Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VWCORRADO-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BiTurbo

Schüler

  • »BiTurbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: G60

Baujahr: 1990

Wohnort: LM

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. März 2003, 21:20

Kurze frage an Leute mit RS2 bearbeitung

Ich schon wieder :D


Fährt jemand einen Lader mit RS2 Bearbeitung wenn ja sag mir bitte mal ob man die RS2 bearbeitung auch wirklich spürbar gemerkt hat, denn SLS schreibt ja da was von 20-25 PS ?(

Beiträge: 1 941

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: VR6T

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. März 2003, 21:30

Die 20-25 Ps kannst vergessen. Ist Unsinn. Bei mir waren es 14 Ps gemessen auf dem Prüfstand und ich hab echt viel bearbeitet (siehe Bild links)
...powered by Garrett :D

BiTurbo

Schüler

  • »BiTurbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: G60

Baujahr: 1990

Wohnort: LM

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. März 2003, 21:37

Hast du den unterschied beim ersten Fahren gemerkt ? Meiner sieht jetzt auch so aus, mein Verdränger ist einer extrem bearbeitung unterlaufen und der zusätzlich Lufteinlass wurde auch maximal geöffnet :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BiTurbo« (14. März 2003, 21:47)


Beiträge: 1 941

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: VR6T

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. März 2003, 21:45

Ja gemerkt hab ich schon was. Geht aus niedrigen Drezhal heraus etwas besser und im oberen drezhalbereich dann richtig gut.
Mit Serienladerrad aber kein Unterschied.

Die SLS RS1 Bearbeitung hat übrigens 0 PS gebarcht.
Hat ein Kumpel vor ca. 2 Jahren machen lassen. Da wurde nur die Auslass-Seite bearbeitet. Sonst nix. Kann auch nix bringen :(
...powered by Garrett :D

BiTurbo

Schüler

  • »BiTurbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: G60

Baujahr: 1990

Wohnort: LM

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. März 2003, 21:49

Bei ist wie wie schon gesagt auch alles auf maximum gebracht worden, Laderad ist ein 68 er und morgen kommt noch eine Bypasshüle mit nem 4er loch rein, hoffe das man da noch was merkt ?(

doc

Wolfgang Zwießler

  • »doc« wurde gesperrt

Beiträge: 1 752

Fahrzeug: golf schiro1 2 lim polo

Motorisierung: genug leistung

Baujahr: 1980

Wohnort: deutschland

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. März 2003, 00:51

ist doch deppen tuning stege entfernen und loch vergrössern wenn geld genug hast für neuen lader

dann mach

gruss doc
neu ab sofort nikolausangebot kompressorkit vr6 v5
ab 2999 euro net teuro

BiTurbo

Schüler

  • »BiTurbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: G60

Baujahr: 1990

Wohnort: LM

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. März 2003, 00:57

Wieso entfernen ? Stege sind alle noch drinnen nur dünner gemacht, den Ölzulaufsteg hab ich sogar so dick gelassen wie er ist. Ich habe auch mal in allen Foren gesucht und niemand gefunden der bis jetzt probleme mit einer RS bearbeitung gehabt hatte, mein drehzahlbereich liegt max. bei 5500 upm und keine drehzahl mehr ;) Da mein Lader ja auseinander gebaut ist und ich heute die changse hatte an eine Fräsmaschiene zu kommen habe ich es auch ausgenutzt :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BiTurbo« (15. März 2003, 00:58)


Beiträge: 1 941

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: VR6T

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

8

Samstag, 15. März 2003, 01:33

Hab auch seit ca. 5 Jahren noch nie einen gesehen oder nur davon gehört, der auf Grung der RS Bearbeitung Probleme damit hatte.

Und wenn am Motor nichts mehr geht, muss man halt irgendwann an den G-Lader ran....
...powered by Garrett :D

BiTurbo

Schüler

  • »BiTurbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: G60

Baujahr: 1990

Wohnort: LM

  • Nachricht senden

9

Montag, 17. März 2003, 19:32

So hab jetzt mal alles wieder zusammengebaut RS2 und noch ne Bypasshülse reingesteckt, vorher kam ich laut VDO auf 238 und jetzt auf 222 kann das an der Bypasshülse liegen ? Ich meine das er in der mitte jetzt eine kurzes Loch hat aber dann ab ca 5000 wieder voll beschleunigt, ich meine er würde jetzt besser laufen und das mit weniger druck ?(

Beiträge: 1 941

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: VR6T

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. März 2003, 21:01

Dann hats irgendwo nen Fehler drin. Evtl. ist der Lader oder das Drucksystem nicht ganz dicht
...powered by Garrett :D

BiTurbo

Schüler

  • »BiTurbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: G60

Baujahr: 1990

Wohnort: LM

  • Nachricht senden

11

Montag, 17. März 2003, 23:18

Also die Dichtleisten sind neu sowie der Verdränger neu beschichtet worden, hab mal bei Zoran auf der Page geschaut da hätte ich so ca 0,7 bar mit einer RS2 bearbeitung sowie einem 68 Laderad und Bypasshüle und Chip :( Es ist so das er von unteren Drehzahlen gut bis ca 4000 upm dreht dann kommt ein loch bis 5000 upm und dann zieht er erst richtig gut und auch sauber. Der Druck wurde früher immer bei ca 5500 upm abgelassen jetzt duch die Hülse schonmal nich sonst hätte ich wahrscheinlich noch weniger Druck :(

