Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VWCORRADO-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jörg-G60

Fortgeschrittener

  • »Jörg-G60« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Fahrzeug: Corrado, Golf

Motorisierung: G60

Baujahr: 1991

Wohnort: Arzberg

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. März 2019, 18:33

Corrado G60 - Kw Gewindefahrwerk Var.1 - vorne nicht genug Vorspannung bei 30cm Bördelkante-Radmitte

Hi Leute,
habe aktuell mein kaputtes H&R gegen ein K&W Gewinde ersetzen lassen. Laut Recherche ist es das Gewinde, dass sich im Tüv Bereich am tiefsten schrauben lässt (soviel zum Thema, dachte ich jedenfalls ?( )
Habe das Gewinde auf ein Maß von 30cm Bördelkante-Radmitte geschraubt. So schaut es einigermassen optisch gut aus, es ist noch genug Platz im Radkasten vorhanden. Der Tüv hätte bei der Tiefe an sich auch nichts einzuwenden.
Aber 8|

Hinterachse: alles ok, hier habe ich bei der Tiefe noch mehr als genug Federvorspannung (im ausgefederten Zustand)
Vorderachse: hier ist die Feder bei dem Maß locker, klappert im ausgefederten Zustand (das macht ca 2cm an Gewinde aus)
Laut Tüv müsste ich 2cm höher drehen, und dann nochmal 2cm, um aufs Tüv-geprüfte Maß zu kommen.

Die Zahlen sind für mich einfach nicht stimmig. KW gibt 45-85mm Verstellbereich an. Ich schätze meine Tiefe auf 70mm
Könnte ich meine Werte mit eueren KW´s vergleichen (in Klammern noch die minimalen Werte lt Gutachten, das wäre dann ja bei 85mm Tiefe)

Vorderachse
Bördelkante-Radmitte 30cm (31,5cm)

Restgewinde (gemessen unter dem Schraubteller) 4cm
Maß "A" (Federunterkante - Mitte 1.Schraube) 10,5cm (14,0cm)


-> hier finde ich passt das Verhältnis nicht gegenüber Gutachten
1,5cm weniger an der Bördelkante, dafür 3,5cm weniger beim Maß "A"

Hinterachse
Bördelkante-Radmitte 30cm (31,0cm)

Restgewinde (gemessen unter dem Schraubteller) 8cm
Maß "A" (Federunterkante - Mitte 1.Schraube) 27cm (27,0cm)

-> ist für mich plausiblel
bei gleichen Maß "A" 1cm Unterschied

Was mich jetzt interessiert:
- wie ist das Maß Bördelkante/Radmitte original?
- wie sind euere Einstellwerte
- gibt es Alternativen, z.b. kürzere Dämpfer (gekürzte Kolbenstange)
- Hinterachse ist für mich plausibel.

Hiiiilfe :)

LG
Jörg

2306

Schüler

Beiträge: 56

Fahrzeug: VW Corrado G60

Motorisierung: PG

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. März 2019, 16:06

Hallo

Ich kann Dir leider nicht mit allen Massen helfen, da ich den Corrado G60 mit KW nicht mehr habe um das Restgewinde nachzumessen. Ich bin nicht KW Fan da ich weder von der Qualität noch von der Tiefe welche mit diesen Fahrwerken noch fahrbar ist überzeugt bin.

Was die originale Höhe eines Corrados betrifft kann ich dir nicht exakt Auskunft geben. Ich habe aber gerade bei einem 16V ein AP Sportfahrwerk verbaut, 40mm/40mm. Der ist bei 325mm/325mm gelandet und sackt wohl noch was zusammen.

Laut erweitertem Prüfbericht der Schweiz müsste man ein KW auf der Höhe 310mm/310mm fahren. Dies nicht unbedingt wegen der Vorspannung sondern wegen dem Restfederweg. Und da muss ich zustimmen, das KW Gewindefahrwerk ist leider dämlich konstruiert. Besonders die Hinterachse. Während vorne der ganze Stossdämpfer gekürzt ist und so ermöglicht wird etwas tiefer zu fahren, ist der hintere genau gleich lang wie der Seriendämpfer. So ein Schwachsinn.

