Sie sind nicht angemeldet.

er0l

Profi

Beiträge: 1 245

Fahrzeug: Corrado US 16VG65, Audi Q7 6.0l V12 TDI, Trabant 601S, Impreza GT, Suzuki GSX-R 1000 K9

Motorisierung: Viel zu Viel eigentlich!

Baujahr: ja

Wohnort: Saar

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 24. Februar 2011, 22:00

HAb mit den SNS CHips keine so gute erfahrungen, der schlägt dir immer voll ins genick, also nen geschmeidigen übergang haste auch nich, auch wenn du vom gas gehst, total komisches verhalten vom Motor, da gibts auch wieder so nen Schlag auf dei ganze Karre.

War nicht wirklich davon begeistert, ansprechverhalten hin oder her ich würd kein SNS mehr kaufen wollen.

Gruß

42

Donnerstag, 24. Februar 2011, 22:21

So, ich hol das alte Thema nochmal hoch.

Da ich mir über den Winter viele lange Nächte mit Disassembler, Motrola 68HC11 Reference Manual und der Digifant Firmware um die Ohren geschlagen hab bin ich mittlerweile zu diesem Thema aussagefähig. :D

......


viele nächte- hochstabler. :D
nachdem ich dir gemailt hatte was der sns macht, brauchtest du doch nur statt der abfrage der speicherstelle, die den ladedruck übermittelt, umlenken auf die wo die information ob schalter gedrückt oder nicht steht ?(

ich persönlich finde es immer noch genial, was sns gemacht hat. so kann man den einsatz von dem volllastmodus viel freier festlegen. sozusagen in 'hab acht-stellung' wenn man mit relativ offener drosselklappe fährt.

@er0l das liegt aber nicht nur an der volllastregelung. da ist mehr etwas ruppig eingestellt

@jörg im prinzip kannst du jeden ladedruck als trigger nehmen; es muß nicht zwingend 0,1 sein
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konrad« (24. Februar 2011, 22:25)


2L G60

Dominik Gummel

Beiträge: 2 425

Fahrzeug: 3xCorrado, Golf 3

Motorisierung: 16VT, G60, VR

Baujahr: 89 & 91

Wohnort: Kleinblittersdorf / Saarland

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 24. Februar 2011, 22:25

Ich nehme primär den VL Schalter. Zusätzlich hab ich auch noch eine LD Abfrage reinprogrammiert um bei Teillast und hohem Überdruck auch Anreichern zu können ( > 0,6 Bar).
Beim Turbo kannst ja durchaus auch bei Teillast schon mehr LD haben wie ein originaler G. In solchen Situationen will ich auch ohne aktivierten VL-Schalter eine Anreicherung haben.
2,1L 16V Turbo selbst abgestimmt mit E85... Alkohol ist doch eine Lösung. :D

44

Donnerstag, 24. Februar 2011, 22:27

stimmt, in dem fall ist das von beiden faktoren geregelt wahrscheinlich noch genialer :thumbup:
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

2L G60

Dominik Gummel

Beiträge: 2 425

Fahrzeug: 3xCorrado, Golf 3

Motorisierung: 16VT, G60, VR

Baujahr: 89 & 91

Wohnort: Kleinblittersdorf / Saarland

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 24. Februar 2011, 22:52

@Konrad
Die Initialisierung der fürs Digilag verantwortlichen Counter hatte ich vor deiner Mail schon gefunden. Das ging auch relativ fix. Man muss ja nur schauen an welchen Pins der MCU VL / TL Schalter dran hängen und wo die im Code abgefragt werden. Umso erschreckender dass das viele professionelle "Chip-Tuner" auch nach Jahren noch nicht wissen... :rolleyes:

Das mit den vielen langen Nächten stimmt schon. Mir gehts ja nicht nur um das Digilag sondern ums grosse ganze: nämlich die Digifant auch mit heftigen Mods wie 250kpa Map und grösseren Düsen / E85 selbst abstimmen zu können. :teufel
Dafür hab ich über den Winter fast den kompletten Code in IDA Pro durchgearbeitet. ;)
2,1L 16V Turbo selbst abgestimmt mit E85... Alkohol ist doch eine Lösung. :D

Sexy-Cinderella

unregistriert

46

Donnerstag, 24. Februar 2011, 23:21

Tuning

Sorry Leute, ist mir alles ein wenig zu hoch, da fehlen mir ein paar Stunden Technik - grins. Aber irgendwie klingt die denn noch recht interessant. So mit der Volllast und so, geht dies auch so bei einem Auto oder Turbo oder G-Lader ??? Hätte da noch so ein Audi-Cabrio welches wenn ich das Pedal durch trete ein wenig besseres Ansprechverhalten gebrauchen könnte. ABK 2.0 85KW mit LPG Antrieb, so ein kleines bißchen schnelleres Ansprechen und Beschleunigung wäre echt geil. Schneller soll der überhaupt nicht werden, ließe sich da was machen.

