Sie sind nicht angemeldet.

61

Donnerstag, 2. März 2017, 20:17

oder lass dir was individuelles schnitzen :)

rudirau

der baut auch autoarmaturenteile. für einen englishen roadster aus dem bekanntenkreis hat der schon mal zeiger und teilweise komplette instrumente hergestellt.
so standardzeiger hat der sicher auf lager
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

DennZ

Schüler

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 2. März 2017, 22:44

@dark_reserved: Danke aber die vom 4er passen nicht. Ich habe einen Haufen Tachos da (Golf 4, Golf 5, Lupo, Audi A3 (8L, 8P), Audi A4, A6, ...) da paßt kein einziger Zeiger nur halbwegs vernünftig.

@konrad: Der Tip ist auch nicht schlecht, die ganze Sache soll aber quasi nichts kosten. Wenn ich aus irgendeinem Grund Geld für den Tacho in die Hand nehme/nehmen muß, dann wird es das Virtual Cockpit vom Audi TT. Das bekommt man aktuell bei eBay für 150,-EUR.

Entweder ich schlachte den original Rothe VW Passat 35i Tacho, den ich noch herumliegen habe oder ich muß eben doch für (sehr) wenig Geld einen defekten Tacho bei eBay schießen.
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

DennZ

Schüler

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

63

Montag, 6. März 2017, 16:48

Ich bin am DSG Corrado leider nicht weitergekommen aber ich habe trotzdem etwas geschafft. Die Bilder dazu will ich euch nicht vorenthalten, obwohl diese eigentlich nicht zu diesem Umbaubericht gehören. Mein Baby mußte leider sein langjähriges Zuhause verlassen und in eine neue Halle umziehen. Dies hat der Kleine sogar auf eigener Achse und mit eigenem Antrieb erledigt. Hier mal ein paar Bilder...

























Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

Beiträge: 1 857

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: .:R32 Umbau

Baujahr: 93

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 22. März 2017, 13:36

@dark_reserved: Danke aber die vom 4er passen nicht. Ich habe einen Haufen Tachos da (Golf 4, Golf 5, Lupo, Audi A3 (8L, 8P), Audi A4, A6, ...) da paßt kein einziger Zeiger nur halbwegs vernünftig.

@konrad: Der Tip ist auch nicht schlecht, die ganze Sache soll aber quasi nichts kosten. Wenn ich aus irgendeinem Grund Geld für den Tacho in die Hand nehme/nehmen muß, dann wird es das Virtual Cockpit vom Audi TT. Das bekommt man aktuell bei eBay für 150,-EUR.

Entweder ich schlachte den original Rothe VW Passat 35i Tacho, den ich noch herumliegen habe oder ich muß eben doch für (sehr) wenig Geld einen defekten Tacho bei eBay schießen.



150€ nur? aber funktioniert dann wieder nur mit can fahigem motor oder hast du mitlerweile ein strg gebaut mit dem man neuere ki`s endlich mit alten motoren nutzen kann? darauf warte ich ja seit jahren

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dark_reserved« (22. März 2017, 13:37)


2306

Anfänger

Beiträge: 40

Fahrzeug: VW Corrado G60

Motorisierung: PG

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

65

Montag, 27. März 2017, 00:00

Hallo

Dein Corrado schaut echt super aus!! Die Farbe gefällt mir auch sehr von der Arbeit ganz zu schweigen!!

Hast Du bereits eine Lösung für Deinen Tacho gefunden? Ich hätte noch ein paar Nadeln aus meinem Schlachttacho abzugeben. Gegebenenfalls hätte ich noch einen Facelifttacho abzugeben, allerdings aufgrund des guten Zustandes halt nicht zum Schnäppchenpreis.

Mfg Tom



DennZ

Schüler

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 11. April 2017, 20:00

@2306: Du hast Post ;-)

Trotz der andauernden Arbeiten am Haus ist im letzten Monat durchaus etwas passiert. Leider konnte ich immer nur stundenweise etwas machen, wodurch die Fotodokumentation etwas gelitten hat. Ich versuche trotzdem mal alles zusammenzuschreiben:

Als erstes wurden die neuen Injektoren verbaut. Die 520cm³ Düsen sollten für die angestrebte Leistung ausreichen. Wenn nicht, muß ich den Druck auf 4bar erhöhen. Dies sollte die Benzinpumpe noch problemlos erledigen. Nachem die Düsen verbaut waren, konnte endlich das Saugrohr endgültig eingebaut werden. Damit war es auch möglich endlich alle Kabel richtig zu verlegen:



Als nächsten wurden die noch fehlenden Kabel für den Abgastemperatur- und den TOG-Sensor gebaut, verlegt und angeschlossen.



