Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VWCORRADO-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 26. Mai 2018, 13:24

antriebswellen festziehen-welche methode ist besser?

lt. rado-reparaturbuch wird ja die antriebswelle mit stumpfen 230nm festgezogen.
bei neueren wagen ist das ja wesentlich komplizierter, hier golf 4o.5:

Zitat

Neue Achsmutter mit 300 Nm anziehen.
Achsmutter um 180° mittels starrem
Schlüssel und Winkelscheibe lösen.
Achsmutter dann mit 50 Nm anziehen.
Mit starrem Schlüssel und Winkelscheibe
(3) Achsmutter dann um weitere
45° anziehen.
damit ist die korrekte Vorspannung erreicht

:bse
gibts da vielleicht von vw neue vorschriften, die auch für altwagen gelten?
oder einfach nach alter väter sitte die 230nm draufknallen?

was ist besser, wie handhabt ihr das?
ich wechsele gleich mal eben ein radlager, antworten bis heute abend wären von vorteil :)
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

RallyeDimi

Fortgeschrittener

Beiträge: 279

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. Mai 2018, 19:09

Es waren 265 nm. Ich denke die anderen Anzievorschriften haben was mit Geänderter (Bund) Mutter und das die Verzahnung des Ausengelenkes eine "Pressung" hat .

Rado-Alex

Alexander Sabo

Beiträge: 2 481

Fahrzeug: Corrado 1.8T

Motorisierung: 1.8T BAM

Baujahr: 1989

Wohnort: Albstadt

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Mai 2018, 10:31

Die neuen haben Dehnschrauben! Daher das Prozedre.
Corrado mit sehr vielen Modifikationen die hier leider nicht alle reinpassen! :vertrag :theo

4

Sonntag, 27. Mai 2018, 12:56

aha! das ist eine plausible erklärung.
gut, dehn-antriebswellen :D oder dehnmutter gibts nicht- ich habs jetzt eh mit 240nm verzurrt. so fein im oberen bereich ist die anzeige bei meinem 300nm-drehmoment eh nicht; bisher hats ja immer gehalten.

dimmy, wo hast du die 265nm her? in meinem bucheli-werkstattbuch steht sowohl bei antriebswellen als auch nochmal im bereich radaufhängung jedes mal 230nm.
in den jetzt-mache-ichs-mir-selbst ebenfalls 230?
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 -rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog
2018 -Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schießen.

RallyeDimi

Fortgeschrittener

Beiträge: 279

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Mai 2018, 13:47

Aus dem Buch für G2 , kann die Tage mal in eine Original Anleitung schauen was da steht

RallyeDimi

Fortgeschrittener

Beiträge: 279

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. Mai 2018, 20:54




Die Geschichte mit Anzugsmoment + Winkel kam erst mit der Plusachse

RallyeDimi

Fortgeschrittener

Beiträge: 279

Fahrzeug: Rallye Golf,GolfII Fire&Ice

Motorisierung: 1H,AJQ

Baujahr: 1990

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 27. Mai 2018, 21:03

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RallyeDimi« (27. Mai 2018, 21:09)


Ähnliche Themen

Thema bewerten