Habe hier auch die Sache mit E85 gelesen auch dies finde ich sehr interessant, vielleicht ließ es sich ja auch machen das der dann Benzin, E85 und LPG fahren könnte. LPG habe ich auch in einem Audi Coupe mit gleichem Motor wie das Cabrio. bin seit 2005 total von LPG begeistert und habe schon 100.000 pro Auto zurück gelegt. Motor immer noch ganz - grins und natürlich selbst eingebaut, ist aber ja auch total leicht, nicht besonderes, ok. bin Kaufmann, aber kann lesen und einen Schraubenschlüssel festhalten.

Hauptsächlich liegt mir eben der Cabrio am Herzen, da das Ding ja schwer wie Blei ist im Vergleich zum Coupe. Sorry das ich nicht wegen dem Corrado frage, der ist heilige Serie und wird dies auch immer bleiben zu 100 %

Beiträge: 1 176

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

47

Freitag, 25. Februar 2011, 09:11

Für mich wäre mal die Klopfregelung bzw. Klopfsignal interressant.

Hat sich da mal einer Gedanken gemacht wie man das sich Anzeigen lassen könnte.

Weil nur Lambda auf optimalen Wert einstellen ist ja noch lange nicht alles.

Und gerade beim Turbo der ja um einiges mehr drückt als G fängt es schon mal an zu klopfen ab einem gewissen Füllungsgrad.

Gruß Jörg

2L G60

Dominik Gummel

Beiträge: 2 425

Fahrzeug: 3xCorrado, Golf 3

Motorisierung: 16VT, G60, VR

Baujahr: 89 & 91

Wohnort: Kleinblittersdorf / Saarland

  • Nachricht senden

48

Freitag, 25. Februar 2011, 10:45

@Jörg:
Das ist ein gutes Stichwort. Ja, ich hab mir da schon Gedanken gemacht wie ich solch interessante Werte wie Klopfen, Zündwinkelrücknahme etc aus der Digifant mitloggen kann.
Konzept ist klar; ich sitz gerade an der Implementation.
Kurz gesagt nutze ich die vorhandene Hardware der DF um über den Diagnose Pin seriell Messwerte auszugeben, die dann entsprechend mit Mikrokontroller oder Laptop mitgeloggt / visualisiert werden können. :)
Also so wies bei den modernen Steuergeräten auch möglich ist. :klatsch

@Sexy-Cinderella:
Original ist ja schön und gut. Aber bei einem serienmässigen G60 schläft man ja beim Beschleunigen ein... :D
Auch Saugmotoren kann man "chippen". Du solltest Dir aber keine Wunder davon erwarten. Musst dir halt jemand suchen der den ABK chippen kann.
2,1L 16V Turbo selbst abgestimmt mit E85... Alkohol ist doch eine Lösung. :D

49

Freitag, 25. Februar 2011, 11:29

@Konrad
Die Initialisierung der fürs Digilag verantwortlichen Counter hatte ich vor deiner Mail schon gefunden. Das ging auch relativ fix. .....


ach?! mit 20 terabyte kann man viel speichern, auch an mails

Zitat

Betreff: digifant 's geheimnisse
Datum: Wed, 22 Sep 2010 00:59:56 +0200
Von: CfE <corrado4ever@freakmail.de>
An: Dominik Gummel

wollte grade den rechenknecht ausknipsen... *g*


>Da die Amis von SNS das ja angeblich aus dem Code rausprogrammiert
>haben, hab ich dann beschlossen mir das mal selbst im Disassembler
>anzuschauen. :-)

spar dir die mühe ;) nachdem mir einer freundlicherweise ein sns-file überlassen hatte letztes jahr, hab ich das schon gemacht.
knapp- sie verwenden den ladedruck um die schalterabfrage zu überspringen.
schau dir mal diese sprungtabelle an:

RESERVED:624E jsr sub_6336
RESERVED:6251 jsr sub_4E01
RESERVED:6254 jsr sub_69C6
RESERVED:6257 jsr sub_6981
RESERVED:625A jsr sub_6916
RESERVED:625D jsr sub_6A06
RESERVED:6260 jsr sub_6141
RESERVED:6263 jsr sub_6A4F
RESERVED:6266 jsr sub_579F
RESERVED:6269 jsr sub_6D07 ; hier liegt der hund begraben -die gleiche adresse, in die auch von der von SNS eingefügten routine
anschliessend weiterverzweigt wird - das hat sns geändert
RESERVED:626C jsr nullsub_1
RESERVED:626F jsr sub_6B28
RESERVED:6272 jsr sub_6EAF
RESERVED:6275 jsr sub_6A55
RESERVED:6278 jsr sub_6B65
RESERVED:627B jsr sub_6B84
RESERVED:627E ldd byte_54
RESERVED:6280 std byte_48
RESERVED:6282 bsr sub_628E
RESERVED:6284 jsr sub_6C39
RESERVED:6287 jsr sub_660C
RESERVED:628A jsr sub_62B6
RESERVED:628D rts


fälschung ( SNS ;) ) :

RESERVED:624B jsr sub_690E
RESERVED:624E jsr sub_6336
RESERVED:6251 jsr sub_4E01
RESERVED:6254 jsr sub_69C6
RESERVED:6257 jsr sub_6981
RESERVED:625A jsr sub_6916
RESERVED:625D jsr sub_6A06
RESERVED:6260 jsr sub_6141
RESERVED:6263 jsr sub_6A4F
RESERVED:6266 jsr sub_579F
RESERVED:6269 jsr sub_5D00 änderung durch sns
RESERVED:626C jsr nullsub_1
RESERVED:626F jsr sub_6B28
RESERVED:6272 jsr sub_6EAF
RESERVED:6275 jsr sub_6A55
RESERVED:6278 jsr sub_6B65
RESERVED:627B jsr sub_6B84
RESERVED:627B jsr sub_6B84
RESERVED:627E ldd byte_54
RESERVED:6280 std byte_48
RESERVED:6282 bsr sub_628E
RESERVED:6284 jsr sub_6C39
RESERVED:6287 jsr sub_660C
RESERVED:628A jsr sub_62B6
RESERVED:628D rts

springt wiegesagt DA hin:
ldaa byte_1 (ladedruckabfrage)
cmpa #$75 ; 'u' (vergleichswert)
bcc locret_5D0C
jmp loc_6D07 ; sprung zur orginalroutine (ellenlang)
; ---------------------------------------------------------------------------
fcb $39 ; 9
fcb $39 ; 9 ; nur füllmaterial
fcb $39 ; 9
; ---------------------------------------------------------------------------

RESERVED:5D0C rts ; CODE XREF: sub_5D00+4j ; 'abkürzung'


das wars.
mit cmpa #$XX kannst du einstellen, ab welchem ladedruck die lambda übergangen wird. oder bei einem anderen mapsensor mußt du das
entsprechend ändern.
ansonsten hat sns viel brimborium und pseudokennfelder reingemixt, was allesamt nichts zu sagen hat.

Zitat

Betreff: Re: digifant 's geheimnisse
Datum: Thu, 23 Sep 2010 00:43:44 +0200
Von: Dominik Gummel
An: CfE <corrado4ever@freakmail.de>
Referenzen: 1

> knapp- sie verwenden den ladedruck um die schalterabfrage zu
> überspringen.
sauber, klasse Beschreibung. das spart mir viel Arbeit. Danke! :)


tztz wir wollens ja nicht machen wie guttenberg ;)

aber ich will nicht deinen ruhm schmälern- das mit der fehlerausgabe mitzuloggen klingt interessant.
zu sowas (und dann noch mit schlepptop rumfahren) war ich bisher zu faul.
von der 'fehlerausgabe' der DF hab ich bisher nix gehalten. wenn dus schaffst, brauchbare werte auszuspucken, respekt ;)

hat ich glaub ich schon geschrieben; ich habs bisher so gelöst gehabt, wenn klopfen, dann >>>ladedruck gandenlos abblasen
damit konnte ich auch immer schön bei testfahrten sehen wenn ichs übertrieben habe.

bei e85 ist das leider nicht sooo einfach, weil das kaum zum klopfen zu bewegen ist. da hat man eher leistungsmangel , wenn man zu früh zündet bevor was klopft :huh:
da half nur testen mit Gtech

e85 ist eigentlich simpel- im wesentlichen brauchst du nur die erforderliche mehrmenge ausrechnen, größere ventile und das kennfeld drauf anpassen auf beides-mehrmenge und ventile
mapsensor (wies meist gemacht wird) ist auch nicht DAS ding. am einfachsten die stützpunkte in der map umrechnen für die andere spannung, die durch den anderen sensor geliefert wird.
dadurch wird aber naturgemäß die abstimmung grober.