A4Avant

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Fahrzeug: Corrado ; Golf 6 GTD

Motorisierung: G60 ; 2.0 TDI

Baujahr: 1990 ; 2011

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Dezember 2013, 23:11

ich muss das nochmal hochholen, mittlerweile gibt es ja bei theibach 3 RS bearbeitungen und die negativen erfahrungen beruhen ja nur auf dem wegschleifen der 3 stege? das wäre stufe 3. heisst dass, das Stufe 2 mittlerweile okay ist? da werden die kanäle ja nur zusätzlich erweitert aber nix komplett weggeschliffen?
- G60 powered by digifant-onlineabstimmung -

Isegrim76

unregistriert

13

Montag, 30. Dezember 2013, 00:49

ich muss das nochmal hochholen, mittlerweile gibt es ja bei theibach 3 RS bearbeitungen und die negativen erfahrungen beruhen ja nur auf dem wegschleifen der 3 stege? das wäre stufe 3. heisst dass, das Stufe 2 mittlerweile okay ist? da werden die kanäle ja nur zusätzlich erweitert aber nix komplett weggeschliffen?




Hallo.Die Struktur des Auslasses am G60 zuverändern bringt 0Punkte.

Einlass auf Spindeln,gut ok bringt ein bissl was,kann man machen wenn man zuviel Geld hat.Aber wirklich rechnen tut sich nur den Nebenluftkanal zuöffnen.Der RS2 mit schmaler gefrästen 6Stegen und der RS wo nur der Nebenluftkanal in beiden Hälfen geöffnet wurde,ist von der Ladedruckspitze her identisch.Der RS2 hatte aber zwischen 2000-3500 ein etwas geringeren Ladedruckaufbau als der normale RS!Dazu zu sagen ist,beide Modelle wurden am selben Motor mit den selben Laderrad,Verdränger und Dichtleisten gefahren(von mir selbst).

Meine Erfahrung sagt zur RS2 reine Zeit und Geldverschwändung.



PS:Man kann dem G60 sogar ein Turboloch einhauchen in dem man am Auslass 3Stege entfernt die übrigen so läst(wegen der Sicherheit :shot )und den Durchmesser des Auslasses auf 80mm erhöht!Unten raus ein schönes Loch und oben wird es trotzdem nicht mehr LD!Fazit:viel hilft nicht immer viel!



Gruss. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Isegrim76« (30. Dezember 2013, 00:52)


A4Avant

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Fahrzeug: Corrado ; Golf 6 GTD

Motorisierung: G60 ; 2.0 TDI

Baujahr: 1990 ; 2011

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. Dezember 2013, 08:01

laut der homepage:

http://theibach-performance-shop.de/G-La…age-II--94.html

werden die vier nachfolgenden dinge getan:

- strömungsgünstige Bearbeitung der Auslasshälfte des G-Laders

- strömungsgünstige Bearbeitung der Streben des Lagersitzes in der Auslasshälfte

- Optimale Öffnung des Zusatzluftkanals beider Gehäusehälften

- Erweiterung der Kühlbohrungen im Bereich der Nebenwelle für bessere Wärmeabfuhr

die ersten beiden sind nur bei RS 1 und die anderen beiden kommen bei RS 2 hinzu.
In vielen Foren sagen die Leute ja das man schon etwas merkt, ich denke sonst würde sich sowas nicht durchsetzen.

das es im vergleich natürlich hauptsächlich mehr drehmoment als "reine" ps bringt ist klar. jedoch ist diese komplette stege entfernen ja umstritten und das möchte ich vermeiden, das sollte aber bei rs 2 nicht der fall sein wenn ich das richtig sehe oder?
- G60 powered by digifant-onlineabstimmung -

Isegrim76

unregistriert

15

Montag, 30. Dezember 2013, 09:15

Hallo.

Warum fragst du Leute die Erfahrung gesammelt haben mit beiden Bearbeitungsformen?Die dir schreiben wie sich was auswirkt,wenn du dann doch das glaubst was dir ein Tuner schreib, der dir was Verkaufen will(dein Geld will)!Wenn du weist was du machen willst,sicher bist das ist gut so,brauchst du doch nicht mehr fragen,oder?Dann mach doch einfach!! :2D

Übringens zäumt der Herr Theibach in dem Fall dann das Pferd von hinten auf.

Als das mit der RS bearbeiterrei los ging,war RS1 Nebenluftkanal öffnen(die bessere wärme Ableitung am Wackelauge ergibt sich da von selbst),Verdränger fetten.RS2 wie RS1 nur der Verdränger(altes Modell) verlor die 2 Stege zwischen den kleineren Löchern im Zentrum u der Auslass wurde "Strömungsgünstig"bearbeitet.Das entweder(je nach Tuner)durch entfernen von 3Stegen oder alle 6 schmaller fräsen!

