Sie sind nicht angemeldet.

montey

Anfänger

  • »montey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Fahrzeug: VW Corrado

Motorisierung: 2.0 8v

Baujahr: 1993

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. November 2015, 18:06

Chiptuning bei reinem Saugmotor (2e)

Moin moin liebe Leute,

ich muss mich noch kurz vorstellen:
Mein Name ist Nils, komme aus der Ecke Rheinland-Pfalz und bin seit 2 1/2 Jahren ein glücklicher Corrado-Fahrer :)
Es ist ein 93er Facelift mit 2e Motor und mittlerweile knappen 190 000 km auf der Uhr.




Eigentlich bin ich rundum zufrieden mit dem Auto, doch ich habe eine Frage bezüglich des Chiptunings, da ich mir einige Seiten hier im Forum darüber durchgelesen habe.

Immer wieder lese ich, dass der Tuningchip von "Zoran" der Beste sei und neben motorschonendem Tuning auch ein paar PS mehr am Serienmotor ermöglicht.

Meine Frage hierzu:

Mein Kleiner hat, wie oben geschrieben, knappe 190t Km auf dem Tacho. Der Motor ist, soweit ich das beurteilen kann, Serie und steht dazu noch ganz gut im Futter, wie ich im Nachbarforum erfahren durfte:

http://www.vwcorrado.de/forum/showthread.php?t=148056


Wäre ein solcher "Zoran-Chip" eine sinnvolle Erweiterung für den Motor? In Kürze wollte ich sämtliche Dichtungen mit Zahnriemen und Rollen wechseln.
Würdet ihr mir bei dieser Km-Leistung davon abraten? Klassisches Motortuning in Form von Fächerkrümmer, Nockenwelle und Abgasanlage ist mir eigentlich zu teuer. Mir würden 5-10ps mehr auch eigentlich reichen, dazu vielleicht noch etwas
mehr Spritzigkeit in den unteren Drehzahlbereichen. Was meint ihr?

Wichtig wäre mir, dass die Lebenserwartung durch solch einen Chip nicht beeinträchtigt wird. Daher auch dieser Thread! Ich wurde aus den zahlreichen Antworten hier nicht ganz schlau.


Viele Grüße und vielleicht sieht man sich ja mal auf den Straßen,

Nils

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »montey« (24. November 2015, 18:07)


Beiträge: 2 346

Fahrzeug: Corrado / Scirocco II GT

Motorisierung: 1.9 16VG60 / 2.0 115 PS

Baujahr: 1989 1988

Wohnort: Norderstedt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. November 2015, 18:19

hm

Sauger Tuning lohnt sich ansich nur wenn du alles komplett machst wobei man lohnen in " setzen kann
nur mal eben Chip da wirst nicht viel merken das raus geworfenes Geld

Wenn du mehr willst bau auf 16V um oder VR6 wenn es nicht gleich teurer Turbo sein soll :D

G60Pete

Profi

Beiträge: 804

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: PG

Baujahr: 89

Wohnort: Graz.at

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. November 2015, 18:57

Wie schon geschrieben, nur Chip wird nicht viel bringen, da zäumst du das Pferd von hinten auf!
Erst klassisches Motortuning, dann den Chip auf die Hardware anpassen.
Wobei Nocke, Fächer und Abgasanlage ja eigentlich nicht so arg viel kosten würden, teuer wird es mit weitergehenden Bearbeitungen.
Zoran ist wirklich top, nur darf man bei einem Sauger mit Chip nicht die Welt erwarten! Da muss man am Motor selbst auch was machen.
Beim 2E hätt ich keine Bedenken, der ist sehr robust...

Beiträge: 1 176

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. November 2015, 19:37

Der 2E ist super. Aber wie schon hier richtig gesagt wird Dir Chiptuning am 2E nicht viel bringen ausser das dein Geldbeutel leichter wird. Durch die Gewichtseinsparung könnte er aber etwas besser laufen. Ne Scherz bei Seite nur ein Chip würde ich nicht machen wegen den o.a. Gründen.

montey

Anfänger

  • »montey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Fahrzeug: VW Corrado

Motorisierung: 2.0 8v

Baujahr: 1993

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. November 2015, 16:11

Hi Leute,

Erstmal vielen Dank für die Antworten!