eine höhere weihe ist das ganze auf zwei kennfelder auszudehnen ;) klappt fast; ich habe beim wechsel bloß so einen blöden 'doublelayer'effekt.
da muß ich wohl eine art hysteresis reinbasteln. direkt an der 'grenze' ruckelts, wenn andauernd zwischen den KF hin-und hergeschaltet wird.
konnt ich aber dank winterpause nicht weiterverfolgen.

naja noch 4 tage, dann gehts wieder rund :klatsch
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

50

Freitag, 25. Februar 2011, 12:20

hier mal eine kurze excel-hilfe die ich mir für den e85-bedarf gebastelt habe; sollte abwärtskompatibel sein bis etwa office 2000

einspritzventile/kennfeld berechnen E85

eigentlich selbsterklärend, man kann eingeben durchlass alte ventile, durchlass der neuen und die max. auslastung (taktzyklus) der alten eventile (also das was die max. lt. kennfeld offen sind)
damit wird der E85 bedarf ausgerechnet sowie halt die diversen auslastungen der jeweiligen ventile

man kann damit auch gut sehen, ob die verbauten für e85 reichen ;)
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

51

Freitag, 25. Februar 2011, 12:36

nochmal der link X(

excel-sheet
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

2L G60

Dominik Gummel

Beiträge: 2 425

Fahrzeug: 3xCorrado, Golf 3

Motorisierung: 16VT, G60, VR

Baujahr: 89 & 91

Wohnort: Kleinblittersdorf / Saarland

  • Nachricht senden

52

Freitag, 25. Februar 2011, 12:45

Was willst mir damit jetzt sagen?
Ich hab weder einen auf Gutti gemacht noch hab ich behauptet dass ich den SNS Chip selbst disassembliert hätte (kann ich auch garnicht weil ich ihn nicht habe).
Les dir mal die erste Mail von mir vom 22.9. genau durch was ich da geschrieben hatte (das war bevor du mir die oben zitierte Email gesendet hattest):

Zitat


Hab auch schon entsprechende Counter gefunden (aber noch nicht
verifiziert). Im Moment ist mein Ziel, im Disassembler den Code so weit
zu verstehen, um auch die grösseren Mods wie Düsen und MAP Sensor machen
zu können. Da werde ich noch die eine oder andere Nacht dran sitzen
müssen...

Da findest dann auch genau die von mir oben gemachte Aussage dass ich die relevanten Stellen bereits gefunden hatte (was meinst wozu ich die Digifant Schaltpläne unter anderem genutzt hab die ich dir gemailt hatte? :D ).
Nur waren die damals noch nicht im Auto getestet (wegen "Kopierschutzsockel" konnte ich eben nicht einfach nur ein bisschen eigenen Code einfügen und testen) also hab ichs noch nicht an die grosse Glocke gehangen. Ich verifizier erst selbst und rede dann. ;)

Mein Versuchscorrado hat halt etwas heftigere Mods (250kpa Map, grössere Düsen etc), deswegen hatte ich letzten Sommer entschieden weils letzte Saison eh zu knapp geworden wäre über den Winter erstmal den Code in Ruhe durchzuarbeiten und diese Saison dann die Kiste von Grund auf selbst abzustimmen.
Im Januar hatte ich die ganze Mess-Sensorik dann in meinen Alltags-G60 eingebaut und dort auf Basis des DP Datensatzes eine eigene Abstimmung rausgefahren und entsprechendem selbstgeschriebem Assembler Code für die direkte Reaktion auf gedrückten VL-Schalter.
Hab z.B. auch gleich noch ein Flag eingebaut damit ich die Lambdaregelung komplett deaktivieren kann. Dann kannst am EPROM-Emulator schön während der Fahrt zum Abstimmen die Lambdaregelung an/ aus schalten und musst nicht mehr die Sonde abziehen. :)

Aber egal. Im März gehts mit dem Turbo los. Erst SuperPlus Abstimmung, dann E85. :prost
2,1L 16V Turbo selbst abgestimmt mit E85... Alkohol ist doch eine Lösung. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »2L G60« (25. Februar 2011, 12:57)


