Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VWCORRADO-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

g65racing

Schüler

  • »g65racing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 1,8 G60

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Oktober 2013, 18:33

Der erste Totalschaden

Ich weiß nicht woran es lag!
Evtl die Verschraubung der Simmerringe?
65LR war bisher kein Problem.
Mein Motor geht auch nicht mehr an, nachdem ich Ihn ausgebaut hatte.

Beiträge: 2 346

Fahrzeug: Corrado / Scirocco II GT

Motorisierung: 1.9 16VG60 / 2.0 115 PS

Baujahr: 1989 1988

Wohnort: Norderstedt

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Oktober 2013, 18:38

hm

oha den hat es ja ganz schön zerlegt ich fahr ja auch 65 er Laderad aber mit ganz originalem Lader morgen gehts auf die Rennstrecke mal sehn ob er es überlebt :D

3

Freitag, 25. Oktober 2013, 20:08

was hast du mit dem verdränger angestellt? der ist ja rabenschwarz.
½l ölverbrauch und den blow-by-schmodder durch den bypass eingesaugt? :D

4

Freitag, 25. Oktober 2013, 20:16

RE: Der erste Totalschaden


Mein Motor geht auch nicht mehr an, nachdem ich Ihn ausgebaut hatte.


hat denn dein motor nach dem ausbauen einen anschluß an benzin und batterie? :rolleyes:




:D scherz...ich nehm an du meintest den lader mit dem ausbauen.
schlimmstenfalls hat dir ein blockierter lader das nockenwellenantriebsrad unten an der kurbelwelle 'verrissen' --> ventilsalat wenn nicht noch schlimmer. wir erinnern uns.... die kapriziöse schraube.....
den schlauch an der drokla hattest du aber ab beim startversuch?

Beiträge: 2 346

Fahrzeug: Corrado / Scirocco II GT

Motorisierung: 1.9 16VG60 / 2.0 115 PS

Baujahr: 1989 1988

Wohnort: Norderstedt

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. Oktober 2013, 22:34

hm

man könnt auch Fragen ob er überhaupt noch genug Luft bekommt oder
ob da schon klein kram aus dem Lader den LLK komplett verstopft hat ?(

Zahnriemen auf jedenfall einmal kontrollieren klingt der Motor beim drehen denn normal oder klopft er komisch oder so ?

g65racing

Schüler

  • »g65racing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 1,8 G60

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. Oktober 2013, 14:35

Motor läuft wieder!
Warum der Verdränger so schwarz ist, keine Ahnung!
Am Motor war alles ok, nichts war verstellt.

Mich würde nur interessieren warum der Verdränger hochgegangen ist!??????
Bestimmt lags an diesen Verschraubungen für die Simmerige?!
Hatte ich erst alles neu gemacht mit den teuren Simmeringen.

So ein Sch......dreck.
Wieder 1000€ in Sand gesetzt! :cursing: :cursing: :cursing:

Und ich hatte extra wieder ein 65er LR raufgebaut um den Lader zu schonen. :cursing:

7

Sonntag, 27. Oktober 2013, 15:11


Und ich hatte extra wieder ein 65er LR raufgebaut um den Lader zu schonen. :cursing:

:ablach
das ist doch hoffentlich stark selbstironisch gemeint....

sieh zu, das der motor keine 'laderstäube' einsaugt. so ein magnesiumschnipsel hat dir ruckzuck ein loch in den kolben gebrannt.
also alles gründlichst reinigen. spülen, spülen und nochmal spülen.
in den ladeluftkühler am besten mit einem endoskop hineingucken.

g65racing

Schüler

  • »g65racing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 1,8 G60

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 27. Oktober 2013, 16:55

Sonst 60 oder 62
Also,.....keine Ironie! 8-o :wacko: :D
Die Abstimmung auf E85 erfolgte mit einem 62er LR!
Das dazu

Isegrim76

unregistriert

9

Montag, 28. Oktober 2013, 01:17

Hallo.

Was sollen die verschraubten WDR´s mit dem abbrechen der Verdränger- u Gehäuseflügel von den jeweiligen Wänden zu tun haben?