Okay, ich hatte mir davon eine "optimalere Effizienz" erhofft. Sprich einen Ticken mehr Leistung wenn man es drauf anlegt und
etwas spritsparender wenn man nur am cruisen ist.

Ist es denn so, dass das Steuergerät optimal auf den Serienmotor eingestellt ist? Also lässt sich da gar nichts mehr optimieren?

Ich möchte wie gesagt keine Sprünge machen, nur das Vorhandene optimieren.

Viele Grüße,
Nils

Beiträge: 2 346

Fahrzeug: Corrado / Scirocco II GT

Motorisierung: 1.9 16VG60 / 2.0 115 PS

Baujahr: 1989 1988

Wohnort: Norderstedt

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. November 2015, 17:56

hm

wie gesagt das bischen was da raus kommt bringts nicht spar das geld lieber für andern motor wenn du bissel mehr willst :D
irgendwann kommt das eh mit mehr power ;)

yourmom

Fortgeschrittener

Beiträge: 468

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: G60

Baujahr: 91 (im 92er Look)

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. November 2015, 08:53


Ist es denn so, dass das Steuergerät optimal auf den Serienmotor eingestellt ist?


Das Steuergerät ist optimal auf den durchschnittlichen Motor abgestimmt.

Die Motoren, speziell unsere alten Motoren, haben ja eine gewisse Streuung. Manche sind besser, manche schlechter.
Ein Konzern kann sich nicht leisten, jeden Motor individuell abzustimmen, will man ja auch nicht, man will einen Motor mit gesicherten x PS Leistung.

Also muss die Software so ausgelegt sein, dass alle Motoren eines Typs innerhalb der zulässigen Streuung damit gut laufen + ein bissi Reserven für evtl. schlechte Spritqualität usw.
Ein Chip für alle 2E Motoren kann also auch nicht viel bringen, weil er ebenfalls mit ALLEN 2E Motoren funktionieren muss. Ein absolut ausgereiztes Kennfeld, das bei einem 2E Motor super läuft und z.B. 10PS bringt,
kann beim nächsten 2E Motor schon zu viel sein und den Motor durch klopfen o.ä. killen.

Es gibt Motoren, die quasi ab Werk gedrosselt sind, z.B. manche 2.4l 5 Zylinder von Volvo. die gibt's mit ~140PS und ~170PS. Den 140PSler kann man nur durch Chip auf über 170PS bringen.
Den ABF könnte man dazu zählen, da wurden auch einige Reserven gelassen, damit er nicht zu nahe an den VR6 ran kommt.

Der 2E gehört leider nicht dazu.

Wenn du deinen Motor auf's äußerste optimieren willst, dann geht nur Einzelabstimmung. So kann man das maximale, was bei deinem Motor geht, rausfahren.
Nur kostet das mehrere 100€ und hat damit ohne weitere Änderungen ein miserables Preis/Leistungsverhältnis.

Also meine Meinung: Lass es bleiben.

Beiträge: 1 176

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. November 2015, 16:55

Der Wagen hat schon 190 000 auf der Uhr. Also einfach weiterfahren und sich freuen das er so gut rennt. Für 5 oder 6 PS lohnt sich das auf keinen Fall. Und spüren wird man es auch nicht.

9

Freitag, 27. November 2015, 22:39

er kann ja mal spasseshalber den zündzeitpunkt um ~3-4° vorverlegen und guten sprit tanken. mehr würde ein 'chiptuning' bei dem auch nicht machen ;)
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

Beiträge: 1 176

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. November 2015, 13:07

Für die maximal 4 bis 5 PS würde ich das lassen. Einfach weiter fahren. Und wenn es mal mehr werden soll sich einen Corrado mit mehr Dampf kaufen. Den alten kann man ja immer noch behalten dann.

montey

Anfänger

  • »montey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Fahrzeug: VW Corrado

Motorisierung: 2.0 8v

Baujahr: 1993

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. November 2015, 19:47

Hi Leute,

vielen Dank für die guten Ratschläge! Das bringt mich auf jeden Fall weiter!