53

Freitag, 25. Februar 2011, 12:52

Zitat

Mein Versuchscorrado hat halt etwas heftigere Mods (250kpa Map, grössere Düsen etc)

wow 8-o

ruhig, brauner :troest :D

halt uns mit dem mitloggen auf dem laufenden ;)

eprom-emulator- das ding steckst du also in den sockel der DF sozusagen als schnittstelle zwischen lappi und DF wenn ich das jetzt richtig verstehe?
also die DF 'liest' ihre daten vom laptop bzw. dem programm was das prom emuliert?
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konrad« (25. Februar 2011, 12:56)


Beiträge: 1 176

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

54

Freitag, 25. Februar 2011, 17:07

@ Konrad

Das mit dem Klopfen und Ladedruckablassen ist beim G sehr gut gelöst um zu sehen wenn es probleme gibt.

Nur leider ist das beim Turbo so das der so dermassen nachschiebt das es fast nicht auffällt.

Da müsste man sich was anderes einfallen lassen wie Zündung extrem zurücknemen damit man es merkt.

Hatte ich ganz am Anfang als ich so einen No Name Turbo Benzin Chip eingebaut habe.

Der hat richtig "hörbar" geklopft.

Das hatte ich so noch nie gehört.

Denke das der wohl den Klopfsensor ausgeblendet hat.

Aber das mit dem Visualisieren wenn es klopft finde ich mal sehr gut

Weiter so.

E-85 und Turbo hat schon was ;)

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JörgG60« (25. Februar 2011, 17:09)


55

Freitag, 25. Februar 2011, 17:49

@ Konrad

.....

Da müsste man sich was anderes einfallen lassen wie Zündung extrem zurücknemen damit man es merkt.

Hatte ich ganz am Anfang als ich so einen No Name Turbo Benzin Chip eingebaut habe.

Der hat richtig "hörbar" geklopft.

Das hatte ich so noch nie gehört.

Denke das der wohl den Klopfsensor ausgeblendet hat.

Aber das mit dem Visualisieren wenn es klopft finde ich mal sehr gut

Weiter so.

E-85 und Turbo hat schon was ;)

Gruß Jörg


e85 hat überhaupt was. und dazu noch benzin bei > 1.75 (heute erstmalig bei diesem vpower gesehen :tock )
da kann man mit e85 max. 1.09 nur müde lächeln :2D

das mit dem zzp ist kein ding ;) mache ich z.b. beim begrenzer die letzten 500 1/min schon damit er nicht so hart reinläuft.

zum klopfen-eine 'praktikantenlösung' mittels elektronik wäre vielleicht den klopfsensor über einen hochohmigen eingang anzapfen und über filterschaltung (irgendwelche spulen/kondensatoren -elktronicnoob :thk ) vielleicht auch mit µC eine led im cockpit blitzen lassen?
dann fährt man nicht immer mit 1t equipment mit herum :D

dazu sollte man dirk alias 5dOt1 mal anhauen.


hat der superchip denn bei e85 geklopft? dazu gehört schon was zu...
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

Beiträge: 1 176

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

56

Freitag, 25. Februar 2011, 19:43

Nein ich musste ja zum Tüv und nach dem Turboumbau hatte ich ja diesen Schrott Chip eingebaut.

Den habe ich mit Benzin klingelbrause gefahren.

Hätte aber nie gedacht das man klopfen so deutlich hören kann.

Danach wieder mit E-85 hatte ich nur Leistungsverlust mit dem Chip bei hohen LD.

Aber das klopfen habe ich nicht gehört.

Ja so ein Klopftool wär schon was.ö

Je nach Füllungsgrad und Motortemp bzw. Restgas könnte man das klopfen "sehen".

Habe schon so ein Klopftool gesehen wo man halt die Hz Zahlen einstellen kann.

Der 827er block soll ja so um die 12 Khz liegen.

Gruß Jörg

2L G60

Dominik Gummel

Beiträge: 2 425

Fahrzeug: 3xCorrado, Golf 3

Motorisierung: 16VT, G60, VR

Baujahr: 89 & 91

Wohnort: Kleinblittersdorf / Saarland

  • Nachricht senden

57

Samstag, 26. Februar 2011, 12:57

Den ganzen Fehlerausblink-Code hab ich schon rausgeschmissen. Eine Serielle Ausgabe des eigentlichen Fehlerspeichers wäre machbar. Ich hab das aber noch nie vermisst (die Sensoren der Digifant sind so einfach, die hat man mit dem Multimeter meist schneller durchgemessen), von daher hat das eine niedrige Prio.
Ich will ja kontinuierlich live Daten ausgeben. Also das was bei neueren Ecus als Messwerteblock auslesen bekannt ist.
Nur ohne den Overhead eines bidirektionalen KW1281 Protokolls. Eventuell auch mit höherer Baudrate.
Code, der die in einer Tabelle konfigurierten RAM Adressen ausgibt hab ich schon geschrieben.

