Sie sind nicht angemeldet.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

121

Mittwoch, 27. November 2019, 08:19

@cor-fan
Classic Parts zeigt mir 3 Pumpen an, die ebenfalls sehr unterschiedlich sind. 100, über 400, knapp 500 EUR teuer. Bei der teuersten steht der MKB (ADY) dabei. Bei der billigen sind stattdessen diverse Modelle aufgelistet.

@gm4288
Ich prüfe dann mal den Schlauch für die Kraftstoffzufuhr, ob da was kommt. Und die Sicherung. Zündfunke ist ja vorhanden.

Die genannte VDO Pumpe habe ich bezahlbar hier gefunden:
https://www.mecatechnic.com/en-GB/fuel-p…uge_GC46418.htm
Scheint (der Whatsapp Ländervorwahl nach) aus Frankreich zu kommen.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

cor-fan

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Fahrzeug: Corrado VR6

Motorisierung: VR6

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

122

Mittwoch, 27. November 2019, 17:27

Hi,
1.) klären, ob Pumpe fördert. Dazu, wie schon mein "Vorredner" geschrieben, Vorlaufschlauch an Einspritzleiste abziehen und Anlasser nudeln lassen. Wenn nicht könnte die Pumpe kaputt sein, die Sicherung geflogen, das Kraftstoffrelais kaputt sein, oder ein Kabelbruch zur Pumpe vorliegen. Ich habe in diesem Fall beim Starten(2.Mann/ Frau) hinten am Tank gemessen, ob Strom ankommt. Kam an, also Pumpe kaputt.
2.) die von Dir gefundene Pumpe hat doch offenbar wieder keinen Schlingertopf. Ich glaube Du kapierst das noch nicht. Die Pumpe saugt unten vom flachen Tankboden das Benzin an. Was passiert, wenn Du in oder nahe (wie nahe?)Reserve fährst, bzw. bei nicht ausreichend Füllstand durch eine Kurve fährst? Richtig, die Pumpe kriegt kein Benzin, der Motor stottert, geht evtl. aus. Es ist deswegen in meinen Augen kriminell, dass Firmen haufenweise Pumpen ohne Schlingertopf für die Corrados als geeignet anbieten. Ein Überholmanöver und Dein Motor stottert bzw. geht sogar aus. Schon bist Du ein Kreuz neben der Landstrasse.
Schau mal bei " pkwteile.de". Da hab ich mindestens 2 geeignete Pumpen gefunden, mit allem Schnickschnack( Schlingertopf, Tankkgeber, 3 bzw. 4bar), nennen sich dann "Fördereinheit". Und zu einem akzeptablen Preis zwischen 88,- und 155,- Euronen.

cor-fan

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Fahrzeug: Corrado VR6

Motorisierung: VR6

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 27. November 2019, 17:32

Nachtrag
ein kompetenter Guru im anderen Forum sagt, dass man ohne Probleme in allen Corrados die 4bar Pumpe benutzen kann. Ohne Gewähr.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

124

Mittwoch, 27. November 2019, 18:32

Ich hatte es tatsächlich bis dahin nicht ganz verstanden, was der Schlingertopf ist. Darum ein ernst gemeintes Dankeschön! Ebenso Dankeschön für den Hinweis zu "Fördereinheit". Die Preise klingen annehmbar.

Der Deckel im Kofferraum neben der Reserveradmulde hat einen Durchmesser von ca. 17 - 18 cm. Zum dran arbeiten muss ich aber erst rangieren. Wie kann ich denn Strom messen bei 12V Bordsystem? Habe ein normales, billiges Multimeter - hoffe das taugt.

