Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VWCORRADO-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pjay

Patrick Paschke

Beiträge: 5 769

Fahrzeug: Corrado 16V;Corrado G60, Alltag C5 III HDI 170 Exclusive Business Tourer, Golf II GL

Motorisierung: 16V, G60, 170PS HDI Biturbo Diesel, 8V

Baujahr: 1993, 1989, 2010, 1992

Wohnort: D-90513 Zirndorf

  • Nachricht senden

41

Freitag, 18. März 2005, 18:06

Das liegt daran das der Golf IV und V eine ganz andere Gewichtsverteilung auf den Achsen hat, wie der Corrado.

Ausserdem denke ich hat die ABS Technik in nun fast 17 Jahren seit Einführung des Corrado's doch erhebliche Fortschritte gemacht.

Was passiert, wenn ein tendenziell instabiles Heck ausbricht wenn es überbremst hat man recht eindrucksvoll beim Audi TT gesehen. Audi hat es erst durch massive Eingriffe in den Griff bekommen. (Spoiler und elektronische Fahrhilfen).

Die größere Bremse ist unter anderem auch elementarer Bestandteil einer elektronischen Fahrhilfe, da diese bei Bedarf einzelne Räder abbremst und so ggf. ein Ausbrechendes Fahrzeug wieder einfängt. Beim Corrado ist eine solche Technik mit dem Temic ABS nicht gegegeben und ich persönlich würde von einem Umbau der hinteren Bremse abraten.
FACTA, NON VERBA




My name is Legion; for we are many

Jolly Joker

Erleuchteter

Beiträge: 2 907

Fahrzeug: Ehemals VW Corrado

Motorisierung: War VRT

Baujahr: War 06/1995

Wohnort: Schleswig-Holstein :-)

  • Nachricht senden

42

Freitag, 18. März 2005, 18:11

Leute - Ihr vergesst da was !

1.) Haben diese Fahrzeuge (Audi S4, Porsche, R32) Modernere Bremssysteme und meist auch ESP - d.h. die Elektronik regelt auf das Maximum an Bremsleistung bei beibehaltung der Kontrolle runter.

Das Corrado ABS System is da ca 20 Jahre Entwicklung älter - ich gehe mal stark davon aus, dass das nicht in der Lage ist, ein Überbremsen an der Hinterachse zu verhindern. Also muss der Bremskraftregler verstellt werden damit nicht so stark gebremst wird. Dann ist der Nutzen wieder Fraglich

2.)
Diese Autos haben alle entweder quattro oder heckantrieb - demzufolge auch eine ganz andere Fahrdynamik als ein Corrado vom zusätzlichen gewicht eines Allrads mal ganz abgesehen.

3.) Sind die Autos von sich aus schon wesentlich schwerer als ein Corrado.
Meiner brinngt irgendwo 1300 kg auf die Waage - ich wage zu bezweifeln dass ei n R32 oder S4 oder Porsche leichter oder in etwa gleich schwer ist.
Die Folge ist er hat auch mehr bewegte Massen die gebremst werden wollen.
Nen Cayenne Turbo hat auch ne Riesenbremsanlage drin vorn und hiinten - wiegt aber auch fast das doppelte.

4.) Dann haben die Autos alle deutlich mehr leistung und sind wenn man mal ehrlich ist ehr für die Geschwinsigkeiten an der 250 km/h Schallmauer gedacht - selbst nen VR ist das nicht. Ist völlig klar dass bei der Entwicklung auch mehr an eine dementsprechende verzögerung wert gelegt wurde - schließlich ist das verkehrsaufkommen nicht weniger geworden in den letzten 20 Jahren.

Worauf es doch beim BRemsen schlussendlich ankommt: Möglichst schnell kurz vor die Blockiergrenze zu kommen und möglichst lange möglichst dicht darunter zu bleiben - weil ein Blockieren verlängert den Bremsweg. und dieses Blockieren ist schon bei der Serienbremsanlage gegeben.
Ehemals 95er VR6 Turbo
94er Corrado VR6 Automatik - Doppelairbag - OEM
Corrado Club Schleswig-Holstein e.V. Provocation Automobildesign

Tomy

Tom-Oliver Grunewald

Beiträge: 6 526

Fahrzeug: Golf VI GTI, ex Corrado exclusiv`93

Motorisierung: 2.0 TSI, ex 2.0L 16V (9A)

Baujahr: 2010, ex 93

Wohnort: Seifhennersdorf(Sachsen)

  • Nachricht senden

43

Freitag, 18. März 2005, 18:48

jo,wie der Joker sagt

dann müsstest ja alles tauschen was damit zu tun hat.

also nich nur die ABS-Einheit,sondern auch das ganze Schick-Schnack was Dir ESP beschert und so und ob das so einfach zu implementieren geht,weiß ich nicht und was dann der TÜV zu sagen würde erst recht nicht.

der VR6 Bi-Turbo in der Scene hat vorne ne Porsche GT3 (320mm)drin und hinten geänderte Scheiben und er ist sicher nicht groß schneller wie Deiner.