Der Diagnose Pin der DF (K-Line) arbeitet mit Level von 0 bis 12V, die ich mit einem K-Line / TTL translation IC ST L9636 nach TTL konvertiere.
In der Kommunikation mit der AVR MCU hab ich im Moment noch irgendwo einen Bug drin.
Wenn mein bestelltes Oszilloskop da ist werd ich mehr wissen (irgendwann stösst man nur mit dem Multimeter an seine Grenzen).

Als kleiner "Kontrollfreak" hab ich im Auto eh schon einen AVR drin der diverse Messwerte wie LD, Breitbandlambda etc verarbeitet / visualisiert und auch als Boostcontroller das N75 Taktventil ansteuert. An einen der freien UARTs wir dann auch die Digifant angeschlossen. Mitloggen kann ich die Daten entweder per Bluetooth aufs Handy (Software für Maemo hab ich mir letztes Jahr schon geschrieben) oder auf eine SD-Karte. Muss also nicht jedes mal den Laptop mit ins Auto nehmen. :)


E85 hat auf jeden Fall was. An der nächsten Tankstelle von mir aus (10km) kostet das Zeug aktuell 82 Cent (in Frankreich). :)
Danke für die Tabelle. Die spuckt mir 500er Düsen aus; das war auch das was ich mir pi mal Daumen überschlagen hatte. Wisst Ihr zufällig welche Düsen in diesem Bereich vom Strahlbild für unsere 8V Köpfe besonders geeignet sind?


Je nach dem wie viele Kennfelder sich zwischen SP98 und E85 unterscheiden wärs auch denkbar entweder mit etwas eigenem Code per seriellem Input oder per nicht genutztem Eingangspin (z.B. Drehzahlanhebung Klima) zwischen diesen beiden Modi von extern umschalten zu können. :)
2,1L 16V Turbo selbst abgestimmt mit E85... Alkohol ist doch eine Lösung. :D

2L G60

Dominik Gummel

Beiträge: 2 425

Fahrzeug: 3xCorrado, Golf 3

Motorisierung: 16VT, G60, VR

Baujahr: 89 & 91

Wohnort: Kleinblittersdorf / Saarland

  • Nachricht senden

58

Samstag, 26. Februar 2011, 13:23

Thema EPROM Simulator:
Genau, die DF liest die Daten vom Simulator. Das Ding ist per USB am Laptop angeschlossen und man kann jederzeit die Daten ändern. :)
Das Teil kann in Verbindung mit einem Signal-Verstärker Sockel sogar "Hit Tracing", das heisst man sieht in der Software wann bzw ob die DF auf eine Map zugreift.
So sieht man z.B. auch wenn er klopft (Zugriff auf die entsprechenden Maps).



Das Teil nennt sich "Ostrich 2.0" von Moates: klick
Und mit 175 Dollar vom Preis her sehr günstig. :top

Damit kannst abstimmen wie die Profis. :D
2,1L 16V Turbo selbst abgestimmt mit E85... Alkohol ist doch eine Lösung. :D

59

Samstag, 26. Februar 2011, 13:53

Zitat

E85 hat auf jeden Fall was. An der nächsten Tankstelle von mir aus (10km) kostet das Zeug aktuell 82 Cent (in Frankreich).
:heul1

warum wohne ich nur mitten in dieser bananenrepuplik? alle welt tankt in tschechien, holland, frankreich... X(

aha, hab ich mit dem simulator richtig getippt. das ist allerdings günstig.
in einem e85 forum hatte ich mal mit einem kontakt der mit sowas in der art seine amischlitten abgestimmt hat, war mir damals noch zu teuer/aufwändig- weil grad ein chip umgebrannt geht auch schnell und ich stimme ja keine 10 wagen am tag ab ;).
so zum testen ist das nat. bequemer; man braucht nur ein anderen datensatz nwählen und damit probieren. wahrscheinlich kannst du damit auch 'live' werte verändernß

Zitat

An einen der freien UARTs wir dann auch die Digifant angeschlossen.
das brauchst du damit doch gar nicht ?(
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

Thema bewerten