Auch wenn du den Lader frisch gemacht hattest.Heist das nicht das du dir durch das ständige Überdrehen des Laders,mit den zuvor gefahren LR 60 u 62,keine feine Haarrisse im Material an den übergängen von den Wänden in die Kammerflügel eingefangen hattest.:!:

Mit zu nehmender Drehzahl schwingen sich die Verdränger- u Gehäuseflügel gleichermaßen immer mehr auf bis zu Ihren bündigen abbrechen von der Wand(was mit feinen Haarrissen an den Übergängen beginnt)

Diese Tatsache und die entstehenden Temperaturen an den Dichtleisten liesen VW zu den Schluss kommen 13000U/min Laderdrehzahl als Obergrenze zuwerten. :jugde

Daran ändern auch die oft so hoch angepriesenen"verbesserten Lager",die Drehzahlen bis angeblich 17-19000U/min halten sollen,nix wenn es der Rest nicht auf Dauer mit macht.

Ich denke das ist ein Folgeschaden der auch hätte passieren können wenn du auf 72er oder 80er LR statt dem 65er gegangen wärst.
Wobei du selbst mit nem 65er ab Motordrehzahl 6100U/min den Lader überdrehst!



Gruss

g65racing

Schüler

  • »g65racing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 1,8 G60

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. Oktober 2013, 08:40

Du hast wahrscheinlich Recht, den habe ich ganz schööön belastet den Lader.

@Konrad
Hast Du einen Tip wie und mit was ich den LLK reinige?!
Wasser durchspühlen oder was?
Abdrücken?
Vielen Dank

Beiträge: 563

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: PG

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. Oktober 2013, 09:50

Laut Werkstattbuch soll man das Teil zwingend austauschen...

g65racing

Schüler

  • »g65racing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 1,8 G60

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 08:25

Ein Unglück kommt selten allein!

Jetzt stand mein Auto ein paar Tage und gestern wollte ich Ihn in die Garage bringen wegen Saison und so.
Auto startet ganz normal, wir fahren los.
Mein Kumpel zur Sicherheit hinter mir her.
Nach 4 KM steigt meine Wassertemp.
Ich bleibe also stehen und schaue nach.
Dann will Ich die Karre wieder starten und Er springt nicht mehr an.
Beim Starten höre ich auf einmal das Er keine richtige Kompression mehr hat.
2 Zylinder fehlen, ich denke so, was das jetzt für ein Shit?! :wand
Wir schleppen also ab, alles tutti bis ich auf einmal ein komisches Klonkern unter mein Auto höre! ?(
Im Rückspiegel sehe ich was hinter mir her rollern, klein und schwarz.
Ich hupe, Kumpel hält an, ich renne die Strasse zurück,......und was liegt da wohl???????
Gestern, das war mein TAG!
Wir haben Tränen gelacht :haha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »g65racing« (30. Oktober 2013, 08:26)


Andruch

Profi

Beiträge: 537

Fahrzeug: Corrado G60, Touran 2016

Motorisierung: 1.8 G60, 2.0 TDI

Baujahr: 07/91, 01/2016

Wohnort: Remagen

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 08:50

Ich weiß nicht woran es lag!


Am 65er Laderrad! ..woran denn sonst? :D

...man kann alles treiben :trink , aber bitte nicht übertreiben!... :kotz

14

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 11:09

RE: RE: Der erste Totalschaden

also demnach hast du das

schlimmstenfalls hat dir ein blockierter lader das nockenwellenantriebsrad unten an der kurbelwelle 'verrissen' --> ventilsalat wenn nicht noch schlimmer. wir erinnern uns.... die kapriziöse schraube.....
.....

nicht kontrolliert gehabt?
steuerzeiten an schwungscheibe überprüft, ordentlich am rad gewackelt?
ich schreibs doch extra :D
halten wir fest, jagdstrecke:
1 lader
1 zylinderkopf.....

aber du hast ja noch fast 2 tage; du kriegst ihn schon ganz kaputt :P

der stefan

Stefan Meyrose

Beiträge: 2 268

Fahrzeug: Passat 35i B4 im Aufbau (never ending story) & Golf 2 20VG60 im Aufbau

Motorisierung: AGZ 2.3L 150PS & 2E/ABF/PG/ADR 1,9L 20VG60 2xxPS

Baujahr: 95 & 91

Wohnort: Lemförde

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 14:30

Ich brech ab

Beiträge: 1 211

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 18:32

Denke Du wärst mit einem Turboumbau wohl besser beraten.
Das wird so nicht dein letzter Lader sein den Du so zerlegst.
Dann lieber auf Turbo umgebaut ergo mehr Leistung und den bekommst Du eigentlich nicht klein.

g65racing

Schüler

  • »g65racing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 1,8 G60

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 08:54

RE: RE: RE: Der erste Totalschaden

also demnach hast du das

schlimmstenfalls hat dir ein blockierter lader das nockenwellenantriebsrad unten an der kurbelwelle 'verrissen' --> ventilsalat wenn nicht noch schlimmer. wir erinnern uns.... die kapriziöse schraube.....
.....

