Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 18. November 2019, 17:50

abs-block testen wenn ausgebaut?

gibts da irgendeinen trick?

ich hab noch 3 rumliegen und hätte gern gewußt, ob die noch funktionieren. dabei ist mir ein-ausbauen begreiflicherweise zu mühsam :P

im prinzip müßte es doch reichen, frisches dot einzufüllen und der pumpe saft zu geben, um zumindest zu sehen, ob DIE läuft?

event. an einen abs kabelbaum mit stg. anschließen und das auslesen? die radsensorfehler kann man dann ja ignorieren :rolleyes:

Beiträge: 723

Fahrzeug: Corrado 4Motion & Golf3 & Audi A6 4F Avant

Motorisierung: Corrado 1,8T 4Motion 381PS & Golf3 2,8 V6 24V 238PS & Audi 3.0lTDI 233PS

Baujahr: Corrado 1990, Golf 1995, Audi 2008

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. November 2019, 11:47

naja bei den vielen verschiedenen Möglichkeiten eines Defektes an ABS Blöcken ist die Methode recht arbeitsaufwendig und unaussagekräftig. Selbst ein Fehler der Raddrehzahlsensoren kann neben einem defekten Sensor auch ein Fehler im STG sein, den könntest du auf die weise nicht eingrenzen.

3

Sonntag, 24. November 2019, 12:48

mich interessiert hier nur, ob der klotz mit pumpe, druckspeicher und den regelventilen funktioniert ?(

nochmal, davon hab ich noch einige rumliegen, und ich wüßte gern, ob noch funktionsfähig. ich werd mir wohl was ausdenken, die zu befüllen, die bremsflüssigkeit in placeboleitungen zu pumpen und mal sehen, was passiert :)

steuergerät usw. sind erstmal zweitrangig. ich will die pure mechanik checken. hätte ja sein können, dass sich schon mal wer damit befasst hat.

die in den wagen funktionieren, ich bin also nicht auf fehlersuche am auto.
:D

535

Meister

Beiträge: 2 053

Fahrzeug: A4 Avant, Fahrrad, 6xCorrado

Motorisierung: TDI, 92er+94er VR6, 93er SLC

Baujahr: 03,2x91,92,93,94,95

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. November 2019, 15:54

Like :thumbsup:

Halte uns bitte auf dem Laufenden.
Ultra posse nemo obligatur




My name is Legion; for we are many

5

Sonntag, 24. November 2019, 18:20

ja, kann aber noch bis frühjahr ff. dauern.
ein quick&dirty test hätt ich vielleicht sofort gemacht.

schwebt mir aber schon mal vor, mit cunifer-blindleitungen und entsprechender kabelage was zu bauen.
theoretisch müßte das sogar mit steuergerät gehen, ich brauche ja nicht zwingend drehende räder. wenn alle 'stehen', ist das ein plausibler wert und das abs blinkt ja auch nicht gleich.

hätte den vorteil, vielleicht event. macken in den regelventilen erkennen zu können.

to be continued.....

ps.: im moment hat das langzeitprojekt langpleuel/andere kolben priorität. weil der alte motor eh tropft, das 6-gang schon 1 jahr auf einbau wartet und hauptgrund - ich im frühjahr @tüv muß.
da den ollen motor nochmal auszubauen u. abzudichten wieder einbauen macht wenig sinn, wenn was (hoffentlich) besseres wartet :P

Pjay

Patrick Paschke

Beiträge: 5 782

Fahrzeug: Corrado 16V;Corrado G60, Alltag C5 III HDI 170 Exclusive Business Tourer, Golf II GL

Motorisierung: 16V, G60, 170PS HDI Biturbo Diesel, 8V

Baujahr: 1993, 1989, 2010, 1992

Wohnort: D-90513 Zirndorf

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. November 2019, 19:38

Das wird beim Mark II nicht funktionieren. Bis auf den Drucksensor wird es dir so immer Fehler anzeigen. Nicht umsonst geht das ABS Lämpchen bei 30km/h aus, weil erst während der Fahrt ein sinnvoller Test möglich ist.
FACTA, NON VERBA




My name is Legion; for we are many

7

Sonntag, 24. November 2019, 20:06

warum?
wenn ich die karre anlasse, und keinen meter fahre, geht erstmal genau nix an.
bei sensorfehler erst nach den ersten paar metern fahrt die aufgeregte gelbe leuchte.

im prinzip nichts anderes, als ob ich die einheit ausserhalb des wagens starte.
die steuereinheit sollte dann 'denken', der wagen steht :D
ich kann ja pro forma ein paar abs-sensoren gebündelt mit anklemmen, bzw. den passenden widerstand :)

wichtig ist, erstmal zu sehen, ob
a.) pumpe läuft
b.) druckspeicher in ordnung

c.) die regelventile checken wäre eine wertvolle zugabe.


ich werds ausprobieren. ;)

edith sagt: bei mir geht die kontrolle immer aus, egal ob ich fahre oder stehe. alles ok vorausgesetzt.
sobald der druck da ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konrad« (24. November 2019, 20:11)


Pjay

Patrick Paschke

Beiträge: 5 782

Fahrzeug: Corrado 16V;Corrado G60, Alltag C5 III HDI 170 Exclusive Business Tourer, Golf II GL

Motorisierung: 16V, G60, 170PS HDI Biturbo Diesel, 8V

Baujahr: 1993, 1989, 2010, 1992

Wohnort: D-90513 Zirndorf

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. November 2019, 00:39

Weil das Ding dann nichts über den Zustand sagt, ist erstmal nen reiner Bremskraftverstärker. Regeln kann das Ding erst, wenn es Infos über Raddrehzahl hat und die Ventile ansteuert. Ansonsten wirst du nur die Fehler bekommen, Druck zu gering oder Sensoren fehlerhaft. Damit bist du meiner Meinung nach zum Zustand genau so schlau wie vorher.

Im worst case liest du eh nur den Fehlerspeicher des ABS-Steuergerätes aus, denn zum löschen brauchst du auch wieder das Drehzahlsignal.
FACTA, NON VERBA




My name is Legion; for we are many

9

Montag, 25. November 2019, 23:19

ich weiß nicht genau, was der selbsttest beim start alles beinhaltet - vielleicht ist sogar ein ventiltest mit 'drin'. wiegesagt, muß ich erst in erfahrung bringen - notfalls durch ausprobieren.

und das 'drehzahlsignal' --- ein simples on-off (der induzierte strom im geber durch die lochkreis-zacken). das läßt sich sicher notfalls mit einem pc oder sogar streichholzschachtelgroßem arduino emulieren. wenns denn wirklich sein muß.
bekommen alle eingänge dasselbe signal und gut.

aber erstmal sehen, was sich noch recherchieren läßt zum thema ;)

Ähnliche Themen

Thema bewerten