Nachdem ich dann noch die Halterung für die KMS-Steuergeräte (MD35, ETC, UEGO) gebaut...



... und am originalen Verbauort des Corrados befestigt hatte...



wurde es ernst: Die ganze Sache wurde zum ersten Mal bestromt. Entgegen sämtlicher Erwartungen verlief dies zuerst unspektakulär. Es flogen keine Sicherungen und alle Steuergeräte waren via USB ansprechbar.
Die Freude war leider nur kurz und die Probleme begannen.
Zuerst wollte ich Drosselklappe und Gaspedal am ETC anlernen. Drosselklappe lief problemlos, Gaspedal leider nicht. Bei der Kalibrierung des Gaspedals wurde die Fehlermeldung ausgegeben, daß der Wertebereich kleiner 2000mV ist. Das ist auch wirklich so und ich wußte nicht, wie man das ändern kann. Ich habe versucht das Gaspedal so anzupassen, daß eine größere Spannungsdifferenz ausgegeben wird. Hat alles nicht funktioniert. Im Nachhinein muß ich sagen "Wer lesen kann ist klar im Vorteil." In der Bedienungsanleitung steht, man soll einfach Geber 1 und 2 tauschen. So hat es dann auch funktioniert, weil beim Eingang 2 eine kleinere Spannung als 2V kein Problem darstellt.
Damit tut das ETC grundsätzlich was es soll. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, warum das ETC keine CAN-Botschaften sendet, obwohl diese Funktion in der Software aktiviert ist

Weiter ging es zur MD35. Diese ließ sich ja auch schon via USB ansprechen. Die Software der MD35 bietet einige Testoptionen um die Verkabelung zu überprüfen. Auch diese funktionieren leider nicht wie erwartet:
Was sofort funktionierte:
Die Injektoren und die Ansteuerung des Benzinpumpen-Relais funktionierten problemlos.

Was leider nicht geht:
Die Drehzahlerkennung meldet immer Kommunikationsprobleme beim Starten, die Zündspulen zünden nicht, das Ladedruckregelventil tut nix.

Im Einzelnen:
Der Drehzahltest wird leider sofort abgebrochen, wenn man das Fahrzeug startet. Ich dachte zuerst an ein Verkabelungsfehler meinerseits. Ich dachte ich habe die MD35 versehentlich an das X-Relais angeschlossen. Ein kurzes Nachmessen der Spannung widerlegte diese These. Die nächste Möglichkeit wäre ein zu weites Zusammenbrechen der Bordnetzspannung gewesen. Meiner Meinung nach sollten 10,2V für die MD35 ausreichen aber auch das habe ich durch eine seperate Spannungsversorgung überprüft. Auch bei konstant 12V kommt dieser Fehler. Wenn man aber zuerst den Startvorgang einleitet und dann den Drehzahltest startet, dann funktioniert alles. Diese Testoption hat also meiner Meinung nach deutliche Fehler.

Zündspulen und Ladedruckregelventil lassen sich nicht ansteuern: Die Sache war relativ schnell klar. Bei den Testoptionen der MD35 kann man alle möglichen Sachen EINZELN testen. Man kann also das "Hauptrelais" der Motorsteuerung ansteuern oder eben das Ladedruckregelventil oder die Zündspulen. Da diese, genau wie das Ventil aber die Spannung vom Hauptrelais bekommen, funktionieren diese natürlich nicht, wenn das Hauptrelais aus ist. Damit ist auch diese Testfunktion nicht zu gebrauchen.

Mehr Fehler sind mir bisher nicht aufgefallen. Grundsätzlich scheint meine Verkabelung zu funktionieren.

Als letztes habe ich nun noch die Räder verbaut und damit den Rado nach gut einem Jahr wieder auf eigene Füße gestellt.



--- Fortsetzung folgt ---
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

DennZ

Schüler

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 9. Mai 2017, 19:38

Und weiter gehts in kleinen Schritte, naja oder eben Schrittchen...

Zuerst einmal vielen, vielen Dank an Tom. Durch seinen selbstlosen Einsatz konnte das Kombiinstrument wieder mit Zeigern ausgestattet werden. So sieht das Ganze jetzt aus:



Es ist inzwischen verbaut und natürlich lief alles, nur eben nicht wie erwartet. 8-)
Die Ladekontrolle war aus und die Öldruckkontrolle blinkte und piepste. Bei der Ladekontrolle hatte ich tasächlich einen Schussligkeitsfehler in der Verkabelung gemacht. Ich hatte leider Pin1 und Pin2 am Stecker der Lichtmaschine vertauscht. Das war schnell behoben.
Die Sache mit der Öldruckkontrolle ist etwas komplizierter und wohl auch schon jedem bekannt, außer eben mir. Der Corrado hat serienmäßig zwei Öldruckschalter. Dies war auch mir bekannt. Der verbaute Motorblock hat leider nur noch einen Schalter. Ich habe einfach diesen einen Schalter parallel auf beide Eingänge am Kombiinstrument gelegt. Was ich zu diesem Zeitpunkt leider nicht wußte war, daß diese beiden Schalter in unterschiedlicher Richtung arbeiten. Der Eine ist ein Öffner, der Andere ein Schließer. Damit funktioniert meine Verkabelung natürlich nicht. Aktuell habe ich den mit kleinerem Druck einfach abgeklemmt. Damit ist die grundsätzliche Funktion der Warnung bei Druckverlust gegeben, leider geht die Öldrucklampe zu Kontrollzwecken bei Zündung ein nicht an. Das Ganze gefällt mir noch nicht aber ich will keine zwei Druckschalter verbauen.

Weiterhin weiß ich leider nicht, welches Signal die MD35 auf dem Drehzahlausgang ausgibt. Dies steht (soweit ich nicht völlig blind bin) nicht in der Bedienungsanleitung und ich konnte es auch nicht testen, da der Motor ja noch nicht läuft. Das Corrado Kombiinstrument benötigt eine 12V Rechteckspannung. Weiß zufällig jemand, was von der MD35 kommt?

Weiter ging es am ETC Modul. Dieses sendete ja leider keine CAN Botschaften. Nach ewigen Tests ist mir aufgefallen, daß, wenn man die CAN-Übertragung in der Software aktiviert, auf dem CAN kurz Error-Frames angezeigt werden. Dies ist ein Zeichen, daß dort irgendwas passiert. Mein erster Tip war dann sofort richtig: CAN-high und CAN-low sind vertauscht. Dieser Fehler lag aber nicht an mir, sondern an KMS. Die Bedienungsanleitung ist leider falsch. Nachdem ich die Kabel getauscht hatte funktionierte auch die CAN-Kommunikation zum ETC.

Ich hoffe es geht bald weiter...

--- Fortsetzung folgt ---
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

DennZ

Schüler

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 13. Juni 2017, 19:15

Und wieder ist Zeit vergangen und nicht viel passiert... :(

Am Fahrzeug direkt habe ich gar nichts mehr gemacht aber die Software unseres Steuergerätes muß ja auch noch an die MD35 angepaßt werden. Bisher haben wir alle benötigten Signale durch zusätzlich verbaute Sensoren aufgenommen. Da die KMS MD35 über eine CAN-Schnittstelle verfügt ist dies größtenteils nicht mehr nötig, da so gut wie alle Signale auf dem CAN anliegen.
Aktuell wird unser Steuergerät von der MD35 erkannt und wir erhalten alles was wir benötigen. Ob das dann auch alles so funktioniert wie erwartet sehen wir, wenn der Motor läuft.



--- Fortsetzung folgt ---
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

DennZ

Schüler

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:19

Es ist viel passiert! :thumbsup:
Die kompletten Böden sind fertig, das Vinyl liegt, die Treppe ist gestrichen und das hier, das hier ist leider das falsche Forum dafür. :S

Am Corrado ist in den letzten Monaten leider nicht wirklich viel passiert. Die paar Kleinigkeiten will ich euch aber nicht vorenthalten, schon deshalb, damit hier nicht der Eindruck entsteht das Projekt wäre gestorben.

Aktuell, oder eben in letzter Zeit befinden sich die Ladeluftrohre und das Hosenrohr im Bau. Hier mal zwei Bilder der gepunkteten Ladeluftrohre:





Mehr gibt es leider nicht zu berichten aber ich halte euch auf dem Laufenden! :thumbsup:

--- Fortsetzung folgt ---
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

DennZ

Schüler

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:05

Erstmal vorweg: Ja, das Projekt gibt es noch...

Auch wenn so eine Geschichte mit einem Hausbau sicher nie endet wird es in Zukunft doch hoffentlich etwas ruhiger. Da die neue Werkstatt aber leider noch nicht einsatzfähig, aktuell nicht mal beheizt ist, bin ich am Corrado selbst noch nicht weitergekommen. Dieser steht bei einem Kollegen etwas weiter weg.

Trotzdem ist im Projekt etwas passiert!

