Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VWCORRADO-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RallyeDimi

Fortgeschrittener

  • »RallyeDimi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Oktober 2014, 19:03

G60 Ladedruck>Staudruck Verlauf

Hallo.Hab mal eine Frage bezüglich des verhaltens von LD und Abgasgegendruck.Habe mal "spasseshalber"2 Manometer angeschlossen und eine Runde gefahren.Das kam dabei raus:
Drehzahl-Ladedruck-Staudruck
2000-0,4-0,1
3000-0,55-0,2
4000-0,65-0,3
5000-0,7-0,6
6000-0,9-1
6500(Ca.)-1-1
Ist der rapide Anstieg vom Staudruck ab ca 4500 normal?Kommt mir ein wenig zu hoch vor...Folgendes wurde gemacht:
Motor weitgehend original,Lader minimal bearbeitet
72LR
Gusskrümmer bearbeitet,1,8t Bi-Kat (ca 300 cpsi),Supersprint MSD und ESD
Verbaut das ganze im Rallye Golf.Hat vielleicht mal jemand anders schonmal Staudruckverlauf gemessen und würde sich dazu äußern?

Beiträge: 1 203

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Oktober 2014, 12:24

Irgendwo ist immer ein Flaschenhals. Denke das es der Gußkrümmer ist. Ob der Gegendruck zu hoch ist kann ich nicht sagen da ich nie eine Messung gemacht habe. 100% sicher ist das der Gegendruck sich immer auf das Drehmoment und auch Leistung bemerkbar macht. Heist wenig Gegendruck wenig Drehmoment im unteren Drehzahlbereich dafür aber mehr Maximalleistung in höheren Drehzahlen über 5000 upm. Bei mehr Gegendruck ist es andersrum. Ist aber eine Wissenschaft für sich. Denke das geht nur auf dem Prüfstand um das richtig zu ermitteln. Ein guter Anhaltspunkt ist die AGT. Da sieht man schön wenn die Temp zu hoch geht das was nicht stimmt.

RallyeDimi

Fortgeschrittener

  • »RallyeDimi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Oktober 2014, 12:41

Problem mit dem Krümmer:es git keinen Fächer für Syncro ausser China Zeugs ohne Papiere...Was mich halt etwas gewundert hat ist das kurz vom Begrenzer 1Bar Staudruck anlegen,das finde ich schon recht heftig.Werde mal die Tage mal das selbe mit 1,8T und BN-Pipes AGA messen,mal schauen was dabei rauskommt...p.s. gemessen das ganze am CO Rohr

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RallyeDimi« (19. Oktober 2014, 12:42)


Beiträge: 1 203

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Oktober 2014, 16:59

Beim Turbo sagt man immer vor Turbo ca. 1,5 mal so viel ist noch O.K also bei 1 Bar ca. 1,5 Bar Staudruck. Nach dem Turbo so wenig wie möglich am besten gar keinen Staudruck. Daher die AGA beim Turbo immer so groß wie möglich da es vor dem Turbo eh staut wie sau.

RallyeDimi

Fortgeschrittener

  • »RallyeDimi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Oktober 2014, 17:36

Ich wollte beim Turbo nur messen einfach um zu vergleichen ob das beim G60 jetzt am Kat bzw.AGA liegt....Vom Turbo kann ich leider nicht messen ohne das ich Löcher in Krümmer bohren muss

Beiträge: 1 203

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Oktober 2014, 19:35

Ich werde wohl bei unserem G60 auch mal am Co Rohr den Druck messen. Wird aber wohl erst nächstes WE werden. Nur mal um zu vergleichen.

RallyeDimi

Fortgeschrittener

  • »RallyeDimi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Oktober 2014, 19:56

Das wäre super :thumbup: .Würde mich mal sehr interessieren was bei dir rauskommt...p.s. brauchst aber einen "Silikonbefüllten" Manometer,sonnst sind die Schwingungen der Abgassäule zu gross um abzulesen.Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RallyeDimi« (19. Oktober 2014, 19:56)


Beiträge: 1 203

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 08:51

Hm danke für die Info muss ich mal schauen das ich mir sowas besorge.

RallyeDimi

Fortgeschrittener

  • »RallyeDimi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 19:36

Hi.Habe die http://www.ebay.de/itm/271165141167?ru=h…1167%26_rdc%3D1 gekauft,geht ganz gut zum testen von LD und Staudruck (brauchst noch Schlauchadapter oder Schnellkupplung).Gruss

RallyeDimi

Fortgeschrittener

  • »RallyeDimi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 2. November 2014, 21:21

Update.Heute endlich mal geschafft den 1,8t zu messen...
Eckdaten:
1,8t MKB "AJQ" Lader und Software original,6-Gang Getriebe (02m FZQ)
Downpipe eigenbau 70mm,Euro4 Metallkat modifiziert(ohne Vorkat)ca 320CPSI,BN-Pipes komplettanlage (MSD,ESD)in 60mm
Verbaut im GolfII Frontkratzer
Folgendes kam bei rum:In niedrigen bis mitteleren Drehzahlen kaum zu messen da der Zeiger sich fast nicht bewegt,ca 0,25 bar beim Drehzahlbegrenzer (7000)
LD:bis zu 0,9bar Ob,auf 0,6 bar abfallend

Ähnliche Themen

Thema bewerten