Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Digi-Lag, weiss einer da Bescheid?
#51
nochmal der link X(

excel-sheet
Zitieren
#52
Was willst mir damit jetzt sagen?
Ich hab weder einen auf Gutti gemacht noch hab ich behauptet dass ich den SNS Chip selbst disassembliert hätte (kann ich auch garnicht weil ich ihn nicht habe).
Les dir mal die erste Mail von mir vom 22.9. genau durch was ich da geschrieben hatte (das war bevor du mir die oben zitierte Email gesendet hattest):
Zitat:Hab auch schon entsprechende Counter gefunden (aber noch nicht
verifiziert). Im Moment ist mein Ziel, im Disassembler den Code so weit
zu verstehen, um auch die grösseren Mods wie Düsen und MAP Sensor machen
zu können. Da werde ich noch die eine oder andere Nacht dran sitzen
müssen...
Da findest dann auch genau die von mir oben gemachte Aussage dass ich die relevanten Stellen bereits gefunden hatte (was meinst wozu ich die Digifant Schaltpläne unter anderem genutzt hab die ich dir gemailt hatte? Big Grin ).
Nur waren die damals noch nicht im Auto getestet (wegen "Kopierschutzsockel" konnte ich eben nicht einfach nur ein bisschen eigenen Code einfügen und testen) also hab ichs noch nicht an die grosse Glocke gehangen. Ich verifizier erst selbst und rede dann. Wink

Mein Versuchscorrado hat halt etwas heftigere Mods (250kpa Map, grössere Düsen etc), deswegen hatte ich letzten Sommer entschieden weils letzte Saison eh zu knapp geworden wäre über den Winter erstmal den Code in Ruhe durchzuarbeiten und diese Saison dann die Kiste von Grund auf selbst abzustimmen.
Im Januar hatte ich die ganze Mess-Sensorik dann in meinen Alltags-G60 eingebaut und dort auf Basis des DP Datensatzes eine eigene Abstimmung rausgefahren und entsprechendem selbstgeschriebem Assembler Code für die direkte Reaktion auf gedrückten VL-Schalter.
Hab z.B. auch gleich noch ein Flag eingebaut damit ich die Lambdaregelung komplett deaktivieren kann. Dann kannst am EPROM-Emulator schön während der Fahrt zum Abstimmen die Lambdaregelung an/ aus schalten und musst nicht mehr die Sonde abziehen. Smile

Aber egal. Im März gehts mit dem Turbo los. Erst SuperPlus Abstimmung, dann E85. :prost
2,1L 16V Turbo selbst abgestimmt mit E85... Alkohol ist doch eine Lösung. Big Grin
Zitieren
#53
Zitat:Mein Versuchscorrado hat halt etwas heftigere Mods (250kpa Map, grössere Düsen etc)
wow 8-o

ruhig, brauner :troest Big Grin

halt uns mit dem mitloggen auf dem laufenden Wink

eprom-emulator- das ding steckst du also in den sockel der DF sozusagen als schnittstelle zwischen lappi und DF wenn ich das jetzt richtig verstehe?
also die DF 'liest' ihre daten vom laptop bzw. dem programm was das prom emuliert?
Zitieren
#54
@ Konrad

Das mit dem Klopfen und Ladedruckablassen ist beim G sehr gut gelöst um zu sehen wenn es probleme gibt.

Nur leider ist das beim Turbo so das der so dermassen nachschiebt das es fast nicht auffällt.

Da müsste man sich was anderes einfallen lassen wie Zündung extrem zurücknemen damit man es merkt.

Hatte ich ganz am Anfang als ich so einen No Name Turbo Benzin Chip eingebaut habe.

Der hat richtig "hörbar" geklopft.

Das hatte ich so noch nie gehört.

Denke das der wohl den Klopfsensor ausgeblendet hat.

Aber das mit dem Visualisieren wenn es klopft finde ich mal sehr gut

Weiter so.

E-85 und Turbo hat schon was Wink

Gru? Jörg
Zitieren
#55
JörgG60,index.php?page=Thread&postID=418493#post418493 schrieb:@ Konrad

.....

Da müsste man sich was anderes einfallen lassen wie Zündung extrem zurücknemen damit man es merkt.

Hatte ich ganz am Anfang als ich so einen No Name Turbo Benzin Chip eingebaut habe.

Der hat richtig "hörbar" geklopft.

Das hatte ich so noch nie gehört.

Denke das der wohl den Klopfsensor ausgeblendet hat.

Aber das mit dem Visualisieren wenn es klopft finde ich mal sehr gut

Weiter so.

E-85 und Turbo hat schon was Wink

Gru? Jörg

e85 hat überhaupt was. und dazu noch benzin bei > 1.75 (heute erstmalig bei diesem vpower gesehen :tock )
da kann man mit e85 max. 1.09 nur müde lächeln :2D

das mit dem zzp ist kein ding Wink mache ich z.b. beim begrenzer die letzten 500 1/min schon damit er nicht so hart reinläuft.

zum klopfen-eine 'praktikantenlösung' mittels elektronik wäre vielleicht den klopfsensor über einen hochohmigen eingang anzapfen und über filterschaltung (irgendwelche spulen/kondensatoren -elktronicnoob :thk ) vielleicht auch mit µC eine led im cockpit blitzen lassen?
dann fährt man nicht immer mit 1t equipment mit herum Big Grin

dazu sollte man dirk alias 5dOt1 mal anhauen.


hat der superchip denn bei e85 geklopft? dazu gehört schon was zu...
Zitieren
#56
Nein ich musste ja zum Tüv und nach dem Turboumbau hatte ich ja diesen Schrott Chip eingebaut.

