian

17

Dienstag, 7. August 2007, 12:08

und ich gehe nach wie vor davon aus, das die fast 20KW, die bedingt durch die für den G-lader nötige antriebskraft an dem schräubchen zerren, am dilemma schuld sind.
denn komischwerweise haben die alten diesel, bei der durch die leistungsaufnahme der einspritzpumpe ähnliche verhältnisse herschen, als einzige motorensorte sonst mit der KW-schraube probleme.
@corryfan, meinst du den fred?
Willkommen im club-kurbelwellenschraube ab
empfehlenswerte NSA-feindliche suchmaschine:
ixquick.com

allah, bomben sprengstoff obama und ricin gruß an die kumpels von der NSA :2D

Holgi

Schüler

Beiträge: 101

Wohnort: 74629 Pfedelbach

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: G60

Baujahr: 1991

18

Dienstag, 7. August 2007, 15:34

Hi,

weiß eigentlich jemamand , wie genau die 12.9er Schraube angezogen gehört?
Kann mich noch erinnern, dass ich sie mit Müh und Not eine knappe
viertels Umdrehung nachziehen konnte. Ob da 180° überhaupt gehen ... ?

Gewinde sollten, wenn nicht anders angegeben, immer trocken angezogen werden. Durch Ölen verdoppelt sich die Anzugskraft ungefähr bei gleichem Anzugsmoment. Nach fest kommt ab :D

Ist echt 'ne absolute Schwachsinnskonstruktion. Mit einer Verzahnung, wie sie die Antriebswellen haben, hätte man das Problem sicher nicht.

Ich habe mal eine VW-Werkstatt auf diesen Schwachpunkt angesprochen. Laut deren Aussage wären da überhaupt keine Probleme bekannt. Ach so ... :qts
Da kann man sich dann auch vorstellen, wie sorgfältig dort die Kurbelwellenschraube angezogen wird.

Grüße
Holgi
Corrado G60 @ Autogas (LPG) - Theibach RS-Chip + 70er
(@ 0,68€/l) :dance

RadoG60

Erleuchteter

Beiträge: 2 791

Wohnort: Köln/GM

Fahrzeug: Golf IV

Motorisierung: 1,9 TDI PD 131PS mit 6-Gang

Baujahr: 2003

19

Dienstag, 7. August 2007, 16:53

Raffen tu ich diese Art der Verbindung an diesem Punkt auch kein Stück, aber irgendwie muss man ja damit leben...

RadoG60

Erleuchteter

Beiträge: 2 791

Wohnort: Köln/GM

Fahrzeug: Golf IV

Motorisierung: 1,9 TDI PD 131PS mit 6-Gang

Baujahr: 2003

20

Dienstag, 7. August 2007, 16:56

@Michl: Dann doch lieber die 10,9er Schraube verwenden?
Habe beide hier liegen!

Zum Thema Schwingungsdämpfer: War mal drauf und dran den rauszunehmen, reißt eher ganz ohne Schwingungsdämpfer die Schraube oder eher mit kaputtem Schwingungsdämpfer?

Thema bewerten

 http://www.autoersatzteile.de