Sie sind nicht angemeldet.

GTFahrer

Schüler

  • »GTFahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 9a

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. März 2017, 18:18

Neuer Lichtschalter für altes Abrett

Hallo,

mein Lichtschalter hat sich zerlegt. Der war schon vor Jahren mit dem Innenleben eines Golf 2 Schalters versehen, dieser hats nun ebenso hinter sich.
Bringt alles nix, da muss auf Relaisbetrieb umgebaut werden.

Nun, der richtige für mein Modell 535941531 01C ist nicht mehr erhältlich, aber CP führt noch den für GB mit Stadtfahrlichtfunktion (535941531B 01C).
Passt der auch und schaltetet der so wieder deutsche Schalter - oder wurden da die Belegungen vertauscht?
1992 Corrado 2.0 16V. Originalzustand. Flasroht

Ron

Profi

Beiträge: 602

Fahrzeug: 1 x Corrado G60 US-Model, 1 x Corrado G60 DE Modell, beide Originalzustand

Motorisierung: beide 1,8 Liter PG mit G-Lader

Baujahr: beide 1990

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. März 2017, 20:03

Ja der passt. Der hat zwar einen Pol mehr, aber der Stecker am Kabel hat dafür ein unbeschaltetes Loch, so das der tot im Stecker liegt. An der Schalterrückseite befindet sich ein kleiner Steg für die Ländercodierung. Der muss abgebrochen werden, damit es passt. Ist aber kein Problem. Den kann man so mit den Fingern wegknicken.
Corradofahrer seit 1991 (ununterbrochen) mit einem nagelneuen G60 US-Modell (derzeit in Vollrestauration).
Zweiter G60 seit 2013, deutsches Modell, vom Schrott gerettet und dem Verkehr wieder zugeführt.
Beide Tornadorot, Bj. 90 :whistling: - CCG Member 521

3

Dienstag, 7. März 2017, 20:29

alternativ kannst du auch den 10-poligen golf 2 lichtschalter nehmen.

in irgendeiner chinakarre von vw wird der weiterverwendet (jetta/vento?) und mit den e-teilen davon wird hier der markt überschwemmt :D

hier für 4,30 + versand
nimm gleich 2-3:P

passt 1zu1. für den übergang oder den orschinool zu schonen langt das allemal ;)
2008 - rettet die banken!
2010 - rettet den euro!
2013 - rettet griechenland!
2015 - rettet die flüchtlinge
2016 - rette sich wer kann....
2017 - ....... :mog

GTFahrer

Schüler

  • »GTFahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 9a

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. März 2017, 10:33

@ Ron: Perfekt, dann bestell ich mir den. Der hat auch die grüne LED für eingeschaltetes Standlicht?
@ konrad: Das ist doch der normale G2-Lichtschalter? Kann man zwar umbauen, aber ich meine, dass da damals irgendwas nicht ganz gepasst hat. Glaub ich musste auf die Schalterbeleuchtung verzichten, da war das Birnchen anders angeordnet. Weiß es nicht mehr genau, ist schon paar Jahre her.

Du meinst den FAW-Jetta, der hat son angepasstes Corrado-Brett:
http://forums.vwvortex.com/showthread.php?7919961-FAW-Jetta
1992 Corrado 2.0 16V. Originalzustand. Flasroht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GTFahrer« (8. März 2017, 10:43)


Ron

Profi

Beiträge: 602

Fahrzeug: 1 x Corrado G60 US-Model, 1 x Corrado G60 DE Modell, beide Originalzustand

Motorisierung: beide 1,8 Liter PG mit G-Lader

Baujahr: beide 1990

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. März 2017, 22:53

Ich bin mir ziemlich sicher, das er die Lampe hat. Äusserlich war kein Unterschied zu erkennen, außer dem zusätzlichen Kontakt hinten. Die Klemmenbezeichnungen hinten dran sind auch alle gleich. Habe den vor ca. einem Jahr mal tesweise bestellt (da gab es den deutschen schon nicht mehr) und ausprobiert. Das habe ich aber tagsüber gemacht wo es hell war. Kann mich jetzt nicht 100 %ig genau dran erinnern, ob die Lampe drin war und ging, aber wenn sie nicht drin gewesen wäre, hätte der ja irgendwie anders aussehen müssen. Das wäre mir sicherlich aufgefallen. Funktioniert hat jedenfalls alles. Kann auch gerade nicht nachsehen, weil ich meine Ersatzteile nicht zu hause lagere.
Corradofahrer seit 1991 (ununterbrochen) mit einem nagelneuen G60 US-Modell (derzeit in Vollrestauration).
Zweiter G60 seit 2013, deutsches Modell, vom Schrott gerettet und dem Verkehr wieder zugeführt.
Beide Tornadorot, Bj. 90 :whistling: - CCG Member 521

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ron« (8. März 2017, 23:05)


535

Meister

Beiträge: 1 934

Fahrzeug: A4 Avant, Fahrrad, 4xCorrado

Motorisierung: TDI, VR6 "S", 2xUS G60, G60 Exclusiv

Baujahr: 03, 94, 91

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. März 2017, 19:29

Lichtschalter vom alten Modell gibts doch massig gebraucht. Wozu der Aufriss?
Ultra posse nemo obligatur




My name is Legion; for we are many

GTFahrer

Schüler

  • »GTFahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 9a

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. März 2017, 22:20

Wo?

Bevor ich 40€ für nen gebrauchten zahle, kaufe ich nen neuen. ;)
1992 Corrado 2.0 16V. Originalzustand. Flasroht

Ron

Profi

Beiträge: 602

Fahrzeug: 1 x Corrado G60 US-Model, 1 x Corrado G60 DE Modell, beide Originalzustand

Motorisierung: beide 1,8 Liter PG mit G-Lader

Baujahr: beide 1990

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. März 2017, 12:47

Zu Mal der nur knapp 28,- € kostet. Gebrauchte sind da auch nicht preiswerter und wenn man Pech hat, halten die nur ein Jahr....

Ich würde da auch den neuen nehmen (bzw. habe mir welche weg gelegt), so lange es ihn noch gibt. Unterschied GB/DE sieht kein Mensch und mit Relais-Satz geht der eigentlich nicht mehr kaputt.
Corradofahrer seit 1991 (ununterbrochen) mit einem nagelneuen G60 US-Modell (derzeit in Vollrestauration).
Zweiter G60 seit 2013, deutsches Modell, vom Schrott gerettet und dem Verkehr wieder zugeführt.
Beide Tornadorot, Bj. 90 :whistling: - CCG Member 521

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ron« (10. März 2017, 12:51)


Ron

Profi

Beiträge: 602

Fahrzeug: 1 x Corrado G60 US-Model, 1 x Corrado G60 DE Modell, beide Originalzustand

Motorisierung: beide 1,8 Liter PG mit G-Lader

Baujahr: beide 1990

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. März 2017, 21:33

Und? Hast du ihn gekauft? Bist du zufrieden?
Corradofahrer seit 1991 (ununterbrochen) mit einem nagelneuen G60 US-Modell (derzeit in Vollrestauration).
Zweiter G60 seit 2013, deutsches Modell, vom Schrott gerettet und dem Verkehr wieder zugeführt.
Beide Tornadorot, Bj. 90 :whistling: - CCG Member 521

GTFahrer

Schüler

  • »GTFahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 9a

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

10

Freitag, 28. Juli 2017, 13:10

Schalter vor zwei Wochen bestellt, inkl. paar anderen Teilen und auch was für meine Ventos.
Bisher: Nix angekommen, derzeit Schwierigkeiten wegen Lagerumzug.

Muss mir eh noch nen Relaissatz bauen, aber ich will die innen, auf die ZE, setzen. Die größten Verluste entstehen doch in den zig Schaltern dazwischen.
Vielleicht noch neue, dickere, Masseleitungen zu den Scheinwerfern und dann muss gut sein.
1992 Corrado 2.0 16V. Originalzustand. Flasroht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GTFahrer« (28. Juli 2017, 13:12)


Ron

Profi

Beiträge: 602

Fahrzeug: 1 x Corrado G60 US-Model, 1 x Corrado G60 DE Modell, beide Originalzustand

Motorisierung: beide 1,8 Liter PG mit G-Lader

Baujahr: beide 1990

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 30. Juli 2017, 00:44

Die Länge der Kabel spielt ebenfalls eine große Rolle. Die sollte man nicht unterschätzen. Ich hatte da im Netz mal irgendwo eine Seite gefunden, wo man die Verluste durch die Kabellänge, auf den jeweils benutzten Querschnitt bezogen, berechnen konnte. Mit jedem Meter geht Spannung verloren. Weitere Verluste entstehen durch Kabel-Steckkontakte, weil sie einerseits Widerstände mit sich bringen und andererseits im Laufe der Zeit korrodieren und damit nochmals Veluste verursachen. Original sind da unzählige von verbaut, weil ja jeder Weg immer über die ZE hin und her geht und teilweise die einzelnen Stränge auch noch mal mit Steckern verbunden sind. Das alles zusammen mit den langen und dünnen Kabeln war selbst im Neuzustand schon echt grenzwertig ausgelegt.

Das Ziel sollte also sein, die Kabel möglichst dick und kurz zu halten, und nur mit den absolut notwendigen Kontaktstellen zu versehen. Ich habe das ganze in einem wasserdichten Kasten im Motorraum am Wasserbehälter fürs Scheibenwaschwasser gepackt, weil ich im Kasten noch den KLR mit drin und den Relaissatz "de Luxe" habe. Ich habe nämlich noch das Fern- und Nebellicht mit rein genommen. Somit habe ich 6 Relais verbaut. Bei einem kleineren Kästchen (je nach Ausbau) hätte ich in den Platz zwischen Batterie und Scheinwerfer Fahrerseite genutzt. Beide Lösungen sind direkt neben der Batterie (Strom für Arbeitsleitungen) und nicht weit von den Scheinwerfern (Steuer- und Arbeitsleitungen, abgezweigt vom original Scheinwerferkabel).

Und bitte die Arbeitsstromleitungen zu den Scheinwerfern mit zusätzlichen Sicherungen möglichst nahe der Batterie (pluspolseitig) entsprechend absichern. Ich habe jede einzelne Arbeitsleitung mit einer separaten Sicherung über einen 6-fach Sicherungshalter abgesichert. Stromlaufpläne haben wir hier auch:
Maximale Leistungsaufnahme von H4 Lampen?

Bei CP muß man immer etwas Zeit einplanen. Dafür machen die meist ordentliche Arbeit. Bisher hatte ich wenig Anlass zu Reklamationen. Nur mit Blechsachen haben die es verpackungstechnisch nicht so. Das kam bisher meist verbeult an. Und ja, die ziehen gerade mit dem Lager um.
Corradofahrer seit 1991 (ununterbrochen) mit einem nagelneuen G60 US-Modell (derzeit in Vollrestauration).
Zweiter G60 seit 2013, deutsches Modell, vom Schrott gerettet und dem Verkehr wieder zugeführt.
Beide Tornadorot, Bj. 90 :whistling: - CCG Member 521

Beiträge: 1 356

Fahrzeug: 3 Corrados - Golf 7FL - T5.2 California

Motorisierung: 2xVR6, 16VG60 - GTI Performance - BiTDI 4M

Baujahr: 1991, 1994, 1989 - 2017 - 2013

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 30. Juli 2017, 20:00

....hab´ noch einen neuen Lichtschalter fürs Facelift-Modell da. Wenn du einen brauchst, einfach melden.

Gruß Christian

Thema bewerten