Der neue Motor, speziell die neue Motorsteuerung, bietet bezüglich der Abstimmung sehr viele Möglichkeiten. Damit kann man aber auch viel falsch machen. Um immer über den aktuellen Betriebszustand des Motors informiert zu sein sollte man relevante Betriebdaten immer im Blick haben. Da ich nicht unzählig viele Anzeigen im Corrado verbauen und gern kurzfristig auf eventuell benötigte Infos zugreifen will habe ich über andere Lösungen nachgedacht. Als erstes fiel mir ein anderes Kombiinstrument entweder mit FIS oder eben sogar ein Vollgrafikkombiinstrument (z.B. Audi Virtual Cockpit) ein. Das Audi Virtual Cockpit soll aber meinem Baby vorbehalten bleiben und außerdem hatte ja ein Kollege gerade erst neue Tachoscheiben für das originale Kombiinstrument lackiert. Damit war diese Idee raus. Dann fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren: Ich hatte (geschätzt) 2004 für das Baby einen CarPC gekauft. Da dieser sicher nie mehr dort eingebaut wird war das Konzept klar: Der DSG-Corrado bekommt einen CarPC.







Es handelt sich um einen relativ leistungsschwachen 1-DIN PC mit ausfahrbaren Monitor. Auf dem PC läuft WIndows XP halbwegs flüssig, eine Basis mit der man arbeiten kann. Am PC hängt via USB ein Steuergerät von uns welches die benötigten Daten direkt vom CAN abgreift.

Ich habe mal angefangen eine Programm zur Darstellung der Daten zu schreiben. Hier mal die erste vorzeigbare und funktionsfähige Version:







Also aktuell habe ich:
- Ladedruck
- Ladelufttemperatur
- Öltemperatur
- Abgastemperatur
- Lambda
Sollte der jeweilige Wert einen kritischen Zusatnd annehmen färbt sich die Anzeige, so daß es auch im Augenwinkel wahrnehmbar sein sollte.
Weiterhin, als kleine Spielerei, ist oben eine Schaltpunkt anzeige eingebaut und die Möglichkeit alle Daten aufzuzeichnen, damit man aufgetretene Fehler im Nachhinein analysieren kann.

Die ganze Geschichte muß natürlich noch etwas aufgehübscht werden. Habe ich noch etwas Relevantes vergessen?

--- Fortsetzung folgt ---
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

Corrado-Achim

Erleuchteter

Beiträge: 3 078

Fahrzeug: Corrado/35i Variant/S51 N Enduro

Motorisierung: 2E/ABV/DDR-2Takt

Baujahr: 1994/1996/1983

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

71

Freitag, 12. Januar 2018, 06:24

Ein Spannungsanzeige fehlt da noch :D

:theo

53i & 35i :love

72

Freitag, 12. Januar 2018, 16:41

hast du das dashboard von tunerpro dafür zweckentfremdet?
sieht jedenfalls gut aus.

nen klopfsensor würd ich noch einbinden, wenn möglich
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

DennZ

Schüler

  • »DennZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Fahrzeug: Corrado, Corrado, Audi A6 Avant

Motorisierung: 2.0 TFSI Allrad, --- DSG, TDI

Baujahr: 1992, 1991, 2006

  • Nachricht senden

73

Montag, 15. Januar 2018, 15:16

Spannunganzeige wird wahrscheinlich nicht mit reinkommen, da diese für den Betrieb des Motors nicht so relevant ist bzw. es ja schon eine "Anzeige" im Fahrzeug gibt. Wenn die Ladekontrolle im Kombi aus ist, wird schon Spannung da sein. ;-)

Das Problem ist, daß der kleine PC mit der aktuellen GUI schon ganz schön am Limit läuft. Ich habe schon sehr viel optimiert, z.B. daß die Anzeigen nur aktualisiert werden, wenn sich der anzuzeigende Wert auch wirklich geändert hat. Weiterhin sind die Anzeigen noch unterteilt: Lambda und Boost werden nur maximal alle 75ms aktualisiert (drunter ruckelt es zu stark) und OilTemp, BoostTemp und EGT nur alle 2,5s (diesen Wert weiter zu vergrößern bringt keine wirkliche Entlastung des Systems).
Grundsätzlich muß ich da noch etwas Optimierungsaufwand reinstecken.

Klopfsensor fände ich auch gut, leider unterstützt das die KMS MD35 nicht. Ohne daß der Motor nur eine Umdrehung mit der MD35 gelaufen ist finde ich die Motorsteuerung nicht so optimal. Diese wurde mir aber schon vor ein paar Jahren empfohlen und ich hatte immer wenn sie mal "günstig" waren die benötigten Komponenten gekauft. Jetzt ist die Steuerung da und ich muß damit leben.

Das Dashboard von Tunerpro kannte ich bis eben gar nicht. Nee, das Programm ist von mir nur das programmieren des Zeigerinstruments habe ich mir erspart und aus dem Netz die Aqua Gauge implementiert.
Gruß Denny
_________________
www.dsg-corrado.de

Ähnliche Themen

Thema bewerten