Öl und Filter sind heute angekommen. Auf dem Kanister steht wie im Handbuch VW 501 01 - und nicht wie in der Artikelbeschreibung VW 501 00. Darum wurde es wohl als passend angezeigt. Starterspray und Bremsenreiniger müssten morgen kommen. Bastelstunde für Freitagnachmittag eingeplant.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Ron

Profi

Beiträge: 833

Fahrzeug: 1 x Corrado G60 US-Model, 1 x Corrado G60 DE Modell, beide Originalzustand

Motorisierung: beide 1,8 Liter PG mit G-Lader

Baujahr: beide 1990

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

125

Mittwoch, 27. November 2019, 18:56

Ein normales Multimeter reicht. Auf den nächst höheren Wert von 12 Volt stellen. Stecker von Pumpe abziehen. Die Messkabel in die korrekten Positionen des Multimeters stecken (schwarz in COM und rot in V). Rote Messspitze an das rot/gelbe und die schwarze Messspitze an das braune Kabel. Zündung einschalten. Es sollte Spannung anliegen. Lila/schwarz und braun/blau ist der Geber für die Tankanzeige.

Insgesamt denke ich, du machst dir zu früh Gedanken um alle möglichen Eventualitäten. Warum Zeit verschwenden in der Suche nach einer neuen Pumpe, so lange nicht sicher ist, das die alte defekt ist? Mecatechnic ist übrigens ein korrekter Laden in Frankreich. Habe da auch schon bestellt. Kauft u. a. direkt bei Classic Parts ein und verkauft dann seinerseits weiter. Hier kann man manchmal noch fündig werden, wenn Sachen bei CP aus sind. Aber immer drauf achten, ob es original oder Zubehör Teile sind. Bei manchen Sachen spielt auch das Land eine Rolle, wie z.B. bei Scheinwerfern (Gläser) und Rückleuchten.
Corradofahrer seit 1991 (ununterbrochen) mit einem nagelneuen G60 US-Modell (derzeit in Vollrestauration).
Zweiter G60 seit 2013, deutsches Modell, vom Schrott gerettet und dem Verkehr wieder zugeführt.
Beide Tornadorot, Bj. 90 :whistling: - CCG Member 551
Facebook: Ron Hoffmann

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ron« (27. November 2019, 19:04)


126

Mittwoch, 27. November 2019, 19:53

Nachtrag
ein kompetenter Guru im anderen Forum sagt, dass man ohne Probleme in allen Corrados die 4bar Pumpe benutzen kann. Ohne Gewähr.


jaein. in den älteren -mit zweipumpensystem - passt sie nicht in den tank.
und beim 16v reicht der druck nicht, selbst wenn du auf neuen tank umrüstest. dessen antikes einspritzsystem braucht mind. 6bar.

ansonsten stimmts. mit den nicht vr6 hast du sogar ein etwas größeres sicherheitspolster.

der tipp von user gm1488 ist nicht von der hand zu weisen. groß mit fahren sollte man ungeprüft nach 10 jahren standzeit mit den einspritzventilen nicht.
mal grad im leerlauf tuckern, um zu sehen, ob die karre überhaupt noch geht, wird den motor wohl nicht gleich killen.

btw.: wd40 einsprühen und die dinger ein paar tage liegen lassen, danach in petroleum einlegen ne woche erspart zu 90% neue oder eine teure reinigungskur, wenn sie denn verklebt waren.

apropo schlingertopf: der wesentliche aspekt ist, dass dieser sozusagen einen catchttank 'light' darstellt. siehe auch meinen davor verlinkten thread zum thema umbau auf hochleistungs pumpe. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konrad« (27. November 2019, 19:56)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

127

Mittwoch, 27. November 2019, 21:47

@Ron
Hast nicht unrecht. Mache mir schon Gedanken "was wäre wenn...". Ich hoffe ja auch weiterhin, dass die Pumpe noch lebt. Danke für die Tipps zum Messen.

@konrad
Wenn ich ihn mal gestartet kriege lasse ich es auch nach ein wenig Leerlauf wieder gut sein. Dann wüsste ich dass er grundsätzlich läuft und würde mich dem nächsten Thema (Bremsen) widmen.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

128

Donnerstag, 28. November 2019, 21:19

Habe nun die Literatur gewälzt (Selbsthilfe 35i) und komme nicht weiter. Was ich Einspritzleiste nenne, nennt das Buch Kraftstoff-Verteilerrohr. Leider zeigt keine Grafik, wo es genau sitzt. Irgendwie hinten / Richtung Windschutzscheibe am Ventildeckel. Mein Finger zeigt auf den Gaszug. Darunter vermute ich die Einspritzleiste, kann aber den Schlauch für die Kraftstoffzufuhr nicht ausmachen. Bitte um Hilfe.