nicht kontrolliert gehabt?
steuerzeiten an schwungscheibe überprüft, ordentlich am rad gewackelt?
ich schreibs doch extra :D
halten wir fest, jagdstrecke:
1 lader
1 zylinderkopf.....

aber du hast ja noch fast 2 tage; du kriegst ihn schon ganz kaputt :P
Er steht doch in der Garage, was soll da noch kaputt gehen?!
Die Steuerzeiten hatte ich nach dem Laderausbau überprüft, es hatte alles perfekt gepasst.
Der Motor sprang auch ohne Prob. an.
Wer wackelt da an einem Rad oder kommt auf die Ideee, dass die Fucking Schraube weg sein könnte oder lose ist.
Bin doch 4-5km gefahren, der lief ganz normal, halt ohne Lader!
Aber,..........nächstes mal befolge ich genau deine Anweisungen Konrad! :qts
Zum Glück habe ich noch drei Köpfe komplett zu liegen und einen Block
Ausserdem soll es ja auch nicht langweilig werden das ganze, wozu habe ich ein Schrauberauto :tock :wand
@Jörg
Du hast Recht mit dem Umbau aaaaaaaaber, ich will die Alte Technik mit G fahren.

http://www.ebay.de/itm/281034433985?ssPa…984.m1497.l2649 habich

Beiträge: 1 211

Fahrzeug: Corrado G60T ex G60 und 1 x G60 US Modell mit el. Recaro, Klima, Tempomat, Exklusiv Modell.

Motorisierung: G60 Turbo 232 KW und E-85, 1/4 Meile 12,70 auf 187 Km/h, 1,8er G60 original 160 PS

Baujahr: 90,91

Wohnort: Tawern bei Trier

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 15:30

Ja G hat was keine Frage habe hier ja noch einen originalen und das ist schon richtig schön damit zu fahren.
Aber wenn Du dein Auto mit Leistung fahren willst und das ist ja so bei Dir dann geht kein Weg am Turbo vorbei.
Kenne da auch einige waren stur wie sau und nach dem 3. Lader und Motor haben auch die das eingesehen.
Im Winter baue ich um auf Querstromer da fliegt mein komplettes Setup raus (wink mit dem Zaunpfahl)

19

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 15:37

RE: RE: RE: RE: Der erste Totalschaden


Die Steuerzeiten hatte ich nach dem Laderausbau überprüft, es hatte alles perfekt gepasst.
Der Motor sprang auch ohne Prob. an.

nach der schwungscheibe? ich galube eher nicht. vorn passt es augenscheinlich immer bei KWschraubendefekt, weil sich die räder im gleichen verhältnis verstellen.
nur die schwungscheibe eben nicht. die ist unverdrehbar verschraubt. das checken anscheinend die wenigsten. ?(
aber egal, das kind (schraube) ist in den brunnen gefallen ;)


Wer wackelt da an einem Rad oder kommt auf die Ideee, dass die Fucking Schraube weg sein könnte oder lose ist.

ich z.b. :D
wenn der lader festgeht, ist das schon ein ordentlicher ruck....wir erinnern uns- der lader 'nimmt' unter last an die 20kw je nach übersetzung und drehzahl, die der riemen eben nicht nur in eine richtung überträgt.
wenn das ding festgeht, ist das etwa genauso, als ob du mit einem riesenhebel an der KWschraube hantierst; die kraft will irgendwo bleiben.
aber wenn es dich tröstet, meinen ersten zyko habe ich ähnlich gekillt. ich dachte damals allerdings der ZR sei übergesprungen und deshalb stimmte der ZZP / nockenstellung nicht mehr.
das habe ich zwar nach schwungscheibe wieder eingestellt (die schwung nehme ich aus oben genanntem grund immer als 'referenz'), aber versäumt, darauf zu achten, wie die riemenscheibe vorn steht.
lief gut, bis drei tage später nach einem kurzen ab-spurt. keine kompression. :haha lag wohl an den vier krummen einlassventilen.
seitdem sind die steuerzeiten das erste, was ich überprüfe, wenns irgendwo hakt, unruhig läuft, whatever. gründlich.
:prost

CroatiaCorrado

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Fahrzeug: Corrado G60 Audi 2,5TDI Golf3 ABF !6V

Motorisierung: 1,8 PG 2,5 2,0

Baujahr: 1990 2005 1993

Wohnort: KROATIEN

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 17:58

Joerg G60 was ist mit Querstromer gemeint?? Gruss!

Ähnliche Themen

Thema bewerten