Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Digi-Lag, weiss einer da Bescheid?
#21
JörgG60,index.php?page=Thread&postID=354534#post354534 schrieb:Ist mir nur schleierhaft warum das Problem nur hier bekannt ist.
das ist wie mit den gekürzten antriebswellen, viele würden sie brauchen nur wenige wissen davon Wink
Zitieren
#22
Ist das ein grundsätzliches Problem der Digifant oder kommt die nur aus den Tritt wenn man einen anderen Chip eingebaut hat ?
Ich hatte letztes Jahr noch einen Chip von Bar-Tek eingebaut und da ist mir das so nicht aufgefallen Sad

Gut seit dem haben sich ein paar Sachen wie gr. LLK, 68er lr, RS Lader, Nocke, BDR usw. geändert.

Ohne Breitbandlambda hätte ich das so wohl nicht bemerkt.

Gru? Jörg
Zitieren
#23
Warum rufst du eigentlich nicht mal beim Theibach an um dies mit ihm zu klären, anstatt ihn hier blosszustellen?!
Zitieren
#24
@m-pilot du stehst nicht zufällig auf reibachs gehaltsliste? für den machst du jetzt mindestens zum zweiten mal den advocatus diaboli Big Grin

zum thema- ich glaube nicht, das das primär mit der lambda-regelung zusammenhängt. erstmal ist lambda 1 (was man optimalerweise auch für den kat haben sollte) nicht mager sondern eher etwas fetter; optimal wäre leistungsmä?ig gesehen L ~0,9, aber mit L 1 kann man auch schon leben. zu aussetzern wird L 1 aber eher nicht führen *g*

möglich wäre, das der zzp nicht stimmt (also der im kennfeld) und es beim gasgeben klopft und das stg deshalb nachregeln mu?
oder die kennlinie ist zu mager (theibach im teillast), dann regelt das stg eh dauernd nach und der 'sprung' zu volllast fällt grö?er aus als ob man sowieso immer eher im bereich um L1 oder knapp drunter (oder drüber Rolleyes ) fährt
und bei magerem gemisch ist die verbrennungsgeschwindigkeit geringer am rande bemerkt

also ich bin fast versucht, dieses digilag fürn marketinggag zu halten, der eigentlich generelle fehlerchen im kennfeld betrifft.

ps- ich habe das problem nicht, von daher kann ich nat. auch nur mutmassen. auf jeden fall brauche ich keine 5 sec warten bis schub einsetzt, gaspedalbewegungen werden sofort umgesetzt :2D
aber ich wei?, wenns bei mir beim plötzlichen gasgeben ruckelte, es daran lag, das ich es mit der vorzündung übertrieben hatte Rolleyes
Zitieren
#25
Zu M-Pilot

Wer stellt hier einen Bloss ?(

Habe meine Frage schon öffentlich im anderen Forum an den Theibach gestellt Rolleyes

Auf eine Antwort warte ich bis jetzt seit 2 Wochen Sad Warte aber weiter Rolleyes



Zu Konrad

Du scheinst Ahnung von der Sache zu haben :thumbsup:

Und das mit dem Kennfeld habe ich im anderen Forum auch schon gefragt nur ohne Chance einer Antwort Sad

Diese Verzögerung habe ich erst nach den zahlreichen Umbauten und dem Einbau des Chips der aber auf das Setup abgestimmt wurde Wink

Im Moment habe ich ja das LC1 so geproggt das es dem STG einen falschen Wert vorgibt Smile

Läuft jetzt im Teillast bei 0,85 anstatt bei Lambda 1.

Das ist natürlich nur zum testen. Ich brauche einen richtig abgestimmten Chip. Fahre im Moment auch fast nicht mehr mit dem Wagen Sad

Nur leider habe ich gar keine Ahnung von der Materie Chiptuning Kennfelder usw. Sad

Hatte jetzt eigentlich noch vor einen anderen bearbeiteten Z-Kopf einzubauen.

Solange werde ich wohl noch warten müssen bis ich einen besseren Chip einbaue.

Sonst fange ich ja zwei mal an.

Also Kopf rein und dann soll der Zoran mir den einstellen.

Finde jetzt das es die einzige Möglichkeit ist den Wagen ordentlich zum laufen zu bekommen.

Und mit dem Kennfeld scheint zu stimmen. Weil das Ruckeln muss von der Zündung kommen.

Lambda steht ja bei 0,85 und das sollte ja O.K sein



Gru? Jörg
Zitieren
#26
@JörgG60 zieh mal die Lambdasonde ab und stell das LC 1 wieder auf original Werte dann ist das Problem mit dem Digilag gelöst,das tritt nur dann auf wenn die Sonde aktiv ist.Das Steuergerät geht dann nicht in den Notlauf sondern läuft normal weiter nur ohne Lambdaregelung(braucht man nicht unbedingt),wenn das Problem dann immer noch besteht kann es an der Zündung liegen oder du hast den CO gehalt nicht richtig eingestellt das ist aber mit dem LC 1 kein Problem.
Nach dem Test die Lambdasonde wieder anstecken,sonst geht der Verbrauch noch oben !!!