Wie hoch musst Du also fahren, damit Du optimal unterwegs bist... also wenn Du ihn vorne runter schraubst bis auf die Puffer liegst Du dank kürzerem Dämpfer bei ca. 270mm. Hinten bist Du aber bereits bei 280mm-285mm am Anschlag. Will man sein Fahrwerk auch als solches nutzen müsste ein Restfederweg von 30 - 35mm vorhanden sein. Also müsstest VA mindestens 300mm fahren und hinten 310mm-315mm. Andernfalls fängt er an durchzuschlagen (was der Laie dann als hartes Fahrwerk bezeichnet).

Ich bin damals 290mm/290mm gefahren weil ich halt eine entsprechende Optik wollte, wohlwissend das man da nicht mehr von Performance sprechen konnte. Restfederweg besonders auf der Hinterachse gleich null.
Allerdings was die Vorspannung angeht, die war vorne gerade noch so OK. Also es war zwar möglich beide Federn (Haupt- und Vorspannfeder) in den Federtellern hin- und herzuschieben, allerdings spielt das keine Rolle. Die Feder muss einfach aufliegen wenn auch nur knapp. Hinten wo ja viel weniger Restfederweg vorhanden ist war hingegen die Vorspannung kein Problem.

Aber zum Thema Restgewinde ... ich hatte mal einen Audi A4 B5 Quattro mit KW. Wenn ich dort das Restgewinde auf das Minimum vom TüV Gutachten geschraubt hätte, dann wäre ich auf ca. 335mm/330mm gekommen und dies wäre ein Witz gewesen. Ich habe dann runtergeschraubt bis die Feder keine Vorspannung mehr hatte (also ganz locker in den Tellern sass) und dann 10mm höher um eine Vorspannung zu erzielen. Dann war ich auf 320mm/320mm aber vorne über 30mm unter dem vorgeschriebenen Restgewinde.
Ich frage mich warum dies überhaupt in den Gutachten steht, ist eigentlich völlig irrelevant. Hauptsache Vorspannung und Restfederweg ist gegeben. Zumindest der Restfederweg kann man so oder so nicht am Restgewinde beurteilen, da dies je nach Ausstattung und somit Fahrzeuggewicht unterschiedlich ist.

Also wenn bei 300mm bereits die Feder keine Vorspannung mehr hat und nicht mehr aufliegen, dann würde ich kontakt mit KW aufnehmen. Da stimmt was nicht. Ein anderes Fahrwerk möchtest Du wohl ja nicht.

Weiss nicht ob Dir das geholfen hat. Grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »2306« (19. März 2019, 16:09)


Jörg-G60

Fortgeschrittener

  • »Jörg-G60« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Fahrzeug: Corrado, Golf

Motorisierung: G60

Baujahr: 1991

Wohnort: Arzberg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. März 2019, 17:26

Servus,
cool, danke für deine Antwort, hilft mir weiter - ich dachte schon, ich würde gar keine bekommen - weil viele Corrados fahren ja doch nicht mehr rum :rolleyes:

Habe gerade nochmal eine Mail an KW gesendet, diesmal mit den Messwerten. Bin gespannt was zurück kommt.
Für ein anderes Fahrwerk wäre ich offen. Sollte sich halt auf auf ein Maß von 300mm schrauben lassen, und dann noch Reserven bieten können.

