Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VWCORRADO-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Fahrzeug: Corrado, TT Coupé

Motorisierung: ADY, AJQ

Baujahr: 1995, 1998

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Mai 2018, 11:38

Wiederauferstehung meines originalen 1995er Corrado

Hallo zusammen,

ich möchte meinen originalen Corrado nach jahrelanger Standzeit wieder fit machen und zulassen und möchte das hier als Projekt dokumentieren. So habe ich einen Überblick für mich auf der einen Seite, ein Projekt für die Interessierten hier im Forum auf der anderen Seite, auch wenn es kein umfangreicher Umbau oder Aufbau ist. Und ein eigenes Thema zu meinem Vorhaben, in dem ich meine Fragen rund ums fit machen mit euch klären möchte. Ich starte heute mit rund einem Jahr Vorlauf und peile Frühjahr 2019 zurück auf der Straße an.

Hintergrund:
Nach vier Jahren Suche habe ich im Herbst 2006 einen orignalen Corrado, S-Modell EZ 02/1995 gekauft. Damals war ich im letzten Ausbildungsjahr. Ist ein 2.0 8V ADY mit 115 PS. Bis auf die Fußmatten wirklich komplett original. Er war mit Saisonkennzeichen April bis Oktober für drei Saisons von 2007 bis 2009 zugelassen. Als Zweitwagen für schönes Wetter bin ich in den drei Jahren insgesamt nur auf 1.100 km Fahrleistung gekommen. Dann habe ich nach der Ausbildung recht spontan noch studiert und musste den Corrado mangels Geld 2009 außer Betrieb setzen.

Der Corrado war nie für den Alltag gedacht, darum kamen nach dem Studium verschiedene Alltagsautos. Erst ein Oma-Golf für schmales Geld, dann kurze Zeit später ein GTI 16V den ich auch nicht lange gehalten habe, weil ich etwas Zweitüriges haben wollte. Das war dann fünfeinhalb Jahre ein TT, bevor ich umständehalber auf einen Octavia Kombi Diesel gewechselt bin.

Der Corrado stand in den letzten Jahren immer hinten an. Erst habe ich eine Wohnung gekauft, dann ein Haus gebaut und die Wohnung verkauft, letztes Jahr geheiratet und Nachwuchs bekommen (siehe Kombi). Nach anstrengenden und ereignisreichen letzten Jahren möchte ich mich jetzt mal selbst "belohnen", indem ich endlich wieder Corrado fahren kann.

Zustand/ was muss gemacht werden:
1) Alle Flüssigkeiten und Filter nach der langen Zeit, logisch.
2) Neue Reifen. Hier möchte ich Toyo Proxes T1R (FSL) 195/50 R15 82V nehmen, die es schon für 40 EUR / Stück gibt.
3) Bremsscheiben und Beläge vorne und hinten. Taugt da dieses Set? Laut Abfrage auf Amazon ist es passend, aber ist es auch gut? Habt ihr andere Tipps oder Vorschläge?
https://www.amazon.de/Bremsscheiben-Brem…submodelId=4793
4) ABS ohne Funktion, vermutlich schon seit meinem Kauf, ist mir aber erst später aufgefallen. Die ABS-Lampe arbeit normal (Zündung an, Lampe leuchtet 1-2 Sekunden auf und erlischt dann), aber die Räder blockieren. Das könnten die ABS-Ringe sein oder der ABS-Hydraulikblock, soweit ich weiß. Es gibt eine Firma, die diese Bauteile prüft und instandsetzt für pauschal 200 EUR. Das würde ich machen, wenn der Tausch der Ringe keinen Erfolg bringt und ihr keine anderen Ideen oder Tipps habt.
5) Bremskraftverstärker ohne Funktion. Der hat irgendwann nicht mehr funktioniert, als das Auto schon nicht mehr in Betrieb war und nur noch zum putzen aus der Garage geholt wurde. Hier die Frage: Ist das ein kombiniertes Bauteil, der ABS-Hydraulikblock und der Bremskraftverstärker, oder sind das zwei verschiedene Baustellen?
6) Kupplung ziemlich verschlissen. Das war damals noch ok, weil ich ja kaum gefahren bin. Wenn ich aber jetzt einmal rangehe, will ich die gleich mit tauschen. Ich finde folgende, allerdings für 2.0 MKB 2E.
https://www.amazon.de/SACHS-3000-208-002…L70_&dpSrc=srch
Demnach passt die nicht? Könnt ihr einen passenden Kupplungssatz für den ADY empfehlen?
7) Beule im Schweller und kleine Beule im hinteren Seitenteil. Das ist erstmal Kosmetik, soll aber behoben werden, sobald der Corrado technisch wieder fit und zugelassen ist.
8) Lackschaden vorderer Radlauf. Steht auch erstmal hinten an.

