Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 14. Juli 2020, 23:25

glasfaserhaube?

hat die schon einer ausprobiert? kosten so 300€
die da

535

Meister

Beiträge: 2 089

Fahrzeug: A4 Avant, Fahrrad, 6xCorrado

Motorisierung: TDI, 92er+94er VR6, 93er SLC

Baujahr: 03,2x91,92,93,94,95

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Juli 2020, 02:48

Lass die Finger davon Konrad.

Das ist der letzte Laden. Habe einen Satz verbreiterte Facelift-Kotflügel dort bestellt. Nach x Telefonaten und Mails kam nach 4 Monaten und 100 Ausreden dann mal ein Satz. Der war dann von der Verarbeitung so grauenhaft, dass mir nichts anderes übrig blieb, als alles zurück zu schicken.
Der Preis mag erstmal interessant sein, du zahlst deinem Lackierer dann aber nochmal das Doppelte damit er alle Lunker füllt und alles schleift + Lack.
Mach dich nicht unglücklich, schau vielleicht nach einer Alu-Haube oder schreibe mal Mücke Kunststofftechnik an.
Ultra posse nemo obligatur




My name is Legion; for we are many

3

Mittwoch, 15. Juli 2020, 10:20

danke.
deine aussage deckt sich in etwa mit meinen eigenen internet-rechergen: exemplarisches beispiel

wär ja auch zu schön gewesen...
aber die kiste muß leichter werden. die 25-30% leistungsverlust, seit ich keinen alk mehr fahre, sind echt merkbar und gehen mir auf den keks.
aluhauben sind leider rar. wenn mal eine auftaucht, schnappst du sie weg....

schlimmstenfalls muß ich abspecken :D

Debo

Anfänger

Beiträge: 27

Fahrzeug: Corrado VR6, Golf 4 Cabrio, Octavia RS

Motorisierung: 2.9 VR6, 1.8 T, 2.0 TDI CR

Baujahr: 1995

Wohnort: Melle

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Juli 2020, 12:22

Von Timeless Cardesign halte ich nur eins - Abstand.
Die haben sich in der Golf 3 und Cabrio Szene einen so absolut schlechten Ruf gemacht.
Bis dieses Jahr Kotflügel von CP neu aufgelegt worden sind, waren gute echte Mangelware,
so haben dort viele aus GFK bestellt, um dem Dauerproblem Rost Herr zu werden.
Leider gab es m.W.n. keinen einzigen glücklichen Kunden... :evil

stoneeh

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Fahrzeug: VW Corrado

Motorisierung: VR6

Baujahr: 93

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Juli 2020, 13:21

aber die kiste muß leichter werden. die 25-30% leistungsverlust, seit ich keinen alk mehr fahre, sind echt merkbar und gehen mir auf den keks.


Für das Leistungsgewicht sind die paar kg wurscht. Eine leichtere Motorhaube hat rein den Sinn Gewicht an der vordersten, obersten Stelle zu reduzieren, und somit den Schwerpunkt zu senken und das Fahrzeug weniger frontlastig zu machen. Das ist insb. beim VR6 relevant. Ich hab bis jetzt an die 50kg von der Front runtergebracht - der Unterschied im Einlenkverhalten ist eine Welt.

In deinem Link auf Seite 1 gibt's aber auch positive Stimmen. Die Haube ist auf jeden Fall interessant, da anscheinend mit TÜV.. obwohl inzwischen in Wagenfarbe lackiert, ist meine nicht eintragbare "Kohlefaser" (eigtl. wohl Kunststoff mit Kohlefaser-Folierung) - Haube von VIS Racing bei der §57a-Überprüfung schonmal bemängelt worden.

535

Meister

Beiträge: 2 089

Fahrzeug: A4 Avant, Fahrrad, 6xCorrado

Motorisierung: TDI, 92er+94er VR6, 93er SLC

Baujahr: 03,2x91,92,93,94,95

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Juli 2020, 01:28

Weils gut zum Thema Gewichtsersparnis an der VA passt:


Haube VFL = 18.5 kg
Haube FL = 17.8 kg
Haube Alu FL = 9.7 kg

Je inklusive Matten, exklusive Zapfen/Fanghaken

Fehlt nur noch dass mal jemand eine GFK oder Carbon-Haube wiegt.
Ultra posse nemo obligatur




My name is Legion; for we are many

7

Freitag, 17. Juli 2020, 12:30

echt? die buckelhaube ist leichter als die vfl? hätt ich jetzt eher andersrum vermutet.