Welche Empfehlung hättest du da, bzw was hattest du verbaut?
Ansonsten schaue ich mal, ob ich mit dem KW noch was retten kann. Bisher ist mein Fazit: sein Geld nicht wert

Viele Grüße
Jörg

postautog60

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Fahrzeug: US Corrado G60

Motorisierung: G60

Baujahr: 1990

Wohnort: Schleiz

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. März 2019, 19:46

schau dir mal das LowTec Dynamic an, kannst runterschrauben wie du willst, Federweg ist immer gleich
hab es jetzt ein Jahr drin, bin sehr zu frieden, ordentlicher Comfort schluckt einiges weg, nur bei kurzen Wellen wird es bischen hoppelig
US Corrado 1990, RS Chip, 70.er Laderad, grosser LLK, TZ Fächerkrümmer, Hartmann Anlage, LS Doors, Leder zweifarbig, Verkleidungen in Carbon, Lowtec 9.2 dynamic, G 65, Oelkühler mit Thermostat, langer 5er Gang, doppel DIN mit Telefon, Navi, DVD, CD, Kopf und Ansaugbrücke CNC bearbeitet, leichte Hydros mit asym. Nockenwelle, leichte Schwungmasse

2306

Schüler

Beiträge: 56

Fahrzeug: VW Corrado G60

Motorisierung: PG

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. März 2019, 22:10

Ich finde auch KW ist das Geld nicht (mehr) wert. Vor allem wenn man die Tatsache berücksichtigt, dass ein DTS-Line Gewindefahrwerk aus der selben Fabrik kommt und läppische 300 Euro kostet.
Also sieht man im Endeffekt was KW in der Herstellung kostet.

Ich würde D2 empfehlen falls es das für den Corrado gibt, oder Lowtec wie postautog60 auch schon schrieb. Wie erwähnt, da geht die Vorspannung und Federweg nie aus.

Übrigens habe ich gerade ein Corrado VR6 Facelift gemessen. Original Fahrwerk, 97'000km. VA 360mm HA 365mm

Grüsse

Jörg-G60

Fortgeschrittener

  • »Jörg-G60« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Fahrzeug: Corrado, Golf

Motorisierung: G60

Baujahr: 1991

Wohnort: Arzberg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. März 2019, 08:48

Hi,
bin ein bisschen weitergekommen mit KW. Ich weiss jetzt zumindestens, wie die Basis ihrer Daten ist.
Ihr Testfahrzeug im Originalzustand hatte:
VA 400mm, HA 395mm
Ich bin jetzt bei 300/300, also 100mm Tieferlegung. So gesehen, alles plausibel auf Basis ihres Basisautos.
Aber: das haut in der Praxis doch nicht hin :-/
Naja, egal. Der Techniker hat mir ein paar andere Vorspannfedern vorgeschlagen, mit denen ich 2cm an Vorspannung gewinne. Muss das ganze nur noch mitm Tüv absprechen, da die Federnnummern ja nicht im Teilegutachten stehen. Denke aber das ist kein Problem, weil die Vorspannfeder ja sowieso auf Block geht.

Zitat

Übrigens habe ich gerade ein Corrado VR6 Facelift gemessen. Original Fahrwerk, 97'000km. VA 360mm HA 365mm
Hatte da KW dann einen Corrado Cross Country als Basis, wenn die 400/395 gemesse haben?

2306

Schüler

Beiträge: 56

Fahrzeug: VW Corrado G60

Motorisierung: PG

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. März 2019, 21:20

Hi,
bin ein bisschen weitergekommen mit KW. Ich weiss jetzt zumindestens, wie die Basis ihrer Daten ist.
Ihr Testfahrzeug im Originalzustand hatte:
VA 400mm, HA 395mm



Das halte ich für absoluten Quatsch was KW da verzapft um sich irgendwie aus der Affäre raus zu ziehen.

Erstens ist der VR6 mit Originalfahrwerk den ich mit 360/365mm gemessen habe hoch wie ein Bock (siehe Bild unten). Wenn sich da was gesetzt hätte wären das höchstens um die 10mm.