Starthilfespray ist nicht angekommen. Habe noch 20L SP98 geholt .



Oder hier besser sichtbar, der gesuchte Schlauch? Idealerweise lädt mir jemand das Bild bearbeitet mit eingekreister Stelle hoch. :)

[URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-c5918a-1574972465.jpg.html]


Danke....
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (28. November 2019, 21:22)


gm4288

Schüler

Beiträge: 73

Fahrzeug: Corrado, Jetta 1K2

Motorisierung: AGG, BKC

Baujahr: 1992, 2005

  • Nachricht senden

129

Donnerstag, 28. November 2019, 23:10

Korrekt das Rohr ist darunter.
Die Anschlüsse zu dem Rohr sind unter dem Ansaugschlauch.
Bremsenreiniger geht zum Starten auch.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

130

Freitag, 29. November 2019, 08:48

Mein Problem bzw. meine Frage ist nun, welcher Schlauch die Kraftstoffzufuhr ist, die ich abziehen und in ein Glas halten kann.

Wenn ich mir das hier beispielhaft auf Ebay anschaue:
https://www.ebay.de/itm/VW-Golf-3-GTI-JU…tUAAOSwjyddnvx9
Dann bin ich eigentlich sicher, dass links der schwarze, etwas dünnere Schlauch die gesuchte Leitung der Kraftstoffzufuhr ist.

In meinem Motorraum kann ich sie aber nicht eindeutig ausmachen (erst recht kein Ende / keinen Anschluss zur Einspritzleiste hin). Da sind diverse Schläuche eng beieinander und mit Clips verbunden. Ich vermute, da muss ich ein bisschen was auseinanderrupfen und beiseite halten?

Daher hätte ich ein paar Fragen:

1: Ist der Schlauch für die Kraftstoffzufuhr auf meinem Foto überhaupt zu sehen?
2: Könnte ihn jemand mit Paint markieren und das markierte Bild hochladen? Das schließt Missverständnisse aus.
3: Ist es wie bei dem Ebay Link, dass etwa 20 cm Schlauch fest an der Einspritzleiste sind und ich den Schlauch nicht direkt an der Einspritzleiste lösen muss sondern entsprechend am Übergang davor?

Danke!!!

Bremsenreiniger ist leider auch bei der verspäteten Lieferung dabei, sollte aber heute dann zusammen mit dem Starthilfespray ankommen. Ich werde in der Mittagspause schon mal die 20 Liter Super Plus einfüllen.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (29. November 2019, 08:53)


cor-fan

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Fahrzeug: Corrado VR6

Motorisierung: VR6

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

131

Freitag, 29. November 2019, 09:46

Hi,
es müssen immer 2 Leitungen sein. Ein Zulauf und der Rücklauf zum Tank für das überschüssige Benzin. Mindestens der Zulauf ist bei VW durch ein Pfeil auf dem Schlauch markiert. Hab noch nie den 115 PS- Motor Life gesehen, aber die beiden Benzinleitungen sollten die beiden unter Deinem Finger sein. Auf einem ist "EPOM" aufgedruckt. Mal im Verlauf verfolgen wo sie angeschlossen sind und die richtige mit Pfeil finden.
Ein Tip: diese Federbandklemmen, die die Schläuche fixieren, sind mit normalen Zangen nur eklig zu händeln. Von der Werkzeugfirma "Hazet" gibt's dafür eine geniale Spezialzange.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

132

Freitag, 29. November 2019, 09:49

Ich habe zwar grad keinen Zugang zum Auto, aber ich habe mal ein bisschen gespielt.

Das Bild aus der Ebay Anzeige habe ich gespiegelt, damit ich es so vor mir habe wie im Motor.
Demnach müsste das gelb Eingekreiste jeweils die Stelle sein, an der der Schlauch für die Kraftstoffzufuhr in die Einspritzleiste geht.

Ich sehe bei mir aber nur einen Schlauch an der Stelle. Der ist "pelzig" ummantelt statt einfach schwarzer Kunststoff und geht hoch zu einem Bauteil (großes Guss-Bauteil), das im Buch zum Passat 35i nicht zu finden ist, weil es vermutlich beim Passat wo anders angeordnet ist.

Kurz und gut: muss ich an der roten Stelle den Schlauch lösen? Oder bin ich da falsch?

2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (29. November 2019, 09:51)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

133

Freitag, 29. November 2019, 10:52

@cor-fan

Dein Beitrag ist irgendwie dazwischen gerutscht, ohne dass ich ihn direkt gesehen habe.

Meinst du diese beiden dünneren Leitungen (gelbe Markierung)?

https://www.bilder-upload.eu/bild-605b80-1575021126.jpg.html
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

134

Freitag, 29. November 2019, 11:37

'pelzig ummantelt'?
'großes gussbauteil'?

:ablach (vor meinem geistigen auge taucht grad ein schlauch im nerz auf....-du meinst die stoffummantelung?!)
du wirst jetzt aber nicht den (luft) druckschlauch zwischen ansaugbrücke und druckregler meinen?
bitte schnapp dir mal irgendein 'jetzt mache ichs mir selbst' -buch und vertiefe dich in die basics :D
oder autolexikon oder kfz-techn ik

kraftstoffleitungen rückfluss zum tank sind bei vw übrigens standardmäßig immer blau. ausser natürlich kleine gummi-verbindungsstücke (ich schreibs besser dazu :rolleyes: :D )

aber lass dich nicht entmutigen. der weg ist das ziel!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konrad« (29. November 2019, 11:38)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

135

Freitag, 29. November 2019, 11:46

Ok, nächster Versuch. Bin nun am Auto. Wenigstens eine der beiden gelb markierten Leitungen ist definitiv falsch. Die geht zur Verteilerkappe. Ich glaube inzwischen, ich bin auf der komplett falschen Seite der Einspritzleiste. Auf der Beifahrerseite in der Nähe der Zahnriemenabdeckung ist das andere Ende der Einspritzleiste. Da sind zwei Anschlüsse.

Anbei 3 Bilder mit Markierungen und Texten. Ich hoffe dass ich hier jetzt endlich richtig bin und dass blau und schwarz eindeutig Zulauf bzw. Rücklauf bedeuten. Bevor ich da was herumrupfe, bitte ich unbedingt um Feedback. Im Golf 3 Selbsthilfebuch heißen die Dinger, die @cor-fan Federbandklemmen nennt, Klemm-Schlauchschellen, die nur für den einmaligen Gebrauch gedacht sind und danach durch Schraubschellen ersetzt werden sollten.

Vermutungen, wo sich was befindet, am ausgebauten Teil:
https://www.bilder-upload.eu/bild-f64c0d-1575024259.jpg.html

Durchführung der Leitungen in den Motorraum:
https://www.bilder-upload.eu/bild-81c3a7-1575024276.jpg.html

Wie die Leitungen in der Einspritzleiste münden:
https://www.bilder-upload.eu/bild-aea746-1575024293.jpg.html

Ich hoffe, das Rätsel ist bald gelöst. Das ist leider die mangelnde Erfahrung als Schrauber. Für mich und ganz bestimmt auch für euch anstrengend. Sorry dafür.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

136

Freitag, 29. November 2019, 11:50


du wirst jetzt aber nicht den (luft) druckschlauch zwischen ansaugbrücke und druckregler meinen?
bitte schnapp dir mal irgendein 'jetzt mache ichs mir selbst' -buch und vertiefe dich in die basics :D


kraftstoffleitungen rückfluss zum tank sind bei vw übrigens standardmäßig immer blau.


Danke. Dein Post hat sich überschnitten. Aber da hätten wir doch schon des Rätsels Lösung. Ja, zu dem Zeitpunkte meinte ich wohl diesen Druckluftschlauch.
Rücklauf blau, damit haben sich doch alle offenen Fragen schon erschlagen. Ich war an der falschen Seite unterwegs, und durch die Farbinfo weiß ich jetzt genau, wo der Kraftstoffzufluss ist. Die schwarze Leitung, die seitlich in der Einspritzleiste mündet (3. Link im vorherigen Post).

P.S.: irgendein 'jetzt mache ichs mir selbst' ist gut... habe ich ja für Passat 35i und für Golf 3. Daraus muss ich mir dann zusammenreimen, wie es beim Corrado ist. :huh:

P.P.S.: Entmutigen lassen könnte ich mir nur dadurch, dass ihr mit mir die Geduld verliert und der Thread zum Stillstand kommt. Ansonsten habe ich vor, mich da durchzubeißen.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (29. November 2019, 11:56)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

137

Freitag, 29. November 2019, 14:48

So, ich war nicht untätig, aber leider unerfolgreich.

Habe nun 25L frischen Sprit im Tank, und somit hoffentlich ausreichend verdünnt, was vielleicht noch unten im Tank hing und nicht mehr so gut war.

Sicherung 18 (Elektrische Kraftstoffpumpe, Lambdasonde) und auch Sicherung 15 (Motorelectronic, Kühlmittelnachlaufpumpe (VR6) )sind ok.

Habe die Klappe zur Pumpe im Kofferraum geöffnet, den unfassbaren Dreck beseitigt und den Stecker gezogen und gemessen. Bei eingeschalteter Zündung liegen 4,40 V an.

Zum Schluss habe ich mit dem Schlauch für die Kraftstoffzufuhr gekämpft. Die Schelle ging ganz gut ab, der Schlauch selbst war viel schwieriger vom Anschluss runterzukriegen. Habe ihn in eine Flasche gehangen und gestartet (ohne Gaspedal). Es wurde leider nix in die Flasche gefördert. Also sind wir doch bei der Pumpe!? ;( Kann man an der Pumpe selbst noch irgendwas prüfen, reinigen, reparieren? Es war übrigens der schwarze Schlauch. Wenn blau Rücklauf ist und weiß/transparent die Entlüftung, dann bleibt nur schwarz für die Zufuhr.

https://www.bilder-upload.eu/bild-574719-1575034874.jpg.html
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (29. November 2019, 14:50)


138

Freitag, 29. November 2019, 15:47

Bei eingeschalteter Zündung liegen 4,40 V an


sind 4,4 v nicht a bisserl wenig für die pumpe? :rolleyes:

wo hast du denn gemessen? und wann? während ein anderer angelassen hat?

denk daran, das die kraftstoffpumpe aufhört zu fördern nach dem anlassen (wenn der motor nicht anspringt, natürlich...)

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

139

Freitag, 29. November 2019, 16:17

Gemessen habe ich lediglich bei eingeschalteter Zündung sowie von Ron beschrieben. Das multimeter habe ich auch so genutzt wie von Ron beschrieben, die Kabel waren die beiden äußeren am Stecker, die beiden mittleren sind demnach für den Tankgeber. Einstellung 20V Gleichstrom am Multimeter. vielleicht ist es ja so, dass die Spannung beim startversuch steigt. Definitiv ist aber Spannung vorhanden...
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot


2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

cor-fan

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Fahrzeug: Corrado VR6

Motorisierung: VR6

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

140

Freitag, 29. November 2019, 17:12

Hi,
-@ Konrad: Rücklauf bei VW immer blau. Bei meinem VR6 sieht man an der Einspritzleiste 2 originale, schwarze(!) Benzinschläuche. Aber der Rücklauf ist mit einem blauen Pfeil markiert. Der Vorlauf mit einem silbernen.
- Spannung für Benzinpumpe: ich habe die Spannung während des Anlassens gemessen. 2 Personen erforderlich. Bitte nochmal so wiederholenf. Bei mir waren das so um 10,5 V.
- Pumpe reparieren: denke daran, dass von der Pumpe viel abhängt. Siehe mein Überholszenario und mein Erlebnis nach 7 Jahren Standzeit, wo die Pumpe erst ein paar Tage noch lief, um dann auf der linken Spur der Berliner Stadtautobahn schlagartig auszufallen. Motor tot.
Falls Du vernünftige ca. 10V misst würde ich die Pumpe erneuern.

Thema bewerten