Das sind alle Dinge, die mir momentan bekannt sind. Da wird bestimmt noch was dazukommen. Ich hoffe der Auspuff ist noch ok und überlege, ob ich die Stoßdämpfer tauschen sollte. Laufleistung ist 191.000 km und die Stoßdämpfer wurden noch nie erneuert.

Ich möchte mir die Teile nach und nach schon besorgen. Diesen Winter oder nächstes Frühjahr kann ich dann mal für eine Woche auf eine richtige Bühne und alles zurechtmachen.

Ich hoffe, ihr könnt meine bisherigen Fragen beantworten. :)

Danke vorab und viele Grüße
Christian
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

2

Mittwoch, 23. Mai 2018, 13:12

na ja, der rundum-lager u. bremssatz zum preis von einem paar scheiben vorn (günstigere!), da wäre ich vorsichtig.
es muß nicht original sein, die sind sogar schlechter als gute oem-hersteller, aber zumindest ein bekannter name sollte draufstehen - besonders vorn.

ich hab zwar an dem 16v -automatik damals bei übernahme hinten radlager u. bremsen son no-name-kram verbaut und hielt 9 jahren bzw. ~30kkm, aber der wird nicht sonderlich gefordert :D
also wenn, billich, höchstens hinten bei der 'gewaltigen bremskraft' dort.

tipp: gute bremsteile von trw gibts zur zeit recht günstig direkt aus UK. ich hab mir da letztens sattelhalter 4stk. zum preis von einem in D gegönnt; original TRW! :thumbsup:

ja, abs u. verstärker sind ein block. derrado hat diese elektrische pumpe, wo (fast) alle anderen nen unterdruckverstärker haben.
das würde ich mit dem abs-überholen vorher abklären, nicht das da ne lustige überraschung kommt.

kann es nicht sein, das die beläge/kolben schlicht festgehen und das abs keine finger im spiel hat?

ansonsten tausch erstmal nur das was wirklich kaputt ist. wird noch genug zu machen sein :D
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Fahrzeug: Corrado, TT Coupé

Motorisierung: ADY, AJQ

Baujahr: 1995, 1998

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:31

Ich bin auch stutzig geworden bei dem Preis für ein Komplettset.

TRW sagt mir nichts. Bin gerne für Tipps zu Sets / Herstellern zu haben. Habe neulich an nem Golf 4 mit 75 PS mal vorne die Beläge gewechselt, die waren von Brembo für 24 EUR. Ansonsten ist mir aus der Zeit vor 10 oder 15 Jahren noch ATE Powerdisc im Gedächtnis geblieben.

Grundsätzlich suche ich eine geeignetere Plattform für Ersatzteile als Amazon oder eBay. Sodass ich meinen Corrado als Fahrzeug aussuche und diverse Sets zur Auswahl habe. Was gibt es da so, wo ihr eure Teile bezieht?

Elektrische Pumpe vs. Unterdruckverstärker sagt mir zwar nichts, von daher schon mal danke für den Hinweis. Werde ich meinen Kontakt, der diese Teile für seine Werkstatt einschickt, mal drauf ansprechen, ob er damit was anfangen kann.

Die Bremse mag inzwischen festhängen, aber damals hat das einwandfrei funktioniert. Dass das ABS ohne Funktion ist habe ich zu der Zeit festgestellt, als der Gute noch regelmäßig bewegt wurde, das kann eigentlich nicht sein.

Taugen die Toyo Proxes noch was? Früher haben die Reifen dafür gestanden günstig zu sein, super Grip zu haben aber schnell zu verschleißen. Schneller Verschleiß ist bei meinen KM-Leistungen aber das geringste Problem. :D

Ich würde gerne alles tauschen was sinnvoll ist (bei Kupplung und Dämpfern überlege ich halt), weil ich wenn ich alles zusammen habe einmal eine Woche Urlaub nehme, mit meinem Schwiegervater einmal 200 km zu seinem Bruder fahre, der eine Werkstatt mit Bühne hat. Und da wird dann einmal alles gemacht, einer getrunken, evtl. der Block eingeschickt, Auto übern TÜV und dann nach der Woche wieder nach Hause. Danach ist die Bühne halt wieder weit weg.

Dass genug zu machen sein wird, da mache ich mir überhaupt keine Sorgen. :thumbsup:
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Ron

Profi

Beiträge: 677

Fahrzeug: 1 x Corrado G60 US-Model, 1 x Corrado G60 DE Modell, beide Originalzustand

Motorisierung: beide 1,8 Liter PG mit G-Lader

Baujahr: beide 1990

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Mai 2018, 22:18

Teile-Dealer gibt es mehr als genug. Z.B.:
  • profiteile.de/
  • wagner-autoteile.de
  • daparto.de
  • ats-24.de
  • kfzteilshop.de
  • autoteile-teufel.de
  • qp24.de
  • autoteiledirekt.de
  • atp-autoteile.de

... wobei meine Lieblings-Shops die beiden ersten sind. Das sind zudem auch die zuverlässigsten. Allen gemein ist, das du immer 2-3 Wochen Vorlauf einplanen solltest, da der Versandhandel es nicht eilig hat, weil die Teile oft, trotz anders lautender Behauptungen bei den Angaben, nicht vorrätig sind.

Daparto ist ein Vermittler. Hier wirst du meist fündig. Es empfiehlt sich trotzdem, noch einmal auf der Webseite der genannten Händler nach zu sehen. Manchmal (aber nicht generell) ist es da preiswerter, als bei Daparto.

Oft habe ich es aber auch schon erlebt, das die verkauften Teile gar nicht mehr lieferfähig waren oder Ersatz von anderen Herstellern geliefert wurde. Besonders negativ ist mir da atp und Autoteiledirekt aufgefallen. Zwar gab es das Geld immer wieder zurück, das ließ dann aber auch schon mal bis zu 2 Wochen auf sich warten. In dem Fall empfiehlt sich nach wenigen Tagen ein sofortiges nachhaken, wo das Geld bleibt. Ansonsten wartest du 2 Wochen. Eine Rückgabe bei Lieferung von anderen Herstellern war nie ein Problem. Das habe ich immer gemacht, wenn mir billiges (z.B. JP) als Ersatz für bestellte Markenware (z.B. Bosch) geliefert wurde.

Und dann gibt es noch ein paar Spezialläden, wie:
  • arz-tuning.de
  • werk34.de
  • oldtimer-werk.de
  • atm-classicparts.de
  • volkswagen-classic-parts.de
  • de.vwheritage.com
Corradofahrer seit 1991 (ununterbrochen) mit einem nagelneuen G60 US-Modell (derzeit in Vollrestauration).
Zweiter G60 seit 2013, deutsches Modell, vom Schrott gerettet und dem Verkehr wieder zugeführt.
Beide Tornadorot, Bj. 90 :whistling: - CCG Member 521

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ron« (23. Mai 2018, 22:22)


Corrado-Achim

Erleuchteter

Beiträge: 3 113

Fahrzeug: Corrado/35i Variant/S51 N Enduro

Motorisierung: 2E/ABV/DDR-2Takt

Baujahr: 1994/1996/1983

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Mai 2018, 06:50

Ich wünsche dir viel Erfolg :thumbup:
Super das du dem Corrado treu geblieben bist und jetzt voll motiviert bist. Die erste Runde 2019 , wenn er läuft, wird allen Schweiß entschädigen ;)
Ich werde das hier gespannt verfolgen.

Eine gute Hilfe beim Schrauben ist auch immer ein Buch "Jetzt Helfe ich mir selbst" von Golf 3 oder 35i ist dabei eher nicht so wichtig. Da stehen auch Tips zu Bremsen, Zahnriemen, Anzugsmomente usw. drin und
man bekommt das manchmal für 3 € gebraucht.

:theo

53i & 35i :love

gm4288

Anfänger

Beiträge: 23

Fahrzeug: Corrado, Jetta 1K2

Motorisierung: AGG, BKC

Baujahr: 1992, 2005

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Mai 2018, 08:23

Durch die Laufleistung und die Standzeit würde ich einen Zahnriemenwechsel in Erwägung ziehen.

Ich finde es ist wichtiger zu wissen was ich von welchem Hersteller verwenden kann. Von welchem Packetschieber es nun kommt ist eher zweitrangig. Zumal jeder mal positive wie auch negative Erfahrungen mit den Händlern gesammelt hat.
Die Verschleißteile für den Corrado kosten meiner Meinung nicht die Welt und bevor ich ein Teil zwei mal anfasse kaufe ich lieber gleich Markenquallität.
Ich nutze immer Daparto als Suchmaschine. Dabei weiß ich aber schon was und von welchem Hersteller ich haben möchte.

Lucas/TRW ist ein Hersteller für Bremsen (deine Bremssättel sind mit großer Warscheinlichkeit von dem Hersteller). Genauso wie ATE oder Bosch. Dementsprechend kann man mit den Produkten nicht viel falsch machen.
FTE und Textar sind ebenfalls Marken von denen VW sich ihre Bremsen oder Bremsteile liefern lässt.

Sämtliche Gummiteile in den Achsen versuche ich von Lemförder zu bekommen.

Kupplungsteile nur von Sachs oder LUK

Motordichtungen von elring, Goetze, Renz wobei es auch hier Unterschiede gibt. Ich verwende bei einem alten Krümmer lieber diese dicken Dichtungen als eine Metalldichtung. Da muss man dann nachfragen was man den kriegt.

Auspuffteile von HJS oder IMSAF wenn es Preiswert sein soll.

Lager von FAG oder SKF

Riemen von Contitech

Hersteller wie Febi, Meyle oder Mapco die in jedem nur denkbaren Segment Produkte anbieten meide ich. Die einzige Ausnahme hier ist Bosch.

Viele Hersteller haben Kataloge in denen du nach geeigneten Teilen für dein Fahrzeug suchen kannst. Die nennen sich meist TecDoc oder WebCat.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Fahrzeug: Corrado, TT Coupé

Motorisierung: ADY, AJQ

Baujahr: 1995, 1998

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Mai 2018, 11:57

Danke für eure Rückmeldungen.

@Ron
Danke für die Übersicht der Shops. Neben Amazon und eBay war mir nämlich nur kfzteile24.de halbwegs bekannt.

@Corrado-Achim
Auf die Idee mit dem Buch bin ich gar nicht gekommen, weil ja der Golf 2 die Basis vom Corrado ist. Das Selbsthilfe-Buch vom Golf 3 habe ich sogar hier liegen. :)
Die meiste Zeit wird es wohl nicht so spannend hier, "nur" viel Text und Teilediskussion geben, bis dann alles in einem Rutsch gemacht wird.

Bremsen, ABS-Ringe und Radlager sollte ich mit dem Buch hinkriegen. Die Radlager hatten nie Probleme gemacht, aber das ist ja auch 9 Jahre her.

Zugriff auf eine Maschine zum Reifen aufziehen und wuchten habe ich dann auch, wenn es in die Werkstatt geht.

@gm4288
Ich wusste, ich hab was vergessen. Den Zahnriemen hatte ich nämlich auch im Kopf, aber hier nicht aufgelistet.

Es ist auch so wie du sagst, ich habe es vielleicht nur nicht deutlich genug gemacht. In erster Linie möchte ich wissen welche Sets was taugen, und erst im zweiten Schritt wo ich sie am besten beziehen kann. Was technisch bei mir passt kann ich logischerweise selber überall abfragen, was für mich wertvoll ist sind eure Erfahrungen zu bestimmten Herstellern.

Was uns beispielsweise unterscheidet ist, dass ich bei der Suche noch nicht weiß, welchen Hersteller ich möchte. :rolleyes:

Kupplung von Sachs für den ADY habe ich jetzt für 107 EUR gefunden.
Beim Zahnriemen habe ich schon die erste Unsicherheit. Ich finde einen Riemen samt Umlenkrolle, nennt sich "Zahnriemensatz" für nur 25 EUR, auf dem Bild ist jedoch ein "Keilrippenriemen Kit" abgebildet. Da muss ich erstmal rausfinden, welche Riemen und Rollen der ADY überhaupt hat, und wenn schon denn schon - Wasserpumpe doch direkt mittauschen? Klima hab ich übrigens keine, das ist auch ein Kriterium wie ich sehe.

Ich suche mir mal alles zusammen und gebe mal eine Übersicht über Hersteller, vertreibende Seite und Preis um mich bei euch abzusichern, dass das soweit passt.


Ich bin mal gespannt, ob ich mit meinem grob gesteckten Budget von 1.000 bis 1.500 EUR für Wartung/Reparatur und TÜV auskomme. Beulen und Lackschäden mal ausgenommen. Ich finde es super von euch Unterstützung zu bekommen, obwohl ich so lange "standby" war. Danke dafür!!!
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (24. Mai 2018, 11:59)


8

Donnerstag, 24. Mai 2018, 12:36

das wesentlichste wurde ja schon gesagt.

ich werfe immer daparto an.
danach auswahl nch preis und renommee
sprich bewertungs Ø98% fliegen schon mal raus.

wagner u. ä. bevorzuge ich auch.

bosch kauft abgesehen von elektrik auch nur zu; d.h. bremsscheiben von 'bosch' kiosten i.d.r. nur mehr, sind aber nicht unbedingt besser.
an riemen ist noch optibelt und gates neben conti eine gute marke. dayco geht auch.

von den auspüffen hat imasaf das beste preis/leistungsverhältnis. die halten echt bald genausolange wie die orschinool, sehen passabel aus und haben gute passgenauigkeit. nehm ich nur noch.
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Fahrzeug: Corrado, TT Coupé

Motorisierung: ADY, AJQ

Baujahr: 1995, 1998

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. Mai 2018, 14:21

Ja, das ist auch gut, danke. Einige Teilehersteller sagen mir auch jetzt wieder was, wo ihr sie einmal genannt hat. Das hilft auf jeden Fall!

Was mir hauptsächlich fehlt ist Literatur zum MKB: ADY.

Speziell was den Zahnriemen angeht, hat der zwei oder gar drei Riemen? Keilriemen / Keilrippenriemen? Viele viele Spann-/Umlenkrollen? Das beste wäre ein Set mit allen Riemen, Rollen und passender Wasserpumpe. Habe wie gesagt ein Modell ohne Klimaanlage.

Dann habe ich noch keinen Überblick welche Zündkerzen passend sind. Und die Ventildeckeldichtung mache ich auch einfach mal neu, ist ja ein Abwasch...
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

gm4288

Anfänger

Beiträge: 23

Fahrzeug: Corrado, Jetta 1K2

Motorisierung: AGG, BKC

Baujahr: 1992, 2005

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Mai 2018, 15:47

Sachs Kupplung mit der
3000 332 001 sollte passen. Habe ich bei meinem AGG auch verbaut.
Speziell was den Zahnriemen angeht, hat der zwei oder gar drei Riemen? Keilriemen / Keilrippenriemen? Viele viele Spann-/Umlenkrollen?
Zu faul zum Auto zu gehen was? :D

Du hast einen Zahnriemen, einen Keilrippenriemen und einen einfachen Riemen.

Reparatursatz für Zahnriemen 037 198 119 nur echt mit 124 Zähnen

Du hast nur eine Umlenkrolle beim Zahnriemen, diese ist zusammen mit einem Gewindebolzen im Satz enthalten.

Beim Keilrippenriemen musst du gucken was du für eine Lima hast.
120A Lima 037903137G 976mm Lang
90A Lima 037903137E 894mm Lang

Rippenriemen 037145271E 685mm Lang

Ob es einen kompletten Satz beim Hersteller gibt weiss ich nicht, einfach mal in deren Katalogen schauen.

Zylinderkopfdichtung hat die VW Teilenummer 051103483A

Wenn du die Wapu machst dann evtl. gleich das Thermostat erneuern.

11

Donnerstag, 24. Mai 2018, 16:33

bei den riemen miß aber vorher die breite nach. da hat sich was geändert.
hier steht mehr darüber
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Fahrzeug: Corrado, TT Coupé

Motorisierung: ADY, AJQ

Baujahr: 1995, 1998

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. Mai 2018, 18:53

Danke euch. Das mit der Riemenbreite checke ich. Das Thermostat habe ich auch vergessen, gehört natürlich dazu.

Nicht zu faul, nein.

Einmal steht das Auto nicht bei mir, sondern 20 min entfernt in der hintersten Ecke einer zugemüllten Garage am Elternhaus, die ich mir mit meinem Vater teile. Und außerdem bin ich nicht so fit. Ich finde zwar auf welcher Seite vom Motor der Riemen ist und wo die Abdeckung davon ist, aber wie viele Rollen und Riemen verbaut sind oder die Stärke der Lima kriege ich nicht mal eben durch Haube auf und reinschauen raus. Da sage ich euch ehrlich, so fit bin ich nicht... bin zwar weder blöd noch technisch unbegabt aber halt kein waschechter Schrauber, auch wenn ich es gerne wäre. 8-)
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Corrado-Achim

Erleuchteter

Beiträge: 3 113

Fahrzeug: Corrado/35i Variant/S51 N Enduro

Motorisierung: 2E/ABV/DDR-2Takt

Baujahr: 1994/1996/1983

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

13

Freitag, 25. Mai 2018, 06:34

Keiner wurde als Schrauber gebohren. ;)
Die stärke der Lima müsste doch da Seitlich auf dem Typenschild stehen.
Wie gesagt, so ein Buch (Golf 3) bringt da schon viel. Lesen lesen und lesen :D Vielleicht machst du auch mal fix 10 Bilder vom Motorraum und dem Typenschild hinten im
Kofferraum bevor du noch 3 mal gucken fahren musst.

:theo

53i & 35i :love

  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Fahrzeug: Corrado, TT Coupé

Motorisierung: ADY, AJQ

Baujahr: 1995, 1998

  • Nachricht senden

14

Freitag, 25. Mai 2018, 09:14

Das mit den Fotos werde ich versuchen, muss mir dazu rund ums Auto ein bisschen Platz machen. ;)

Habe zwar das Buch vom Golf 3, aber leider nicht mehr das vom Golf 3 GTI / VR6. Das habe ich damals zum GTI dazu gegeben, als ich den verkauft hatte. Im Golf 3 Buch sind die Motoren von 1,4 bis 2,0 Thema, leider nur mit MKB 2E. Ich weiß aber auch nicht mehr, ob im GTI Buch der ADY (und AGG) behandelt wurde.

Bordmappe samt Serviceplan und dem Aufkleber mit den Ausstattungscodes habe ich zum Glück hier bei mir im Haus liegen. Das meinst du doch mit Typenschild, oder?
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

gm4288

Anfänger

Beiträge: 23

Fahrzeug: Corrado, Jetta 1K2

Motorisierung: AGG, BKC

Baujahr: 1992, 2005

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. Mai 2018, 19:44

Beim Zahnriemenwechsel macht es keinen Unterschied ob 2E oder ADY. Wenn Drehmomente im Buch für den 2E angeben sind, dann kannst du sie auch beim ADY anwenden.
Die Motore unterscheiden sich nur in der Einspritzung. Da hat der ADY weniger Bauteile. Wenn da interesse zum Verständniss der Einspritzung besteht das SSP 165 durchlesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gm4288« (25. Mai 2018, 19:47)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Fahrzeug: Corrado, TT Coupé

Motorisierung: ADY, AJQ

Baujahr: 1995, 1998

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. Mai 2018, 20:45

Da muss ich Mal bescheiden fragen, was SSP 165 ist...

Was das Thema Zahnriemen angeht, das hätte ich eigentlich wissen müssen. Einen 2E hatte ich auch Mal. Danke!
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

17

Freitag, 25. Mai 2018, 20:49

und das fiundest du
hier

wie auch anderen kram ;)

ssp = selbststudierprogramm.
überwiegend erklärung der funktion der bauteile.
gibts von
A bs bis Z entralverriegelung
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konrad« (25. Mai 2018, 20:51)


  • »The_Cryss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Fahrzeug: Corrado, TT Coupé

Motorisierung: ADY, AJQ

Baujahr: 1995, 1998

  • Nachricht senden

18

Samstag, 26. Mai 2018, 08:47

Danke euch. Da hab ich ja was zum lesen.

Vielleicht schaffe ich es auch heute, mal bis zum Corrado und seinem Motorraum vorzudringen. :D

@gm4288
Was ich überlesen hatte am Donnerstag war die Zylinderkopfdichtung. Ich möchte ja einiges einfach altersbedingt austauschen, aber die habe ich eigentlich nicht vor zu tauschen. Oder gäbe da einen guten Grund für?

Welche Stoßdämpfer/Hersteller kann ich denn verwenden? Fahrwerk soll "original" bleiben von Dämpfung und Höhe her. Was für Kleinkram hängt am Stoßdämpfertausch mit dran? Gibt es eigentlich auch Verschleiß an den Federn wenn sie nicht unbedingt gebrochen sind? Oder kann ich die drin lassen?

Und mir schwirren noch irgendwelche Fahrwerks(gummi?)buchsen im Kopf rum, zu denen ich aber nicht viel weiß, Außer dass sie mal am 3er Golf kaputt waren und relativ teuer kamen.

Grüße in die Runde und ein schönes Wochenende!
2006-heute: Corrado in brombeer
2012-heute: Audi TT Coupé in denimblau
2017-heute: Skoda Octavia TDI Combi 1Z in schwarz
2011-2012: Golf 3 GTI 16V in dusty mauve
2010-2011: Golf 3 GL in weiß
2005-2007: Audi 100 C4 Sport 2.8 in schwarz + LPG
2000-2005: Golf 3 GTI in schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The_Cryss« (26. Mai 2018, 08:49)


cor-fan

Anfänger

Beiträge: 8

Fahrzeug: Corrado VR6

Motorisierung: VR6

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

19

Samstag, 26. Mai 2018, 09:41

Hi,
denke aber auch an die alte Weissheit "never change a running system". Also ich wuerde zB. im Betrieb erstmal abwarten, ob die ZKD noch funzt. Die Ventilschaftdichtungen kann man mit Trick 15 auch ohne Demontage Kopf wechseln. Mach erstmal das Nötigste, da habt ihr in einer Woche genug zu tun. Dann vorsichtig einfahren und dann evtl. noch auftretende Maengel gezielt abstellen .

20

Samstag, 26. Mai 2018, 13:16

Hi,
denke aber auch an die alte Weissheit "never change a running system". Also ich wuerde zB. im Betrieb erstmal abwarten, ob die ZKD noch funzt. Die Ventilschaftdichtungen kann man mit Trick 15 auch ohne Demontage Kopf wechseln. Mach erstmal das Nötigste, da habt ihr in einer Woche genug zu tun. Dann vorsichtig einfahren und dann evtl. noch auftretende Maengel gezielt abstellen .


sign 8-)
besonders von der zyko die finger lassen, wenn sie noch dicht ist. wenn du pech hast, zieht das einen ganzen rattenschwanz an tauschteilen/fehlern hinter sich her.
allein die kosten für alle dichtungen (muß ja nicht nur die zykodi neu, sondern krümmerdichtungen etc.)
wahrscheinlich darfst du den zyko dann noch planen lassen wieder > 50€ weg. da liegst du schnell bei 200 unnötigen euronen...

federn setzen sich höchstens ein bißchen, altersbedingte tieferlegung um 5mm :D .
die alten federn halten wenigstens noch. neue federn kann man bei manchen wagen bald immer mit den bremsbelägen tauschen. also drinlassen!

gummis sind nur die querlenker und in der stabistange die runden anfällig. die hinteren achslager (das ist wohl das teure :D ) wechseln, wenn deutliche risse und/oder fahrverhalten schwammiger.
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

Thema bewerten