Wäre der 400/395mm Original, also nochmal 40mm höher, absolut lächerlich. Kann nicht sein. Und zum anderen das AP Sportfahrwerk, welches mit 40/30 bezeichnet wird, geht mit einer Nute hinten tiefer gestellt (-10mm) wie auch schon geschrieben auf 325/325mm runter. Dann wäre das ja nach Aussage von KW aber nun auch ein 75/65mm Fahrwerk.
Lachhaft. Wenn ich hingegen die original gemessenen 360/365 nehme dann passen die angegebenen 40/30 (oder eben 40/40 mit einer Nute tiefer gestellt) vom AP Sportfahrwerk wunderbar.


Grüsse




Beiträge: 1 904

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 2.0 8V

Baujahr: 93

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. März 2019, 13:56

Deswegen hatte der Tom dem ich sein kW abgenommen habe auch die Kolben um 3cm gekürzt damit die Feder ihre Vorspannung behält


Lowtec hatte ich auch mal überlegt aber was man dazu im Netz an defekten liest bei diversen Fahrzeugen geht mal garnicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dark_reserved« (28. März 2019, 13:58)


Corrado-Achim

Erleuchteter

Beiträge: 3 152

Fahrzeug: Corrado/35i Variant/S51 N Enduro

Motorisierung: 2E/ABV/DDR-2Takt

Baujahr: 1994/1996/1983

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. März 2019, 06:30

Man liest ja selten mal ein positives Feedback vom Fahrwerkskauf. Die meisten schreiben nur, wenn es Probleme gibt. Egal welcher Hesteller ... leider.

:theo

53i & 35i :love

Beiträge: 1 904

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 2.0 8V

Baujahr: 93

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. März 2019, 11:10

Kann man so ja auch nicht sagen die AP/dts werden ja immer gelobt da hab ich z.b. Noch nichts schlechtes gehört

Und bei kW hieß es bisher eigentlich auch immer die waren so gut

2306

Schüler

Beiträge: 56

Fahrzeug: VW Corrado G60

Motorisierung: PG

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

11

Samstag, 30. März 2019, 12:18

Deswegen hatte der Tom dem ich sein kW abgenommen habe auch die Kolben um 3cm gekürzt damit die Feder ihre Vorspannung behält


Lowtec hatte ich auch mal überlegt aber was man dazu im Netz an defekten liest bei diversen Fahrzeugen geht mal garnicht



Ich finde im Netz steht nicht viel vernünftiges. Das meiste ist blah blah von Leuten die überhaupt keine Ahnung haben.

Wenn Jemand ins Netz schreibt bei meinem KW ist ein Dämpfer undicht, dann heisst es kann ja mal passieren, sicher Montagefehler, nichts wildes. Wenn Jemand bei einem Lowtec schreibt der Dämpfer ist platt, kommen sofort unzählige Antworten sogar auf mehreren Seiten, selber Schuld wer billig kauft der kauft halt zwei Mal, ohne das die sich weder mit dem Fahrwerk befasst geschweige denn von der Nähe gesehen haben. Sogar über DTS-Line wie auch AP wurde in fast jedem Forum hergezogen von wegen Billigschrott, Müll, nicht zu gebrauchen. Bis mal eingesehen wurde, dass die Dinger von KW stammen.
Ein Lowtec ist sowohl in der Herstellung wie auch vom Materialwert sicher nicht unter KW, wohl eher darüber. Das wollen die wenigsten sehen. Heisst nicht das es besser ist, aber ein Billigfahrwerk ist das lange nicht. Wenn man berücksichtigt, dass ein DTS-Line Gewindefahwerk aus der selben Fabrik kommt und ziemlich identisch ist wie ein KW (abgesehen von Inox), trotzdem für 250 Euro verkauft werden kann, gehört KW wohl auch zu der sparte Billigfahrwerk, die einfach völlig Überbezahlt werden. Die Zeiten wo KW Koni Dämpfer verwendet und somit der Preis irgendwo gerechtfertigt ist sind leider schon lange vorbei.