Den habe ich mit Benzin klingelbrause gefahren.

Hätte aber nie gedacht das man klopfen so deutlich hören kann.

Danach wieder mit E-85 hatte ich nur Leistungsverlust mit dem Chip bei hohen LD.

Aber das klopfen habe ich nicht gehört.

Ja so ein Klopftool wär schon was.ö

Je nach Füllungsgrad und Motortemp bzw. Restgas könnte man das klopfen "sehen".

Habe schon so ein Klopftool gesehen wo man halt die Hz Zahlen einstellen kann.

Der 827er block soll ja so um die 12 Khz liegen.

Gru? Jörg
Zitieren
#57
Den ganzen Fehlerausblink-Code hab ich schon rausgeschmissen. Eine Serielle Ausgabe des eigentlichen Fehlerspeichers wäre machbar. Ich hab das aber noch nie vermisst (die Sensoren der Digifant sind so einfach, die hat man mit dem Multimeter meist schneller durchgemessen), von daher hat das eine niedrige Prio.
Ich will ja kontinuierlich live Daten ausgeben. Also das was bei neueren Ecus als Messwerteblock auslesen bekannt ist.
Nur ohne den Overhead eines bidirektionalen KW1281 Protokolls. Eventuell auch mit höherer Baudrate.
Code, der die in einer Tabelle konfigurierten RAM Adressen ausgibt hab ich schon geschrieben.

Der Diagnose Pin der DF (K-Line) arbeitet mit Level von 0 bis 12V, die ich mit einem K-Line / TTL translation IC ST L9636 nach TTL konvertiere.
In der Kommunikation mit der AVR MCU hab ich im Moment noch irgendwo einen Bug drin.
Wenn mein bestelltes Oszilloskop da ist werd ich mehr wissen (irgendwann stösst man nur mit dem Multimeter an seine Grenzen).

Als kleiner "Kontrollfreak" hab ich im Auto eh schon einen AVR drin der diverse Messwerte wie LD, Breitbandlambda etc verarbeitet / visualisiert und auch als Boostcontroller das N75 Taktventil ansteuert. An einen der freien UARTs wir dann auch die Digifant angeschlossen. Mitloggen kann ich die Daten entweder per Bluetooth aufs Handy (Software für Maemo hab ich mir letztes Jahr schon geschrieben) oder auf eine SD-Karte. Muss also nicht jedes mal den Laptop mit ins Auto nehmen. Smile


E85 hat auf jeden Fall was. An der nächsten Tankstelle von mir aus (10km) kostet das Zeug aktuell 82 Cent (in Frankreich). Smile
Danke für die Tabelle. Die spuckt mir 500er Düsen aus; das war auch das was ich mir pi mal Daumen überschlagen hatte. Wisst Ihr zufällig welche Düsen in diesem Bereich vom Strahlbild für unsere 8V Köpfe besonders geeignet sind?


Je nach dem wie viele Kennfelder sich zwischen SP98 und E85 unterscheiden wärs auch denkbar entweder mit etwas eigenem Code per seriellem Input oder per nicht genutztem Eingangspin (z.B. Drehzahlanhebung Klima) zwischen diesen beiden Modi von extern umschalten zu können. Smile
2,1L 16V Turbo selbst abgestimmt mit E85... Alkohol ist doch eine Lösung. Big Grin
Zitieren
#58
Thema EPROM Simulator:
Genau, die DF liest die Daten vom Simulator. Das Ding ist per USB am Laptop angeschlossen und man kann jederzeit die Daten ändern. Smile
Das Teil kann in Verbindung mit einem Signal-Verstärker Sockel sogar "Hit Tracing", das heisst man sieht in der Software wann bzw ob die DF auf eine Map zugreift.
So sieht man z.B. auch wenn er klopft (Zugriff auf die entsprechenden Maps).

[Bild: eprom-sim.jpg]

Das Teil nennt sich "Ostrich 2.0" von Moates: klick
Und mit 175 Dollar vom Preis her sehr günstig. :top

Damit kannst abstimmen wie die Profis. Big Grin
2,1L 16V Turbo selbst abgestimmt mit E85... Alkohol ist doch eine Lösung. Big Grin
Zitieren
#59
Zitat:E85 hat auf jeden Fall was. An der nächsten Tankstelle von mir aus (10km) kostet das Zeug aktuell 82 Cent (in Frankreich).
:heul1

warum wohne ich nur mitten in dieser bananenrepuplik? alle welt tankt in tschechien, holland, frankreich... X(

aha, hab ich mit dem simulator richtig getippt. das ist allerdings günstig.
in einem e85 forum hatte ich mal mit einem kontakt der mit sowas in der art seine amischlitten abgestimmt hat, war mir damals noch zu teuer/aufwändig- weil grad ein chip umgebrannt geht auch schnell und ich stimme ja keine 10 wagen am tag ab Wink.
so zum testen ist das nat. bequemer; man braucht nur ein anderen datensatz nwählen und damit probieren. wahrscheinlich kannst du damit auch 'live' werte verändern?

Zitat:An einen der freien UARTs wir dann auch die Digifant angeschlossen.
das brauchst du damit doch gar nicht ?(
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste