Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 870

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: .:R32 Umbau

Baujahr: 93

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 21. März 2018, 20:27

ah ok, also wie bei wärmeleitpaste alles klar

DennZ

Fortgeschrittener

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 8. Mai 2018, 16:35

In den letzten beiden Wochen ist Einiges passiert, leider nicht nur Gutes...

Da die folgenden Arbeiten alle mehr oder weniger unter Zeitdruck geschehen sind, läßt die Foto-Doku leider etwas zu wünschen übrig. Es gibt zwar Bilder aber bedingt durch eine verschmutzte Linse sehen alle Fotos suboptimal aus und ich werde diese nicht auf der Homepage veröffentlichen und damit hier auch nicht im Forum posten. Wer will kann sich die Bilder bei Instagram ansehen: www.instagram.com/radodennz

Nachdem der Motor ja nun lief mußte die Getriebesoftware angepaßt werden, da es sich ja ursprünglich um ein Diesel Getriebe handelt. Dazu wurde als Basis eine optimierte Software aus einem Cup Scirocco verwendet und die Übersetzung des Diesel Getriebes hinterlegt. Damit ist der Corrado direkt losgefahren 8-) aber eben nur losgefahren. ?( Im ersten Gang vorwärts und rückwärts war kein Problem aber das Getriebe hat nicht hochgeschaltet und ließ sich auch durch die Betätigung der Schaltwippen nicht überzeugen. Nach dem überprüfen des Fehlerspeichers war alles klar: Die Mechatronik ist defekt. Der Fehlerspeicher meldete einen Kurzschluß am Ventil 2. Damit war der Traum den Corrado "mal schnell" auf den Prüfstand zu stellen leider vorbei und es stand ein größerer Eingriff an. Zum Glück hatte ein Kollege noch eine Mechatronik herumliegen und der Umbau konnte losgehen.
Die Front des Corrados war ja noch nicht vervollständigt und nach Ablassen des Kühlwassers konnte der Schloßträger und das Kühlerpaket ausgebaut werden. Danach noch schnell eine Motorbrücke aufgestellt und den vorderen Querträger demontiert und schon kommt man an die Mechatronik. Nach dem Ablassen des Getriebeöls war der Wechsel der Mechatronik dann ganz einfach. Dann wieder alles in umgekehrter Reihenfolge zusammengebaut, Öl und Wasser drauf und getestet. Damit wurde es besser, im D-Modus hat das Getriebe geschaltet.

Danach ging es auf den Prüfstand auf dem dann noch weitere Fehler aufgefallen sind die dann teilweise behoben wurden. Ich mach das mal als Liste, sonst wird der Text nur langweilig:

- Schaltwippen ohne Funktion --> Da hatte wohl jemand die Kabel vergessen anzuklemmen, ist behoben.
- Tacho ohne Funktion --> Naja, was soll ich sagen, bin eben auch nicht mehr der Jüngste (siehe Problem Schaltwippen).
- Tankanzeige ohne Funktion --> Also Kabel sind dran, ansonsten noch nicht behoben.
- Zündunterbrechung beim Hochschalten ohne Funktion --> Da gab es einen Softwarefehler der behoben ist aber noch nicht getestet, mach ich morgen.
- Aussetzer in der Momentenberechnung --> Das Problem liegt an der MD35. Dort fallen teilweise die CAN-Botschaften bis zu 350ms aus. Ich hab die Nachbearbeitung der Daten in meiner Software geändert aber das gefällt mir nicht so. Also müßte ich dazu mal mit KMS reden.
- Aussetzer in der Drehzahlerkennung --> MD35 Problem, siehe Momentenberechnung.
- Motorlager vorn zu schwach --> Bei richtig Druck hebt sich der Motor vorn gut 7cm an, da muß ein anderes Lager rein, wahrscheinlich das von AKRacing. Eigenbau ginge zwar auch aber kaufen geht deutlich schneller.
- Kupplungsdruck zu klein --> Bei richtig Druck rutscht die Kupplung bzw. das Getriebe meldet den Fehler, daß beim Kupplungsdruck die Adaptionsgrenze erreicht ist. Damit muß in der Getriebesoftware der zulässige Kupplungsdruck etwas erhöht werden.
- Problem mit der Kurbelgehäuseentlüftung besteht immer noch --> Wenn die Drosselklappe geschlossen ist zieht der Motor Luft durch die Kurbelgehäuseentlüftung. Aktuell weiß ich aber noch nicht, wo diese Luft her kommt. Sobald Ladedruck anliegt funktioniert alles super.

So ganz im Groben sind das aktuell alle Fehler, die mir einfallen. Nun noch für alle, die echt bis hierher durchgehalten haben und vorher nicht bei Instagram gespickt haben: Erste Grobabstimmung: 409,3PS / 468Nm 8-)

--- Fortsetzung folgt ---
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

DennZ

Fortgeschrittener

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 15. Mai 2018, 15:05

Es sind wieder ein paar Kleinigkeiten passiert, ich hoffe wirklich diese Saison endlich mal wieder fahren zu können...

Die komplette Software unseres Steuergerätes wurde überarbeitet und ein paar nicht mehr benötigte Softwareteile entfernt. Weiterhin wurde die Momentenberechnung überarbeitet und ein Fehler in der Geschwindigkeitsausgabe für den Tacho behoben. Damit läuft jetzt die CAN Kommunikation mit der MD35 streifenfrei.

Den Fehler mit der Nebenluft im Standgas hab ich auch gefunden. Es war wirklich einfach nur das Ventil der Kurbelgehäuseentlüftung defekt. Testweise wurde jetzt ein Anderes verbaut, das Neue ist bestellt.

Aktuell kümmert sich ein Kollege noch darum, daß wir den Kupplungsdruck erhöhen können und der 2 Jahre alte Super Plus wird durch Aral Ultimate 102 Oktan ersetzt. Am Donnerstag geht es dann wieder auf den Prüfstand.

--- Fortsetzung folgt ---
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

Beiträge: 1 870

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: .:R32 Umbau

Baujahr: 93

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 17. Mai 2018, 20:27

och das gute super+..... :D


wieso lädst du eigentlich bei instagramm hoch statt auf deiner homepage zu aktualisieren?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dark_reserved« (17. Mai 2018, 20:28)


85

Donnerstag, 17. Mai 2018, 23:04

wie wärs mit
115 oktan?
8-)
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

DennZ

Fortgeschrittener

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

86

Freitag, 18. Mai 2018, 11:33

115 Oktan wäre sicher auch eine Maßnahme aber ja dummerweise nicht flächendeckend verfügbar. Wenn dann kann man dann entweder nur noch zu Hause Tanken oder eben das KMS Flex Fuel Can Modul verbauen. Naja, Idee ist vorgemerkt
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

DennZ

Fortgeschrittener

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 21. Juni 2018, 10:39

Es ist einiges passiert und die Foto-Doku lässt mal wieder zu wünschen übrig. Deshalb eine reine Textmeldung:

Der 2 Jahre alte Sprit wurde durch gutes Aral Ultimate ersetzt und seit dem wurden wieder 2 Prüfstandstage absolviert. Nun konnten deutlich plausiblere Zündungswerte gefahren werden, ohne dass der Motor anfing zu klopfen. Weiterhin wurden Funktionen wie Zwischengas beim Runterschalten und Zündungsunterbrechung beim Hochschalten realisiert. Im Großen und Ganzen fühlen sich die Schaltvorgänge schon sehr gut an.
Weiterhin wurde die Getriebesoftware so abgeändert, daß größere Kupplungsdrücke gefahren werden können. Jetzt rutscht die Kupplung auch bei Volllast nicht mehr durch.

Soweit die positiven Ereignisse, jetzt ein Rückschlag:

Beim letzten Prüfstandslauf am Dienstag fing der Motor an komische Geräusche zu machen. Je mehr Last anlag, desto deutlicher war ein Geräusch wahrzunehmen. Als erstes lag der Tipp auf einer defekten Krümmerdichtung. Nach dem Abkühlen war aber selbst von unten auf der Hebebühne nichts zu sehen. Nach einem weiteren Test wurde das Geräusch auch mehr auf der Vorderseite des Motors lokalisiert, irgendwo in der Nähe der Lichtmaschine, also am 1. Zylinder.
Mein aktueller Tipp liegt auf einer defekten Teflondichtung an dem Stopfen, der den originalen Injektor ersetzt. In den nächsten Tagen weiß ich mehr und werde berichten.

--- Fortsetzung folgt ---
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

DennZ

Fortgeschrittener

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

88

Montag, 25. Juni 2018, 21:02

Hier mal die magere Ausbeute der Bilder und Videos die in den letzen Tagen so entstanden sind. Ich weiß gar nicht, wie einige hier eine qualitativ hochwertige, lückenlose Doku hinbekommen. Dazu benötigt man doch einen Vollzeit-Kameramann... ?(





Abstimmung Video 1

Abstimmung Video 2

Weiterhin habe ich die Stopfen für die Injektorbohrungen neu konstruiert und in Edelstahl fertigen lassen. Ich hoffe es liegt auch daran.





Da der Corrado wegen der Abstimmung bei HTF-Motorsport steht und ich nicht bei jedem Probelauf anwesend sein kann ist nebenbei noch ein weiteres "Projekt" entstanden. Mein Steuergerät lief natürlich nicht vom ersten Tag an fehlerfrei. Es finden sich immer wieder ein paar inhaltliche Unstimmigkeiten in den CAN-Botschaften. HTF steht leider kein CAN-Logger bzw. CAN-Viewer zur Verfügung, also habe ich quasi nebenbei den CLC (CAN Logger Corrado) programmiert. Zur genaueren Erklärung muß ich aber erst ein paar Bilder machen, evtl. gibts morgen schon mehr.

Ansonsten geht es hoffentlich in den nächsten Tagen weiter.

--- Fortsetzung folgt ---
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

Ähnliche Themen

Thema bewerten