Ein Kumpel hatte beim Scirocco 16V KW3 ein undichter Dämpfer nach 12'000km. Ein anderer beim Focus zwei nach 25'000km, auch V3. Ich selbst hatte ein RS6 mit platten Dämpfern, auch V3, allerdings nach 70'000km. Nebst den bescheuerten Tiefenangaben die man eh nie erreicht. Ich halte KW somit für Qualitativ nicht wirklich der bringer, allerdings auch nicht so schlecht. Bei einem DTS Line stimmt der Preis für mich völlig. Und mit so einem Gewinde hatte ich noch nie ein Problem, bin aber auch noch nie mehr wie 30'000km mit einem Fahrwerk gefahren.

Also, erkunden, Erfahrungen sammeln und dann über ein Fahrwerk urteilen.

Grüsse

Beiträge: 1 904

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 2.0 8V

Baujahr: 93

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

12

Samstag, 30. März 2019, 12:32

Bei den Lowtec beziehe ich mich gerade auf diesen Beitrag

https://www.e90-forum.de/index.php?threa…gekauft-bei-bl/

Das wirkt ja alles andere als "jemand schmeißen blöde Bemerkungen in den Raum"

Und wenn Teile vom Fahrwerk brechen finde ich das doch einiges krasser als ein undichten Dämpfer, klar beides scheise aber gebrochene Teil sind da das größere Risiko

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dark_reserved« (30. März 2019, 12:34)


2306

Schüler

Beiträge: 56

Fahrzeug: VW Corrado G60

Motorisierung: PG

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

13

Samstag, 30. März 2019, 13:16

Mag ja sein ist beim ihm da was schief gelaufen oder was auch immer. Wenn das so wäre dürfte man aber gar nix mehr kaufen. Weil von allen KW die bei mir oder meinem Freundeskreis verbaut waren, waren über die hälfte undicht oder haben gescheppert. Keine gute Quote.

Lowtec kenne ich leider nur 2, da gabs noch keine Probleme.

Ich will ja auch nicht Werbung machen dafür oder die jemandem aufschwatzen. Ich sage nur bevor man 1000 euro für ein Fahwerk bezahlt, dessen Dämpfergehäuse nur vorne gekürzt sind, der Federweg hinten und vorne nicht ausreicht wenn man tief fährt, die Federvorspannung teils nicht mal mehr gegeben ist, nicht mal TüV bekommt wenn man nicht auf normalem Sportfahrwerkniveau ist, die Angaben über die Tieferlegung absolut lächerlich ist und dazu der Kundendienst noch so quatsch behauptet von wegen das basisfahrzeug wäre 400mm hoch gewesen, obendrein undichte oder klappernde dämpfer auch keine Seltenheit sind, kann getrost auch mal was anderes probieren.

Der Ruf von nicht so bekanntem Zeug ist im Netz halt sehr oft auch schlechter als er eigentlich ist.

Grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »2306« (30. März 2019, 13:17)


Beiträge: 1 904

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 2.0 8V

Baujahr: 93

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

14

Samstag, 30. März 2019, 13:39

Ja da gebe ich dir recht, ich hab das fw halt gebraucht mit etwas über 5000km gekauft für 400 und bereits Kolben gekürzt

Denke das is ok

Rado-Alex

Alexander Sabo

Beiträge: 2 493

Fahrzeug: Corrado 1.8T

Motorisierung: 1.8T BAM

Baujahr: 1989

Wohnort: Albstadt

  • Nachricht senden

15

Samstag, 30. März 2019, 20:14

Ich kann die Probleme nicht nachvollziehen. Fahre vorn 290 hinten 300. Federn sind fest vorgespannt. Selbst als ich 280 und 290 gefahren bin war da alles fest. Spreche natürlich vom KW. In meinem Fall Var.1
Corrado mit sehr vielen Modifikationen die hier leider nicht alle reinpassen! :vertrag :theo

Thema bewerten