Zitat

Für das Leistungsgewicht sind die paar kg wurscht.


sehe ich anders. konfusius sagt: jedes abnehmen beginnt mit dem ersten kilo

zudem es ja mittlerweile auch heckklappe und türen in plastomer gibt. weiß allerdings nicht deren gewichte.
aber kumuliert sollte man auf einen zentner kommen.

nur das eine tür z.b. bockschwer ist mit innereien.eingedenk diesen freds
habe ich nämlich vor so 2 wochen eine vom lager ins haus zur weiteren bearbeitung geschleppt.
die bleibt jetzt aber, wie sie ist - sowas von gut in schuss alles - da ist umlackieren einfacher. überhaupt weils fast die gleiche farbe ist

stoneeh

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Fahrzeug: VW Corrado

Motorisierung: VR6

Baujahr: 93

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. Juli 2020, 14:58

535: thx! Soweit ich mich erinnere hab ich auch die FL-Haube mit 17kg gewogen. Die "Carbon"-Haube von VIS Racing nun mit 10kg. Hatte mir ehrlichgesagt etwas mehr erhofft ...


konrad: dann fährst du hofftl. zuallererst immer mit fast leerem Tank und achtest selbst auf eine schlanke Linie. Denn in diesen beiden Punkten liegen die wahren Sparpotentiale, was Gewicht / Leistungsgewicht angeht. Scheibenwaschbehälter leer machen wär die nächste Kleinigkeit.

Ab dort geht es ins Geld. Aber als nächstes würd ich eine kleinere Batterie verbauen. Mit dieser hier hat jemand den ich kenne gute Erfahrungen gemacht; ca. 15 kg Ersparnis zur originalen sind drin: https://cs-batteries.de/Lithium-LiFePO4-…AH-Rekuperation

Dann selbstverständlich die Karosserieteile wie Haube, Türen, Heckklappe. Wäre in der Tat interessant, Vergleichswerte von Nachbauteilen vs. Originalteilen zu bekommen. Aber ich denke hier ist das Verhältnis von Preis zu Gewichtsersparnis von den erwähnten Möglichkeiten am schlechtesten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stoneeh« (17. Juli 2020, 14:59)


Ron

Profi

Beiträge: 940

Fahrzeug: 1 x Corrado G60 US-Model, 1 x Corrado G60 DE Modell, beide Originalzustand

Motorisierung: beide 1,8 Liter PG mit G-Lader

Baujahr: beide 1990

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. Juli 2020, 15:20

Diese LiFePO4 Batterien sind in der Tat extrem leicht und wesentlich langlebiger. Aber preislich sind sie zumindest für´s Auto (noch) inakzeptabel, da sie hier nur diese beiden Vorteile ausspielen können. Denke, da muss man noch etwas Zeit investieren, bis die mal billiger werden. Ich werde mir so ein Teil mit 150 Ah in den Wohnwagen packen, wo sie mittels Solar auch wesentlich schneller geladen werden können, als herkömmliche. Sie sind hochstromfähig und lassen ein Entladen bis zu 10 % ohne nennenswerten Spannungsverlust zu, ohne Schaden zu nehmen. Trotz dieser tiefen Entladung sind mindestens 3.000 Ladezyklen möglich, bei weniger Entladung werden bis zu 7.000 Ladezyklen angegeben. Darüber hinaus lassen sie sich mit einem entsprechenden Ladegerät auch wesentlich schneller laden, da hier bis fast zur Ladeschlußspannung mit voller Leistung geladen werden kann. Für den/das Wohnwagen/Wohnmobil topp, im Auto eher was für Extremisten.
Corradofahrer seit 1991 (ununterbrochen) mit einem nagelneuen G60 US-Modell (derzeit in Vollrestauration).
Zweiter G60 seit 2013, deutsches Modell, vom Schrott gerettet und dem Verkehr wieder zugeführt.
Beide Tornadorot, Bj. 90 :whistling: - CCG Member 551
Facebook: Ron Hoffmann

Pjay

Patrick Paschke

Beiträge: 5 825

Fahrzeug: Corrado 16V;Corrado G60, T4 VR6 Caravelle GL, Golf II GL

Motorisierung: 16V, G60, VR6, 8V

Baujahr: 1993, 1989, 1998, 1992

Wohnort: D-90513 Zirndorf

  • Nachricht senden

10

Freitag, 17. Juli 2020, 18:05

Als ich meinen ersten Corrado 96 geholt hab wollte ich auch erst einen VR6, allerdings fand ich den G60 damals fahrdynamisch (Berge und enge Kurven) um Welten besser.

Wahrscheinlich ist VW auch zu dem Schluss gekommen und hat damals noch versuche gestartet die VA zu entlasten - anders kann ich mir die Entwicklung einer Alu-Haube nicht erklären...
ADMIROR TE PARIES NON CE CIDISSE QUI TOT SCRIPTORUM TAEDIA SUSTINEAS




My name is Legion; for we are many

stoneeh

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Fahrzeug: VW Corrado

Motorisierung: VR6

Baujahr: 93

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. Juli 2020, 22:27

Jep. Bin auch schonmal nen 16V gefahren. Der geht um enge Kurven schon ein Stück besser, bzw. fühlt sich generell ausgewogener und leichtfüssiger an. Wenn man aber nicht auf den 6Zyl Sound verzichten will, muss man eben nacharbeiten.

Ein User aus dem VR6Forum hatte mal eine Kohlefaser-Ansaugbrücke in Arbeit gehabt. Das wären auch nochmal so 5 kg gewesen, die man von ganz vorne und ganz oben weggebracht hätte. Leider lange nix mehr von ihm und dem Projekt gehört.

Rado-Alex

Alexander Sabo

Beiträge: 2 515

Fahrzeug: Corrado 1.8T

Motorisierung: 1.8T BAM

Baujahr: 1989

Wohnort: Albstadt

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Juli 2020, 17:16

Endlich mal ein interessantes Thema. Vielleicht wäre es ja möglich über eine Sammelbestellung an ordentliche Teile zu kommen. Wenn ich mir überleg was mein 1.8T im Corrado macht der deutlich leichter ist wie nen S3 oder TT... da macht es schon Sinn über weitere Maßnahmen nachzudenken die das Fzg. Gewicht betreffen.
Corrado mit sehr vielen Modifikationen die hier leider nicht alle reinpassen! :vertrag :theo

stoneeh

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Fahrzeug: VW Corrado

Motorisierung: VR6

Baujahr: 93

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 19. Juli 2020, 19:24

Aja, hatte ich ja ganz vergessen: Felgen (und Reifen)! Auch um einiges wichtiger und kosteneffizienter als die paar kg die man mit einem GFK/Kohlefaser-Karosserieteil einspart.

https://www.reifenleader.at/ratschlage-r…-felgengewichts
https://www.drivers-forum.de/portal/inde…eistungen.1753/
https://www.audi4ever.com/forum/thema/75…/?postID=774080

14

Sonntag, 19. Juli 2020, 22:10

ein freund des trendes zu kutschenrädern am auto war ich eh nie.

die bbs rm012 wiegen 7,6 -7,7kg/ stk. die sind schon so ziemlich das leichteste
dazu reifen so 8kg/stk

da hab ich nur noch einsparpotential bei verwendung von plastekappen auf den ventilen :P

Pjay

Patrick Paschke

Beiträge: 5 825

Fahrzeug: Corrado 16V;Corrado G60, T4 VR6 Caravelle GL, Golf II GL

Motorisierung: 16V, G60, VR6, 8V

Baujahr: 1993, 1989, 1998, 1992

Wohnort: D-90513 Zirndorf

  • Nachricht senden

15

Montag, 20. Juli 2020, 16:42

Die OZ Chrono HT wiegen in 7x16 6,8kg... so mal als Vergleich :D
ADMIROR TE PARIES NON CE CIDISSE QUI TOT SCRIPTORUM TAEDIA SUSTINEAS




My name is Legion; for we are many

16

Montag, 20. Juli 2020, 16:50

gut. das ist aber auch 16". und die chrono ist eher eine ausnahmeerscheinung. die meisten felgen in den dimensionen fangen so bei 10kg aufwärts an.

15zoll 4-loch dürfte die luft dünn werden.

und 16" ist wieder ein größerer umfang und damit längerer hebelarm.
und 16" reifen sind wieder schwerer :P

wobei rein optisch gefallen mir die chrono. steht aber dem harmlos-serie-outfit entgegen :)

Corrado-Achim

Erleuchteter

Beiträge: 3 206

Fahrzeug: Corrado/35i Variant/S51 N Enduro

Motorisierung: 2E/ABV/DDR-2Takt

Baujahr: 1994/1996/1983

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 21. Juli 2020, 06:48

Meine WRD Mesh wiegen mit Reifen 16Kg ;)
8x16 mit 205/40 ... und der Abrollumfang ist minimal kleiner als deine Serien BBS RM würde ich sagen.

Es gibt also auch Alternativen zum Original. :prost

:theo

53i & 35i :love

18

Dienstag, 21. Juli 2020, 11:20

kannst du die ohne bördeln fahren und gibts die in 4-loch?

Corrado-Achim

Erleuchteter

Beiträge: 3 206

Fahrzeug: Corrado/35i Variant/S51 N Enduro

Motorisierung: 2E/ABV/DDR-2Takt

Baujahr: 1994/1996/1983

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 21. Juli 2020, 15:41

Ja und ja... so hab ich es :thumbup:

:theo

53i & 35i :love

Pjay

Patrick Paschke

Beiträge: 5 825

Fahrzeug: Corrado 16V;Corrado G60, T4 VR6 Caravelle GL, Golf II GL

Motorisierung: 16V, G60, VR6, 8V

Baujahr: 1993, 1989, 1998, 1992

Wohnort: D-90513 Zirndorf

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 21. Juli 2020, 19:52

solltest aber erwähnen das du nen Facelift hast...
ADMIROR TE PARIES NON CE CIDISSE QUI TOT SCRIPTORUM TAEDIA SUSTINEAS




My name is Legion; for we are many

Ähnliche Themen

Thema bewerten