Wei? du wie du das Co Potie richtig einstellst???(Lambdawert usw)

@Konrad woher willst du denn wissen das der Theibach im Teilastbereich mager abgestimmt ist wenn du keine Beitbandlambdaanzeige hast???(mit dem Co Potie kann man da gut gegen Regeln!!!)

Gru? Rene
Zitieren
#27
Hallo Rene,

erst einmal Danke für die Rückantwort. Schön das einer hilft Smile

Also ich plage mich mit dem Problem seit gut 3 Wochen rum.

Angefangen hat es nach Einbau des RS Lader´s und dem 68er LR. Da hatte ich die Breitbandsonde noch nicht sondern nur so eine Billige Anzeige für die Sprungsonde.

Nur da hat man das Prob auch gut erkannt. Bei Vollgas hat es 3 Sekunden gedauert bis er in den fetten bereich ging.

Den CO habe ich nach Angaben auf 1,1 % eingestellt. Den ZZP auf die 6 vor OT (wegen grünen Düsen) Chip wurde aber für das Setup bestellt.

Nachdem ich das Problem nicht in den Griff bekommen habe baute ich mir das LC1 + XD 16 ein. Da sah man es natürlich um einiges besser.

Bei Vollast 3 bis 4 Sekunden bei Lamda 1 und danach springt es um auf Lambda 0,84. Egal welcher Gang und Drehzahl

Daher habe ich mittels dem LC1 dem STG ja einen anderen Wert vorgegaukelt. Jetzt läuft er im Teillast immer bei 0,84.

Ist aber nur eine Notlösung da er leicht ruckelt in diesen 3 Sekunden als ob der noch im Teillast ein anderes Zündkennfeld hat. Kann das sein ?(

Aber wie meinst Du das wenn ich die Lambda abziehe vom STG. Dann läuft der doch mit einem festen Ersatzwert ? Oder ?? Das ist doch dann Notlauf oder verstehe ich was falsch Sad

Gut ich kann das natürlich mal ausprobieren aber damit kaschiere ich das Problem ja nur.

Wäre ja mal schön wenn sich ein Chip Tuner zu dem Thema melden würde.

Habe aber schon öfters gemerkt das manche Sachen überlesen werden. Wieso auch immer.

Rene hast Du ein ähnliches Problem ???

Gru? jörg
Zitieren
#28
@JörgG60 wenn die Lambdasonde ab ist läuft der Motor nach dem programmierten Kraftstoff Kennfeld im Steuergerät,das hei?t die Lambdasonde versucht nicht mehr auf Lambda 1zu reglen(geht ja nicht mehr).

Damit ist dann auch die Reglephase weg,also dei 3 sekunden Fenster,die Lösung ist das nicht da hast du recht aber du bekommst einfach heraus ob es wirklich an der Regelpahse liegt oder ob es doch ein Zündungsproblem ist.

Ich habe nicht das Problem ob wohl ich sagen muss das er ohne Lambdaregelung am besten geht,ich sehe auch auf meiner Anzeige das er 2-3 sekunden regelt aber er ist nicht die ganze Zeit bei Lambda 1.

Der Chiptuner der dir da was sagen ist hier im Forum aber wenn du von ihm keine Software hast wird ihn das nicht interessieren.Du kannst doch den Theibachchip zurück geben wenn du nicht zufrieden bist.

Ich schick dir mal ne PM,wegen dem CO.

Gru? Rene
Zitieren
#29
Hallo Rene,

das mit der Lambda probiere ich morgen mal aus.

Wenn Die Lambda abgesteckt wird regelt er dann noch die Zündung richtung früh ?

Wei? das einer.

Wenn man ja den blauen Temp Fühler absteckt geht er ja ich den Notlauf.

Die Zündung bleibt ja dann auf einen festen Wert.

Ist das bei der Lambda auch so ??? ?(


Gru? Jörg
Zitieren
#30
schreibt rene doch schon. ohne lamba wird stur nach kennfeld eingespritzt.
die lambdaregelung korrigiert das normalerweise nach oben oder unten, aber eben nur wenn die sonde an ist

der lambdawert ist demnach nicht fest, sondern genau der, der sich durch die nach kennfeld eingespritzte menge ergibt- 'fettes' kennfeld> niedriger lambdawert, 'mageres' kennfeld>hoher lambdawert. idealerweise wäre der wert immer in der nähe von lambda 1 auch ohne regelung, das spräche für ein 'gutes' kennfeld
edit: du fragst nach der zündung- die wird vom klopfsensor beeinflu?t, sonst nach kennfeld
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste