Sie sind nicht angemeldet.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

781

Montag, 29. Juni 2020, 23:41

Der Prüfer schaute durch meinen Ordner mit den Teilegutachten und erklärte mir dann, dass er das nicht darf, Einzelabnahme.

Ich möchte 7x16 ET35 mit 205/45er Reifen rundum.
Dadurch geht es erstmal 0,75cm höher.
Dann ist die Mindest-Tieferlegung 40/30mm. Max. 70/60mm. Werde im der Nähe der 40/30mm bleiben.
Dann 8, 10 oder 15 mm Distanz pro Rad, also wird aus ET35 max. ET20. Es gibt bei H&R Distanzen ET-Grenzen, die liegen aber bei ET13 bzw. ET8. Da komme ich längst nicht an die erlaubte Grenze. In meiner Naivität denke ich ja, dass das alles entspannt zusammenpasst.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (29. Juni 2020, 23:47)


Emil

Schüler

Beiträge: 107

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: VR6

Baujahr: 04/1994

  • Nachricht senden

782

Dienstag, 30. Juni 2020, 01:56

Vielleicht ist es bei ihm noch nicht angekommen...

https://www.auto-motor-und-sport.de/verk…-stvzo-monopol/

Ich hatte noch keine 16 Zoll auf dem Corrado gehabt, kann mir aber vorstellen, dass es dann an den Kanten mit ET20 eng werden könnte.
Schau am besten auf vwcorrado.de unter Fahrwerk->Praxiswerte ob deine Rad/Reifenkombi dabei ist.
08.2003-06.2006: 93er G60
11.2006-xx.xxxx: 94er VR6 (LC6P, Klima, SRA, GRA, Conolly-Leder, US/UK-Tacho, kein eSHD)

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

783

Dienstag, 30. Juni 2020, 09:08

Die Tabelle kenne ich, aber meine Kombination ist nicht dabei. Außerdem wird ja unterschieden Plusachse ja/nein und über den Unterschied in der Breite gibt es auch verschiedene Informationen. Ich stelle das Thema auch erstmal hinten an, da ich einfach schauen muss wie es aussieht mit Fahrwerk und Felgen bei Wunschtiefe ohne Distanzen.

Erstmal die mistigen Teile beschaffen...
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

784

Dienstag, 30. Juni 2020, 09:29


2)
Ebenfalls noch an der Wasserpumpe, ein geschwungener Schlauch mit einem Abzweig. Teilenummer ist kaum noch lesbar. Nach Abgleich mit Bildtafel 21-30 Pos.8 ist es 03712153J. Wasserschlauch (Flansch > Ölkühler > Wasserpumpe. Schon wieder "Ölkühler"?
Leider bislang erfolglose Suche. Und auf der Bildtafel der Schlauch sieht irgendwie anders aus, als der hier auf meinem Tisch.


Der Schlauch scheint nie existiert zu haben. Bei mir ist er "aus einem Guss".
Finde immer wieder diesen Schlauch mit der Nummer 037121036
https://www.ebay.de/itm/MAXGEAR-KUHLERSC…FEAAOSwHgNc3BJj
"von Motor nach Ölkühler und Wasserpumpe"
oder auch
https://www.ebay.de/itm/MEYLE-KUHLERSCHL…pkAAOSwIOxe8~H6

Sieht optisch passend aus, scheint 3-teilig mit Schellen zu sein, sodass man sich das vielleicht ein bisschen drehen kann wie man es braucht...
ATP hat den Schlauch 037121036 von MEYLE auch, allerdings statt für 14,40 wie auf ebay für 65,99. :thumbdown:

Ich denke, ich bestelle erstmal alles nach zu mir nach Hause wo die alten Teile liegen, zum Abgleich, und schicke es erst dann gesammelt weiter in die Werkstatt.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (30. Juni 2020, 09:38)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

785

Dienstag, 30. Juni 2020, 10:34

Hab jetzt den ganzen Rumms mal bestellt für insgesamt 90 EUR. Den kleinen Schlauch vom Kühler (80 cm mit innen 6mm und außen 12mm) habe ich als Meterware bestellt (Heißwasserschlauch für Kfz-Bereich). Dann lasse ich es alles auf mich zukommen und vergleiche, wie (un)passend der ganze Kram ist. Teilesuche ist echt ermüdend, und dabei hab ich doch sogar den Motor, den es wie Sand am Meer gibt.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (30. Juni 2020, 10:44)


786

Dienstag, 30. Juni 2020, 10:46

jaja, kühlerschläuche... :rolleyes:

da hilft manchmal wirklich nur kaufen und vergleichen, was vom zubehörhandel so passt.
manche zubehörschläuche sind erfreulicherweise etwas länger, damit sie für mehr modelle (von seat bis vw) verbaut werden können.

das ist jetzt interessant für die g60-fahrer:
dein schlauch (wapu->wasserklops und zyko oben)
ersetzt hervorragend diesen 'seltenen' g60-schlauch -> schweineteuer

ebenso der kleine zwischen wapu, klops und blechrohr.

noch was
Der Schlauch scheint nie existiert zu haben. Bei mir ist er "aus einem Guss".

die echten 'formschläuche' sind in der herstellung im verhältnis teuer. da für jedes automodell eine eigene form zu basteln lohnt nicht.
deshalb das baukastensystem mit diversen schläuchen, verbindungsstücken und schellen. hält genausogut und ist weitaus flexibler in der herstellung und günstiger.

und onkel edgar hat manchmal eine eher symbolische darstellung. das passt nicht immer 100% zur wirklichkeit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konrad« (30. Juni 2020, 10:55)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

787

Dienstag, 30. Juni 2020, 10:57

Teilweise waren bei ATP nichtmal Artikelbilder dabei. Spannend. Den abgebrochenen Rest von diesem Hartplastikschlauch habe ich tatsächlich aus dem Kurbelgehäuseentlüftungsventil (so heißt es wohl) rausbekommen.
Das hat mir insofern geholfen, dass ich danach ein gutes Gefühl dabei hatte, den hier zu bestellen.
https://www.ebay.de/itm/SCHLAUCH-KURBELG…353.m2749.l2649

Da das Kurbelgehäuseentlüftungsventil aber ziemlich versifft ist und eine interessant geformte Dichtung fehlt, habe ich es trotzdem neu bestellt - ohne Bild, ebenso den dicken kurzen Schlauch vom Kühler zur Wasserpumpe.

Das alles ist wie gesagt der Grund, warum ich die Teile erstmal bei mir sammle, mit den ausgebauten Altteilen vergleiche und erst dann zur Werkstatt weiterreiche.

Der Schlauch, wo du "Dein Schlauch" zu sagst von MEYLE macht mir am meisten Kopfschmerzen. Den scheint man an Schellen aber so drehen zu können, wie man es braucht. Und ATP nimmer für das Ding sogar 66 EUR. Krank.
Edit: Deine nachgereichte Erklärung zu den Formschläuchen passt ja genau dazu und beruhigt mich sogar ein bisschen. ;)
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (30. Juni 2020, 11:07)


788

Dienstag, 30. Juni 2020, 11:07

interessant geformte Dichtung fehlt


sowas?

ps.: einfach drehen ist meist nicht. mit den original-schellen verbaut eigentlich keiner. meist sind die ziemlich gut verpresst mit ohrenschellen o.ä..
ist aber kein ding, die abzuknipsen und mit neuen in anderer lage oder gar anderen schläuchen neu zu verpressen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konrad« (30. Juni 2020, 11:12)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

789

Dienstag, 30. Juni 2020, 13:01

Nee, ich meinte eine andere, hier gut zu sehen, die sich da innen an den 4 Befestigungspunkten entlanghangelt:
https://www.motointegrator.de/artikel/36…3hoCLNcQAvD_BwE
Wenn die von dir verlinkte Dichtung da in den runden Anschluss gehört, ist sie vermutlich auch beim Artikel von ATP dabei, da dieser "mit Dichtungen" (plural) geliefert wird. Vermutlich gut, dass ich das Teil einfach neu hole.

Der vergangene Freitag in der Werkstatt verlief anders als geplant. Plan war: Fahrwerk einbauen, Stahlflex Schläuche einbauen, Räder montieren, mal ablassen und schauen. Dann mit dem Prüfer sprechen.

Alle Riemen waren montiert. Dass man am Getriebe einen Gummistopfen zieht, um darunter für den Zahnriementausch auf OT zu stellen, kapiere ich immer noch nicht so ganz. Der Stecker vom Motorkabelbaum ist wieder drauf, hält aber nicht so richtig weil ja was abgebrochen ist. Wird noch fixiert und abgedichtet.

Wir haben das originale Fahrwerk ausgebaut. Die Serienfedern habe ich behalten. Wahnsinn, wie riesig die sind im Vergleich zu dem neuen Fahrwerk. Domlager wurden für gut erhalten befunden. Die hinteren Dämpfer waren laut Werkstatt komplett hinüber, da hatte es wohl alles Öl rausgedrückt. Die waren auch extrem versifft. Damit rechtfertige ich für mich auch die Nummer mit dem kompletten Fahrwerkstausch.

Die neuen Dämpfer samt Federn haben wir halb eingebaut, sprich nur oben festigt, außer vorne rechts, da ist auch unten fest. Vorne links fehlt das Motorlager/Getriebelager, darum noch die Antriebswelle. Hier im Hintergrund zu sehen, die Holzklotz-Lagerung. :P


Hinten sieht das momentan so aus:


Hinten wollten wir noch nicht zusammenbauen, weil immer noch nicht der Sensor in den Zapfen geht auf der rechten Seite und weil beim Tausch der Stahlflex Schläuche die kurzen Stücke Bremsleitung jeweils von der Hinterachse zum Rad hin kaputt gegangen sind. Es muss wohl einiges an Bremsleitung erneuert und geformt werden. Bei der Gelegenheit habe ich den Benzinfilter getauscht, wobei mir eine der beiden Gewindestangen am Unterboden abgerissen ist. :( Den Ölfilter hatte ich auch getauscht, das Motoröl war nämlich schon abgelassen.

Dann haben wir uns an die Handbremsseile begeben. War sehr fummelig und brauchte auch einen helfenden Blick hier ins Forum - der Handbremsgriff wollte nicht so wie ich. In welche Richtung man den Nippel vom Handbremsgriff bewegen muss und ob es was gebracht hat, weiß ich bis heute nicht. Jedenfalls ging der Griff irgendwann mit viel Gewalt runter, ich konnte die Abdeckung hochschieben und den gelösten Tunnel komplett wegheben. Dann die Seile oben gelöst, wieder hoch die Bühne und unten gezogen. Zack, hatte ich dieses Metallrohr mit draußen, durch das die Seile laufen und welches bis in den Tunnel verläuft. Um die alten Seile aus den Rohren zu kriegen, mussten wir jeweils den untersten Zentimeter wegflexen - dort waren die Seile festgerostet. Das Einfädeln und Einhängen der neuen Seile an den vorgesehenen Punkten war dann ausnahmsweise mal etwas, das besser geklappt hat als erwartet. Grundeinstellung geht natürlich erst, wenn die Hinterachse wieder richtig zusammengebaut ist.

Dann haben wir noch die Reifen auf die Felgen gezogen:

Zum Glück fanden sich noch 4 kurze Gummiventile.

Und ich habe mal geschaut, wie Felgen und Auto farblich zusammenpassen. Mir gefällt's.



Entsprechend geht es jetzt so weiter:
- Bremsleitungen anfertigen
- ABS-Sensor muss noch in den Achszapfen
- Bremsflüssigkeit tauschen/spülen/entlüften
- Kühler und Ausgleichsbehälter müssen noch rein und neues Kühlmittel, aber erstmal die ganzen Schläuche
- Getriebelager, Antriebswelle vorne links, alle Dämpfer unten festmachen
- Räder drauf, Fahrwerkshöhe einstellen, Fahrwerk vermessen

Dann ist hoffentlich mal eine erste Probefahrt möglich...
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (30. Juni 2020, 13:10)


790

Dienstag, 30. Juni 2020, 13:50

Dass man am Getriebe einen Gummistopfen zieht, um darunter für den Zahnriementausch auf OT zu stellen, kapiere ich immer noch nicht so ganz.

das ist mal was, was die werkstatt wirklich richtig und gut gemacht hat.
kleiner tipp: die kurbelwelle hat zwei enden......das zahnrad für den nockenwellenantrieb kann sich verdrehen (die berühmte problematik, die hauptsächlich g60 und alte diesel betrifft).
die einstellung schwungscheibe ist genauer.
a) weil die schwung unverrückbar mit mehreren schrauben gesichert ist und
b) wegen des größeren umfangs ein grad kurbelwinkel einige mm sind. z.b. der abstand OT (0) bis zündzeitpunkt (6° vor OT) sind knapp 15mm. vorne auf den kleinen scheiben kannst du das kaum messen.

ps.:
ganz haben sie das ventil mit dem gelben punkt aber nicht getroffen :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konrad« (30. Juni 2020, 13:55)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

791

Dienstag, 30. Juni 2020, 14:09

Danke für die Erklärung. Ich denke, das hat er auch so versucht mir zu erklären. Kam nur nicht so ganz bei mir an.

Tja mit dem gelben Punkt... ich hab das angemerkt und er hat mir zu verstehen gegeben, dass er das eigentlich für Quatsch hält - im Ergebnis sind die Ventile immerhin in der Nähe der gelben Punkte gelandet. :P
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

792

Dienstag, 30. Juni 2020, 14:36


das ist jetzt interessant für die g60-fahrer:
dein schlauch (wapu->wasserklops und zyko oben)


Ich hab den Schlauch gerade nochmal aufgerufen, sehe dann diesen Hinweis auf ebay:

Das nachfolgende Angebot wurde vom Verkäufer aktualisiert, aber Sie können trotzdem den von Ihnen gekauften Artikel aufrufen.

Jetzt ist plötzlich der Corrado 2 Liter als passendes Fahrzeug aufgeführt und der Schlauch ist einen Euro teurer. Ich habe da aber weder etwas angefragt noch Daten von meinem Fahrzeug übermittelt. Trotzdem kann's kein Zufall sein. Sehr spannend...
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (30. Juni 2020, 14:37)


gm4288

Schüler

Beiträge: 119

Fahrzeug: Corrado, Jetta 1K2

Motorisierung: AGG, BKC

Baujahr: 1992, 2005

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

793

Dienstag, 30. Juni 2020, 17:59

Bei mir sind 205/45 auf 7,5x16 ET35 auf normaler Achse mit den H&R 30mm Federn eingetragen. Während der Kreisfahrt beim Tüv haben die Reifen vorne gegen das Radhaus leicht geschliffen. Schuld ist der Bordsteinschutz vom Goodyear Reifen gewesen.
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gm4288« (30. Juni 2020, 18:00)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

794

Dienstag, 30. Juni 2020, 21:14

Das ist interessant.

Felge ein halbes Zoll breiter = 12,7 mm.
Der Reifen ist bei dir aber etwas mehr gezogen durch die breitere Felge.
Meine Reifen haben keinen Bordsteinschutz, aber einen Felgenkantenschutz (falls das nicht das selbe ist, was ich fast glaube).

Ich komme vorne mind. 40 mm tiefer. Demnach dürfte wirklich nicht mehr viel gehen mit Distanzen. Vielleicht 16 mm pro Achse = 8 mm pro Rad. Wenn überhaupt.

Wenn ich fragen darf, wie bist du zu einem AGG gekommen und was war vorher verbaut?
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

Corrado-Achim

Erleuchteter

Beiträge: 3 204

Fahrzeug: Corrado/35i Variant/S51 N Enduro

Motorisierung: 2E/ABV/DDR-2Takt

Baujahr: 1994/1996/1983

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

795

Dienstag, 30. Juni 2020, 21:46

Der Prüfer schaute durch meinen Ordner mit den Teilegutachten und erklärte mir dann, dass er das nicht darf, Einzelabnahme.

Ich möchte 7x16 ET35 mit 205/45er Reifen rundum.
Dadurch geht es erstmal 0,75cm höher.
Dann ist die Mindest-Tieferlegung 40/30mm. Max. 70/60mm. Werde im der Nähe der 40/30mm bleiben.
Dann 8, 10 oder 15 mm Distanz pro Rad, also wird aus ET35 max. ET20. Es gibt bei H&R Distanzen ET-Grenzen, die liegen aber bei ET13 bzw. ET8. Da komme ich längst nicht an die erlaubte Grenze. In meiner Naivität denke ich ja, dass das alles entspannt zusammenpasst.

Hinten kannst du 15er Platten fahren... so sollte deine Kombination zu 99,9% passen. Würde ich fast schon drauf wetten. Habe ich schon selbst so getestet/gefahren/eingetragen.
Es darf jeder Prüfer eine Einzelabnahme machen, der die passende Ausbildung dafür hat, unabhängig von der Prüforginisation. Bedeutet, deiner Prüfer dürfte, wenn er die Ausbildung hätte. ;)

:theo

53i & 35i :love

796

Dienstag, 30. Juni 2020, 21:52

richtig. meine stahlflex hat der küs noch eingetragen. der alte besitzer war aber dippel-ing

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

797

Dienstag, 30. Juni 2020, 22:01

@Corrado-Achim
Was die Platten hinten angeht.. danke für die Einschätzung! Ich weiß nicht ob sich Vorderachse und Hinterachse in der Breite unterscheiden. Hinten breiter als vorne machen mag ich nicht.
Was den Prüfer angeht, habe ich mir auch schon Gedanken in diese Richtung gemacht. Er ist noch relativ jung - wie ich :D - vielleicht liegt es daran.

@konrad
Du warst ja Vorreiter, als es noch keine ABE gab, oder wie war das? Da habe ich es zum Glück leichter.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

798

Mittwoch, 1. Juli 2020, 14:44

abe gabs anscheinend tatsächlich noch nirgendwo. nur gutachten zur eintragung. auf den stahlflex-zug sind die großen hersteller anscheinend erst ab so 2010 (?) aufgesprungen.

davor war so ziemlich alles von 'dickhaut', der lieferte wenigstens schon ein gutachten - die senioren hier erinnern sich...

vorreiter war ich nicht. das war unter den freaks schon vorher beliebt; hauptsächlich wegen des 'druckpunktes'. nachdem es wohl funktionierte bei anderen und ich das regelmäßige blasenwerfen der leitungen vorn leid war, habe ich die zwohundertfuffzich inkl. abnahme investiert.
grad nachgesehen; war später als ich dachte - märz 2008.

aber seitdem ruhe mit defekten bremsleitungen :rolleyes:

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

799

Freitag, 3. Juli 2020, 14:34

Ersatz für den 80 cm langen Schlauch vom Kühler hin zum Ausgleichsbehälter.
Bildtafel 21-30 Pos.22
TN laut Edgar: 1H0 121 444
TN laut Schlauch: 1H0 121 447 N

Meterware. Der Innendurchmesser ist minimal kleiner, hoffe das ist kein Problem.



Ersatz für den Kühlerschlauch mit Abzweig.
Bildtafel 21-30 Pos.8
TN: 037 121 53J
Wasserschlauch: Flansch > Ölkühler > Wasserpumpe

Der Corrado war im Artikel zunächst nicht mit aufgeführt, nach meinem Kauf dann plötzlich schon.
Ich würde sagen, sieht gut aus:


So kann's gerne weitergehen.
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 453

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: ADY

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

800

Samstag, 4. Juli 2020, 23:16

Welche Schraube braucht das Getriebe-/Motorlager? Ich finde beides nicht... Beim Edgar
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2019-heute: T4 California Coach mit Hochdach in marsalarot
2020-heute: Golf Cabriolet Classic Edition in schwarz

2011-2012: Golf 3 GTI 16V
2010-2011: Golf 3 GL
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (4. Juli 2020, 23:19)


Thema bewerten