Das war schon zu Zeiten aktuell da sind die meisten Tuner von heute noch Dreirad gefahren oder ganz und gar Quark im Schaufenster gewesen.Mit andern Worten das ist ein alter Hut.

Aber noch mal zur Wirkung:

Wenn du die 0,05bar mehr in der Ladedruckspitze bei 6000U/min brauchst dann muss du den Auslass machen lassen. ;) Aber dir fehlen,wie schon geschrieben, zwischen 2000-3500U/min genau das an Ladedruck gegen über RS1!Willst du einen Motor der oben gut geht,oder einen der unten besser kommt?!Aber wie ebenfals geschrieben ist der Unterschieb sehr gering bis identisch!

Ach ja das Fetten ist heute auch umstritten,ich fahr es seit Jahren nicht mehr.Die LDerhöhung dadurch kostet dich Antriebsenergie(die mehr Leistung verpufft).
Das geht natürlich auf die Lager u die Verdrängerflügel können durch aus von der Mittelwand reißen.


Gruss ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Isegrim76« (30. Dezember 2013, 09:18)


16

Montag, 30. Dezember 2013, 15:48

die ganze 'laderbearbeitung' bringt schon allein deshalb nichts, weil das kammervolumen des laders unverändert bleibt. ausnahme g65 lader oder ähnliches.
alle anderen veränderungen bringen unterschiede im promillebereich oder gar verschlimmbesserungen, wie schon meine vorschreiber darlegten.
und glaub mir, ich bin schon ein paar jahre dabei; seit 1991 um genau zu sein ;)

zum nebenluftkanal- man muß sich mal vor augen halten, in wohin diese paar mm² 'geöffnet' werden. ich hatte mal irgendwo ein bild gemacht; vielleicht find ich es und stelle es wieder on.

Malte_G60

Schüler

Beiträge: 102

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: G60

Baujahr: 1989

Wohnort: Großenbrode

  • Nachricht senden

17

Montag, 30. Dezember 2013, 17:00

Nepper, Schlepper ... Bauernfänger :D :D :D

A4Avant

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Fahrzeug: Corrado ; Golf 6 GTD

Motorisierung: G60 ; 2.0 TDI

Baujahr: 1990 ; 2011

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

18

Montag, 30. Dezember 2013, 19:25

Nein ich sag ja nicht das ich alles dem Tuner abkaufe aber in diversen Foren ist das RS bearbeiten immer positiv von den Fahrern erwähnt. Ich habe nur wenige negative Erfahrungswerte bisher gelesen... Nur jetzt hier wieder geballt :) ich vertraue natürlich gerne auf eure Meinung aber wie können Meinungen so weit auseinander gehen? Von absolut nutzlos zu "es ist schon ein spürbarer Unterschied zu vorher" das waren ja nicht nur einzelne Personen die das geschrieben haben. Die negative Aussage in anderen Foren bezogen sich ja nur auf das Stege entfernen aber die werden ja bei rs1 und 2 nur geschliffen.
- G60 powered by digifant-onlineabstimmung -

19

Montag, 30. Dezember 2013, 22:07

lass mich raten, foren mit RS-bearbeitern als forensponsor? :D

aber wenn du meinst, das rs-bearbeitung die gesetze der physik aufhebt, nur zu, ist deine kohle :rolleyes:

wie man sieht, wird hier ein kanal 'geöffnet', der von anderer seite eh luft ohne ende zieht.

:ablach
nur mal als beispiel....

aber mach man.... oder bist du auf einer 'tuner'-gehaltsliste als werbeköder :theo

StefanOG60

Meister

Beiträge: 17 663

Fahrzeug: Corrado G60, Defender 110, A3 8PA, Defender 110

Motorisierung: 4 Zylinder mit Spirallader, TDi, 2,0 CR-TDI. TD5

Baujahr: 7/91 (Corrado), 1998, (A3) 7/2010, 2002

Wohnort: Friedrichshafen

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 31. Dezember 2013, 01:33

Natürlich hört man darüber viel postives... wer würde auch freiwillig zugeben dass er Geld ausgegeben hat und dann nichts spürt. Nennt sich Rudelverhalten, wenn alle sagen dass sowas "toll" ist- dann muss das ja auch toll sein. Und ausserdem heisst es ja auch "RS" und wo "RS" draufsteht muss auch was tolles drin sein.

Hat mal irgendjemand die Leistung vorher und nachher gemessen?

Wenn man mit dem Prinzip des Laders vertraut ist, dann sollte jedem klar sein dass die einströmende Luft bereits ein wenig verdichtet ist wenn sie am Nebenkanal vorbei kommt, da dieser jetzt größer gedremelt wurde und im Nebenkanal noch keine verdichtete Luft ist, wird die verdichtete Luft aus dem Lader wohl eher über den Nebenkanal zurückströmen, als sich dort noch mehr Luft reinziehen. Das ist einfache Physik.

Wenn ich bei einem Eimer Wasser, der 1m über einem See hängt, ein Loch in den Boden mache fliesst ja auch Wasser heraus und keins hinein. :birne

Thema bewerten