StefanOG60

Meister

Beiträge: 17 663

Fahrzeug: Corrado G60, Defender 110, A3 8PA, Defender 110

Motorisierung: 4 Zylinder mit Spirallader, TDi, 2,0 CR-TDI. TD5

Baujahr: 7/91 (Corrado), 1998, (A3) 7/2010, 2002

Wohnort: Friedrichshafen

  • Nachricht senden

44

Freitag, 18. März 2005, 19:23

Zitat

Original von JJames


Golf R32 und Co. haben doch auch ein ähnliches Konzept wie der Corrado (Frontantrieb und viel Leistung), nur sind sie schwerer. Also vorn und hinten größere Bremsen.

Helft mir weiter, wenn ich falsch liegen sollte!


Dann helf ich dir mal, Golf R32 und so... (Golf V6,TT 225PS usw.) haben alle keinen Frontantrieb (also nicht nur) sondern Allrad.
Angetriebene Achsen haben meistens ne relativ große Bremse drin.
Corrado G60, powered by Zoran and evolution-tuning :fahr

45

Samstag, 19. März 2005, 08:21

Ausserdem ist wohl die Funktion von ABS nicht klar, wenn gesagt wird das blockierende Reifen den Bremsweg verlängern....
Der einzieg Vorteil bei ABs liegt darin bei Vollbremsungen noch ein tendenziell lenkbares AUto zu haben.

Das gilt nur wenn es trocken ist, bei einer geschlossenen Schneedecke ist das wirklich so, das das Abs einen Schneekeil verhindert und so den Bremsweg um gut ne Wagenlänge verlängert :rolleyes:
alles wird gut

Jolly Joker

Erleuchteter

Beiträge: 2 907

Fahrzeug: Ehemals VW Corrado

Motorisierung: War VRT

Baujahr: War 06/1995

Wohnort: Schleswig-Holstein :-)

  • Nachricht senden

46

Samstag, 19. März 2005, 09:45

@ clavicula: das ist natürlich völlig richtig aber ich behaupte einfach mal dass niemand auf von uns auf ner schneedecke mit geschwindigkeiten fährt die eine andere bremse benötigen würden ;)
Ehemals 95er VR6 Turbo
94er Corrado VR6 Automatik - Doppelairbag - OEM
Corrado Club Schleswig-Holstein e.V. Provocation Automobildesign

47

Samstag, 19. März 2005, 13:09

>>>Das Corrado ABS System is da ca 20 Jahre Entwicklung älter - ich gehe mal stark davon aus, dass das nicht in der Lage ist, ein Überbremsen an der Hinterachse zu verhindern. Also muss der Bremskraftregler verstellt werden damit nicht so stark gebremst wird. Dann ist der Nutzen wieder Fraglich<<<

stimmt so nicht. das dreikreis-abs (vorderräder einzeln geregelt, hinten beide ein regelkreis) des corrado ist so ausgelegt, das wenn hinten ein rad blockiert, der bremsdruck auf der ganzen achse verringert wird.
eben das dient ja dazu, die fahrstabilität zu erhalten.
z.B. in einer kurve blockiert erst das kurveninnere rad, wenn nun der bremsdruck für beide räder zurückgenommen wird, ist noch reichlich haftung für die hinterachse gegeben.

ich hab mich grad die tage mit nem gutachter darüber unterhalten, der meinte, das der bremskraftregler hinten so ein relikt gewesen sei, welches eigentlich nur dazu dient, bei ausfall des abs die kiste noch auf der strasse zu halten.
selbst wenn der regler komplett ausfällt, merkt man im normalen fahrbetrieb nicht allzuviel davon.

heutige abs haben meist getrennte kreise für beide räder hinten > also geringfügig mehr bremskraft, da jedes rad eben soweit bremst, wie es 'kann'

cu konrad

Jolly Joker

Erleuchteter

Beiträge: 2 907

Fahrzeug: Ehemals VW Corrado

Motorisierung: War VRT

Baujahr: War 06/1995

Wohnort: Schleswig-Holstein :-)

  • Nachricht senden

48

Samstag, 19. März 2005, 14:06

okay - überbremsen wird dann doch hinten achsweise verhindert - wär zwar schöner wenn das pro bremssattel wär weil so verlängert das ja den bremsweg...

trotzdem zeigt das, das die bremse an der hinterachse ausreichend dimensioniert ist... auch wenns optisch nicht die ansprechenste lösung ist..
Ehemals 95er VR6 Turbo
94er Corrado VR6 Automatik - Doppelairbag - OEM
Corrado Club Schleswig-Holstein e.V. Provocation Automobildesign

StefanOG60

Meister

Beiträge: 17 663

Fahrzeug: Corrado G60, Defender 110, A3 8PA, Defender 110

Motorisierung: 4 Zylinder mit Spirallader, TDi, 2,0 CR-TDI. TD5

Baujahr: 7/91 (Corrado), 1998, (A3) 7/2010, 2002

Wohnort: Friedrichshafen

  • Nachricht senden

49

Samstag, 19. März 2005, 18:15

Zitat


Ausserdem ist wohl die Funktion von ABS nicht klar, wenn gesagt wird das blockierende Reifen den Bremsweg verlängern....
Der einzieg Vorteil bei ABs liegt darin bei Vollbremsungen noch ein tendenziell lenkbares AUto zu haben.



War da mal was mit Haftreibung und Gleitreibung? Der Bremsweg mit ABS wird verkürzt weil das Rad nicht blockiert ( wenn's blockiert-Gleitreibung-schlecht) Kurz vor dem Blockieren hat der Reifen den meisten Grip.

Passt doch so, oder?
Corrado G60, powered by Zoran and evolution-tuning :fahr

Jolly Joker

Erleuchteter

Beiträge: 2 907

Fahrzeug: Ehemals VW Corrado

Motorisierung: War VRT

Baujahr: War 06/1995

Wohnort: Schleswig-Holstein :-)

  • Nachricht senden

50

Samstag, 19. März 2005, 18:22

Jein - wenn du gut bist und immer manuell genau unter dr blokiergrenze bleibst ist das der kürzeste Bremsweg - aber das zu realisieren ist für de durhschnittspiloten wohl eher schwer...

von so blöden sachen wie bremsplatten und keine kontrolle wenn die grenze überschritten wird mal ganz abgesehen
Ehemals 95er VR6 Turbo
94er Corrado VR6 Automatik - Doppelairbag - OEM
Corrado Club Schleswig-Holstein e.V. Provocation Automobildesign

StefanOG60

Meister

Beiträge: 17 663

Fahrzeug: Corrado G60, Defender 110, A3 8PA, Defender 110

Motorisierung: 4 Zylinder mit Spirallader, TDi, 2,0 CR-TDI. TD5

Baujahr: 7/91 (Corrado), 1998, (A3) 7/2010, 2002

Wohnort: Friedrichshafen

  • Nachricht senden

51

Samstag, 19. März 2005, 18:27

Zitat




2 Sättel gleichzeitig wegen der Handbremse zu montieren ist Mist, denn das erhöht nur unnötig die ungefederten Massen


Hab grad in der neuen AMS den Bericht über den 1001PS Bugatti gelesen. Drei mal dürft ihr raten wie bei dem die Sache mit der Handbremse gelöst wurde... :2D
Corrado G60, powered by Zoran and evolution-tuning :fahr

Tomy

Tom-Oliver Grunewald

Beiträge: 6 526

Fahrzeug: Golf VI GTI, ex Corrado exclusiv`93

Motorisierung: 2.0 TSI, ex 2.0L 16V (9A)

Baujahr: 2010, ex 93

Wohnort: Seifhennersdorf(Sachsen)

  • Nachricht senden

52

Samstag, 19. März 2005, 19:57

und fahren Corrado`s mit 1001 PS auf unseren Straßen ? :D

StefanOG60

Meister

Beiträge: 17 663

Fahrzeug: Corrado G60, Defender 110, A3 8PA, Defender 110

Motorisierung: 4 Zylinder mit Spirallader, TDi, 2,0 CR-TDI. TD5

Baujahr: 7/91 (Corrado), 1998, (A3) 7/2010, 2002

Wohnort: Friedrichshafen

  • Nachricht senden

53

Samstag, 19. März 2005, 20:04

Leider nicht.. ne darum gings mir auch nicht. hat mich nur gewundert dass Bugatti so serienmässig löst. Sieht auch irgendwie seltsam aus... Da gefällt mir das Porsche, BMW-Prinzip besser (Trommelbremse als Handbremse)
Corrado G60, powered by Zoran and evolution-tuning :fahr

Pittiplatsch

Lars Heber

Beiträge: 1 811

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 2,04 ltr 16VG60

Baujahr: 1990

Wohnort: 08280 Aue (Sachsen)

  • Nachricht senden

54

Montag, 21. März 2005, 11:17

Hab letzte Woche auf ner Messe n Fahrzeug gesehen, das hatte hinten auch ZWEI Bremssättel, einen großen für die Regelbremse, und einen kleinen für die Handbremse. War glaub ich ne Viper, weiß ich aber nicht mehr genau...

Martin Böttger

Fortgeschrittener

Beiträge: 484

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 16VG60

Baujahr: 89/95

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

55

Montag, 21. März 2005, 12:11

Macht Porsche bei dem Neuen Supersportwagen auch so.....

Die Teilenummer von dem Achszapfen hab ich immer noch nicht...ich glaube da will einer mal wieder Geheimniskrämern!

Ich gehe einfach mal davon aus daß der Polo /Classic das richtige Modell ist, also ein 6N Teil, beim Cabrio heißt das 333 welches Auto soll denn das sein? Mein Händler hat aber keine Anzeichen der neuen Bremse beim Cabrio gefunden, ansonsten alles alte Teile, G3 G2 usw.....
MfG Martin

US 16V G60 mit gekürztem S2 Saugrohr in 95er VR6 Karosse, mit Elra, Bi-Airbag und Raid Silberpfeil, Climatronic, Bi-Xenon, Blau/schwarze Allesbelederung und Seat Leon Cupra R Bremse vorn und hinten :D

Stony

Anfänger

Beiträge: 43

Fahrzeug: VR6

Motorisierung: >200

Baujahr: 5.95

  • Nachricht senden

56

Montag, 21. März 2005, 18:44

Mal wieder ein interessantes Thema hier....
Ich habe mich schon vor einigen Monaten damit beschaefftigt und bin zu folgendem (vorläufugem) Ergebnis gekommen: Die Firma Kerscher vertreibt für ihre Käferumbauten eine Bremsscheibe mit einem Durchmesser von ca. 278 mm, ist innenbelüftet und ist ansonsten genauso aufgebaut wie die vom Corrado. Die verwendeten Achsstummel und Radlager sind mit dem vom Corrado identisch. Diese Bremscheibe kann man in den verschiedensten Lochkreisen bekomen ebenso wie gelocht und/oder geschlitzt. Nach einer passenden Hinterradbremse mit integrierter Handbremse habe ich bei Phaeton 3.2 gefunden, der Augenabstand der Zange ist mit 90 mm identisch mit der Corrado Hinterradachse. Ich weiss nur noch nicht, ob der ABS Rotor passt....

Gruss Stony

Martin Böttger

Fortgeschrittener

Beiträge: 484

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 16VG60

Baujahr: 89/95

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 24. März 2005, 13:08

Auch wenn hier einige unken hab ich mal ein paar Teile bestellt. Übrigens der Seat Leon Cupra R hat nur Frontantrieb.....

Das mit dem schnelleren ABS stimmt sicherlich, aber wir werden sehen was dabei herauskommt, auf jeden Fall sind die hinteren Achslager dann nach dem Neuen System, also ohne nachstellen. Auch schon mal was.
MfG Martin

US 16V G60 mit gekürztem S2 Saugrohr in 95er VR6 Karosse, mit Elra, Bi-Airbag und Raid Silberpfeil, Climatronic, Bi-Xenon, Blau/schwarze Allesbelederung und Seat Leon Cupra R Bremse vorn und hinten :D

Jolly Joker

Erleuchteter

Beiträge: 2 907

Fahrzeug: Ehemals VW Corrado

Motorisierung: War VRT

Baujahr: War 06/1995

Wohnort: Schleswig-Holstein :-)

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 24. März 2005, 13:13

Der hat aber doch keine 4 Kolben an der Hinterachse ?(
Ehemals 95er VR6 Turbo
94er Corrado VR6 Automatik - Doppelairbag - OEM
Corrado Club Schleswig-Holstein e.V. Provocation Automobildesign

Martin Böttger

Fortgeschrittener

Beiträge: 484

Fahrzeug: Corrado

Motorisierung: 16VG60

Baujahr: 89/95

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 24. März 2005, 15:59

Nein, aber 256x22 als Scheibe, einen Sattel der zum Design der Vorderen paßt und die Handbremsfunktion!
MfG Martin

US 16V G60 mit gekürztem S2 Saugrohr in 95er VR6 Karosse, mit Elra, Bi-Airbag und Raid Silberpfeil, Climatronic, Bi-Xenon, Blau/schwarze Allesbelederung und Seat Leon Cupra R Bremse vorn und hinten :D

StefanOG60

Meister

Beiträge: 17 663

Fahrzeug: Corrado G60, Defender 110, A3 8PA, Defender 110

Motorisierung: 4 Zylinder mit Spirallader, TDi, 2,0 CR-TDI. TD5

Baujahr: 7/91 (Corrado), 1998, (A3) 7/2010, 2002

Wohnort: Friedrichshafen

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 24. März 2005, 16:28

Hat da mal jemand Bilder?
Corrado G60, powered by Zoran and evolution-tuning :fahr

Thema bewerten