Durch das Vorverlegen des Zündpunktes ist es wahrscheinlich dann aber nicht mehr möglich, normales Super 95 zu tanken, oder ? Falls das Einstellen der Zündung kein Hexenwerk ist und
auch einfach wieder zurück zu bauen ist, würde ich es definitiv mal probieren! Auch wenn am Ende nur 4-5 PS heraus springen, wäre es einfach mal interessant auszuprobieren.

Verstehe ich das richtig, dass damit ausschließlich Super Plus für den 2E "nutzbar" gemacht wird, da er ansonsten den teuren Sprit genauso verbrennen würde wie Super 95? Gibt es da etwas besonderes zu beachten oder werden sogar eventuell andere Teile in Mitleidenschaft gezogen?

Viele Grüße,
Nils

Beiträge: 1 176

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. November 2015, 19:51

Bei einem Tuningchip musst Du 98er Super Plus Tanken. Zündung vorverlegen bringt um die 3 bis max 5 PS je nach Motor. Klar kannst Du das mal ausprobieren. Dein Klopfsensor wird das schon regeln wenn Du zu früh bist.

Corrado-Achim

Erleuchteter

Beiträge: 3 060

Fahrzeug: Corrado/35i Variant/S51 N Enduro

Motorisierung: 2E/ABV/DDR-2Takt

Baujahr: 1994/1996/1983

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

13

Montag, 30. November 2015, 21:08

Da klopft nix... Hab auf Maximum verdreht fast 10° (wenn ich richtig liege).... Fahre Super95 ;) Ab und an auch Super+

:theo

53i & 35i :love

Pjay

Patrick Paschke

Beiträge: 5 724

Fahrzeug: Corrado 16V;Corrado G60, Alltag C5 III HDI 170 Exclusive Business Tourer

Motorisierung: 16V, G60, 170PS HDI Biturbo Diesel

Baujahr: 1993, 1989, 2010

Wohnort: D-90513 Zirndorf

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. November 2015, 21:20

Dann funktioniert deine Klopfregelung :>
FACTA, NON VERBA




My name is Legion; for we are many

Beiträge: 1 176

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

15

Montag, 30. November 2015, 21:38

Genau die Klopfregelung biegt das schon hin. Ob es aber mehr Leistung bringt bei 95er Sprit und 10 vor OT bezweifle ich mal.

montey

Anfänger

  • »montey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Fahrzeug: VW Corrado

Motorisierung: 2.0 8v

Baujahr: 1993

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 23:50

Moin moin,

also nur nochmal zur Sicherheit: Ist es möglich, ohne hardwareseitige Änderungen am Steuergerät, die Zündung vorzustellen und den Motor fit für Super+ zu machen? Dabei würden dann auch die 3ps heraus springen? Und kann ich
mit dieser Modifikation auch noch Super95 tanken und habe dabei ganz normal die jetzige Leistung parat?

Sorry, nur zur Sicherheit nochmal diese Fragen. :-D

Viele Grüße,
Nils

Beiträge: 1 176

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

17

Freitag, 4. Dezember 2015, 07:27

Wie bei einem Chiptuning ist dann nur Super Plus angesagt. Das hat den Grund weil sonst der Klopfsensor nur am runter regeln wäre. Das ist nicht gut für den Motor. Und wenn mal der Sensor eine Macke hat klopt der nur noch im TL. Also wenn du die Zündung vorstellst dann nur noch den guten teuren Sprit.

Blech

Anfänger

Beiträge: 3

Fahrzeug: corrado

Motorisierung: 2,5

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 2. Juni 2016, 11:37

Hi, bei Chiptuning allgemein ist es so, dass bei Saugmotoren man fast keine PS mit Chiptuning rausholen kann. Machen kann man das schon, aber du wirst kein Leistungsunterschied spüren können. Deswegen wenn es nicht spürbar wird, lohnt es sich nicht. Anders sieht bei Dieselmotoren mit einer Turbine aus, da ist der Unterschied spürbar. Ich habe bei meinem VI Golf mit 2.0 TDi ein Chiptuning machen lassen und da habe ich 30PS oder waren es 28Ps rausholen können, aber wie gesagt bei einem Säuger lohnt es sich nicht, da müsstest Du zu viel Umbauen Deswegen bin ich der Meinung, dass in diesem Fall es nur eine Geldverschwendung wäre.

Schöne grüße.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blech« (2. Juni 2016, 11:38)


Ähnliche Themen

Thema bewerten